Gemeinde Schwindegg
Schriftgröße ändern
Neuigkeiten
Veranstaltungen
   Veranstaltungen Schwindegg Wetter
Startseite » Aktuelles » Gemeinde

Was ist neu in der Gemeinde Schwindegg?

Regionaler Einkaufsgutschein

Mit der Entwicklung der gemeinsamen Marke "Die zwei im Isental" haben 2012 die beiden Gemeinden Buchbach und Schwindegg versucht, die regionale Entwicklung mit neuen, zukunftsorientierten Ideen undThemen voranzubringen. Als erste Aktion wurde dabei, in Kooperation mit den beiden BDS-Ortsverbänden als Träger, ein regionaler Einkaufsgutschein, den „Isentalern" umgesetzt. Dieser Einkaufsgutschein wurde als neue "Regionalwährung" den Unternehmen und Bürgern angeboten, um die Kaufkraft in der Region zu stärken. Nach mittlerweile 3 Jahren kann man feststellen, dass der „Isentaler", mit etwa 70 Akzeptanzstellen, sowohl von Firmen als auch von den Bürgern hervorragend angenommen wird und sich erfolgreich entwickelt hat.
 

In den nächsten Wochen werden für das System neue Flyer gedruckt. Damit bietet sich für interessierte Betriebe und Geschäfte eine gute Gelegenheit sich auch als neue Akzeptanzstelle daran zu beteiligen.

Detaillierte Informationen über die Region sowie über die Regionalwerbung Isentalerfinden Sie auf der Homepage der Region unter www.die-zwei-im-isental.de.

Unter http://www.die-zwei-im-isental.de/de/mitgliedsbetrieb.html können Sie sich bequem als neue Akzeptanzstelle bewerben
 


Krisendienst Psychiatrie

Wohnortnahe Hilfe in seelischer Not

0180 655 3000

0180 / 655 3000, täglich von 9 bis 24 Uhr, an 365 Tagen im Jahr: In seelischen Krisen und psychiatrischen Notfällen können sich die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde an den Krisendienst Psychiatrie wenden. Das Angebot richtet sich nicht nur an alle Menschen ab dem 16. Lebensjahr, die selbst von einer Krise betroffen sind, sondern auch an deren Angehörige und Personen aus dem sozialen Umfeld. Für Ärzte,  Fachstellen und Einrichtungen, die mit Menschen in seelischen Krisen zu tun haben, hat der Krisendienst ebenfalls ein offenes Ohr. Bei Bedarf können innerhalb einer Stunde Krisenhelfer vor Ort sein, um akut belasteten Menschen beizustehen.

Mehr Informationen unter: www.krisendienst-psychiatrie.de
 


Winterzeit im Wertstoffhof endet

Nur noch bis 28.2. gelten die verkürzten Winteröffnungszeiten. Anschließend ist wieder der erweiterte Sommerbetrieb! <Öffnungszeiten>


Bundestagswahlen 2017

Der Termin für die Bundestagswahlen wurde auf Sonntag, 24. September 2017 festgesetzt. Es ist beabsichtigt, in Schwindegg mit unveränderter Wahlgebietseinteilung (5 Wahlbezirke, 1 Briefwahlbezirk) die Wahl durchzuführen.
Das Wahllokal des Stimmbezirkes 4 wird voraussichtlich vom Pfarrheim in das Bürgerhaus verlegt.


Bürgerversammlung 2016

Am 24.11.2016 fand die Bürgerversammlung mit Rechenschaftsbericht für das abgelaufene Jahr statt. 160 Gemeindebürger nahmen an der Veranstaltung teil. Informationen dazu finden Sie in der Dezemberausgabe des Gemeindeblattes.


Breitbandausbau in der Gemeinde Schwindegg

Der Planungsprozess für den Breitbandausbau ist abgeschlossen, das beauftragte Unternehmen hat mit den Arbeiten begonnen. 
Die Ausbauschwerpunkte befinden sich in den bisher schlecht versorgten Gebieten (ehemalige Gemeinde Walkersaich, Reibersdorf, Schwindach).

Einen Überblick über die Förderschritte gem. dem neuen Förderverfahren gibt es unter http://breitband.regensburg-it.de/schwindegg


Die Zwei im Isental

Zwei Gemeinden - eine Marke!

Zur Präsentation der Marke "Die Zwei im Isental" luden die Gemeinden ins Bürgerhaus.

Zusammen mit den Gewerbetreibenden und Gewerbeverbänden sowie interessierten Bürger der Gemeinden Buchbach und Schwindegg wurde eine Marke erarbeitet: "Die Zwei im Isental".

 

Unter diesem Logo möchte man zukünftig aktiv sein und nach aussen auftreten. Hierfür wurde zuerst ein gemeinsamer Webauftritt mit den wichtigsten Informationen erarbeitet: www.die-zwei-im-isental.de

 


Denkmalschutzmedaille für Schwindegg

Mit der Bayerischen Denkmalschutzmedaille wurde Bürgermeister Dr. Dürner stellvertretend für die Gemeinde Schwindegg im Rahmen eines Festaktes in der Residenz in München am 8. Mai ausgezeichnet. Medaille und Urkunde überreicht Kultusminister Ludwig Spaenle.

"Ein Denkmal als Ort der Kommunikation und des gesellschaftlichen Austausches: Mit der Instandsetzung der ehemaligen Schlossschänke ist es Bürgermeister Dr. Karl Dürner und der Gemeinde Schwindegg gelungen, einen historischen Bau in eine lebendige Zukunft zu führen.

Mit der gelungenen Revitalisierung der ehemaligen Schlossschänke als Bürgerhaus hat die Gemeinde Schwindegg unter Leitung von Bürgermeister Dr. Karl Dürner ein bedeutendes Baudenkmal bewahrt. Dieser herausragende Einsatz für die Denkmalpflege wird mit der Verleihung der Denkmalschutzmedaille gewürdigt."

Die Bayerische Denkmalschutzmedaille ehrt Persönlichkeiten und Institutionen, die sich im Bereich des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege besonders verdient gemacht haben. Die Auszeichnung wird auf Grundlage von Vorschlägen der Regierungen, Bezirke, Landkreise, Kirchen, des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege, des Bayerischen Landesvereins für Heimatpflege und von Privatpersonen vergeben. Es wurden 27 Preisträger aus ganz Bayern mit der Bayerischen Denkmalschutzmedaille 2014 ausgezeichnet.

Bericht von der Verleihung

Bild: Ernst Aicher


Festakt in der Residenz
Im Hof der Residenz nach der Verleihung: Landrat Georg Huber, Bgm. Dr. Karl Dürner, Minister Dr. Ludwig Spaenle, Architekt Udo Rieger, Bauamtsleiter Franz Weinberger

nach oben nach oben                                                                    Seite drucken Drucken