Berufsintegrationsjahr

Kooperationspartner gesucht

Berufsintegrationsjahr kooperativ und Vorklasse zum Berufsintegrationsjahr

 

Durch die aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) geförderten, kooperativen Berufsintegrationsmaßnahmen (BIJ und BIJ/V) soll das Ziel „Stärkung der jungen Generation“ erreicht, also die Ausbildung- und Berufsreife von Jugendlichen ohne Ausbildungsplatz verbessert werden.

Die staatliche Berufsschule I Mühldorf a. Inn hat zur Erreichung dieses Ziels ein Konzept entwickelt, um Schülerinnen und Schüler, denen nach Erfüllung der Volksschulpflicht der Übergang in eine Ausbildung aufgrund von sprachlichen Defiziten nicht gelingt, ein sinnvolles und interessenbezogenes Angebot machen zu können.

Die Schüler können ihre Berufsschulpflicht an 2,5 Schultagen/Woche innerhalb eines Schuljahres ableisten. Die weiteren 2,5 Tage/Woche verbringen die Jugendlichen bei einem Kooperationspartner. Dieser hat die Aufgabe, die Schüler auf die betriebliche Wirklichkeit vorzubereiten. Die genaue Aufteilung der Schultage in Einzelunterricht oder geblockten Schulwochen obliegt dabei der jeweiligen Berufschule.

 

 

Anschreiben Mindestanforderungen an einen Massnahmetraeger_in_MUE 1 Mindestanforderungen an einen Massnahmetraeger in MUE 2 Mindestanforderungen an einen Massnahmetraeger in MUE 3