Gleichstellungsstelle

"Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin."

(Art. 3 Abs. 2 Grundgesetz, Art. 118 Abs. 2 Bayerische Verfassung)

Seit 1. Juli 1996 gilt das Bayerische Gleichstellungsgesetz. Die Regelungen des Gesetzes beziehen sich auf den öffentlichen Dienst und sollen Signalwirkung für die Privatwirtschaft haben.

Die Gleichstellungsbeauftragte hat die Aufgabe, den Vollzug des Bayerischen Gleichstellungsgesetztes zu fördern.

Sie setzt sich daher ein für

Das Angebot der Gleichstellungsstelle richtet sich sowohl an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landkreises als auch an die Bürgerinnen und Bürger.

Die Gleichstellungsbeauftragte

Alle Frauen und Männer können sich an die Gleichstellungsstelle wenden, wenn sie

Kommen Sie vorbei, rufen Sie an oder schreiben Sie

Ihre Anliegen werden streng vertraulich behandelt.

Die Beratung ist natürlich kostenlos

 

Ihre Ansprechpartnerin:

Gleichstellungsbeauftragte:

Frau Gerti Nützl


Stellvertreterin:

Frau Gabriele Haupt

 

INFOS

Gleichstellungskonzept

Hier zum Herunterladen:

Gleichstellungskonzept

 

Pressemitteilung

Eröffnung Wanderausstellung Blick dahinter