Gemeinde Schwindegg
Schriftgröße ändern
Neuigkeiten
Veranstaltungen
   Veranstaltungen Schwindegg Wetter
Startseite » Aktuelles » Rathaus

Die neuesten Nachrichten aus dem Rathaus

Änderung beim Reisepass

10 Jahre nach Einführung elektronischer Merkmale in den Reisepass wird der Reisepass zum 1.3.2017 geändert. Neuerungen betreffen laut Auskunft des Bundesinnenministeriums in erster Linie Sicherheitsmerkmale:
 

  • Neu: Eine flexible Passdecke

 Die bisherige Hardcover-Passdecke wird durch eine kleinere und deutlich flexiblere Passdecke ersetzt. Die Vorder- und Rückseite des Passes zeigen verschiedene Prägungen (Goldprägung und Blindprägung).

  • Neu: Eine Passkarte aus Polycarbonat mit eingebettetem Sicherheitsfaden

 Die Passkarte besteht aus einem hochwertigen Polykarbonatverbund und übernimmt damit das Sicherheitskonzept des deutschen Personalausweises. Die Titelseite der Polykarbonatkarte enthält zusätzlich einen neuen, für jeden Reisepass individuell personalisierten Sicherheitsfaden, der mit der Dokumentennummer sowie dem Namen der Reisepassinhaberin/des Reisepassinhabers beschriftet ist.

  • Neu: Das in die Polykarbonatkarte integrierte Fenster mit Linsenstruktur und Bild des Reisepassinhabers auf der Titelseite

 In die Passkarte ist ein durchsichtiger Bereich mit einer Linsenstruktur integriert. Die Linsenstruktur enthält personalisierte Informationen sowie auf der Titelseite das Bild der Reisepassinhaberin/des Reisepassinhabers. 

  • Neu: Ein Sicherheitspapier mit Sicherheitsfaden und Wasserzeichen

 Die Passbuch-Innenseiten bestehen aus einem neuen, hochwertigen Sicherheitspapier mit Halbton-Wasserzeichen und weiteren Sicherheitsmerkmalen
 

  • Neu: Chipposition

Der Chip für die elektronischen Merkmale befindet sich nicht mehr in der Hülle, sondern in der Polykarbonatkarte.

  • Neu: Card Acess Number (CAN) im Reisepass

Im Reisepass ist zukünftig - wie auch schon im Personalausweis - eine CAN eigedruckt, die eine vereinfachte Kontrolle der auf dem Chip gespeicherten Daten ermöglichen soll.  

  • Geändert: Namensdarstellung

Entsprechend der EU-Vorgaben wird der Geburtsname zukünftig ohne "geb." dargestellt. Entsprechend einer Gerichtsentscheidung ändert sich die Kürzung von Namen in der maschinenlesbaren Zeile

  • Geändert: Preis

Der neue Ausweis kostet in der Basisausführung zukünftig 60 statt 59 Euro.  

Informationen und eine Darstellung der neuen Sicherheitsmerkmale finden Sie auf den Seiten des Bundesministerium des Innern <hier>

Bestellung, die bis 27.02.2017 aufgenommen wurden, erhalten noch den "alten" Reisepass, ab 1.3.2017 den neuen Reisepass. Die Vorgaben für die Änderungen erfolgten mit Änderung der Verordnung zur Durchführung des Passgesetzes vom 15.02.2017. 


01.03.2017 -

Flyer des Bundesministeriums des Innern


icon reisepass_flyer.pdf (1484.5 KB)

Sprechstunde im Rathaus

Um das Thema Asyl wird es immer stiller. Viele Bürger haben jedoch Fragen und vielleicht auch das eine oder andere Hilfsangebot. Damit jeder persönlich seine Anliegen auch vorbringen kann, hat der Landkreis Mühldorf jetzt für Jedermann eine Sprechstunde eingerichtet.

Jeden  Donnerstag zwischen 14.00 Uhr und 16.00 Uhr, kann jeder im Rathaus Schwindegg, beim zuständigen Asylsozialberater Herrn Hatam Mojaddedi vorsprechen. Dieses Angebot gilt für Bürger, Helfern und Flüchtlingen gleichermaßen. Herr Mojaddedi hofft, dass dieses Angebot auch weiterhin angenommen wird.


Widerspruch zur Datenweitergabe

Nach dem Bundesmeldegesetzen können die Gemeinden den Parteien und Wählergruppen und anderen Trägern von Wahlvorschlägen in Zusammenhang mit allgemeinen Wahlen in den sechs Monaten vor der Wahl Gruppenauskünfte aus dem Melderegister erteilen soweit für deren Zusammensetzung das Lebensalter bestimmend ist. Die Person oder Stelle, der die Daten übermittelt werden, darf diese nur für die Werbung bei einer Wahl oder Abstimmung verwenden und hat sie spätestens einen Monat nach der Wahl oder Abstimmung zu löschen oder zu vernichten (§50 Bundesmeldegesetz).

Dieser Datenübermittlung können Sie dauerhaft widersprechen.

Wenn Sie also für die Zukunft diese Datenweitergabe ausschließen möchten, können Sie in der Meldebehörde Schwindegg vorsprechen, und eine entsprechende Widerspruchserklärung unterzeichnen. Wenn Sie sich dazu telefonisch (08082/9304-16) oder per E-Mail (meldeamt@gemeinde-schwindegg.de) an uns wenden, senden wir Ihnen eine vorbereitete Erklärung zu, die Sie uns unterschrieben wieder zurückschicken müssen. Diese eingetragene Sperre gilt bis zum Umzug oder zum Widerruf.

Unter Rathaus Service  können Sie ein entsprechende Formular auch direkt ausfüllen und ausdrucken, und dann unterschrieben uns zukommen lassen.
 


Feiertag Mariä Himmelfahrt bleibt

Der Tag Mariä Himmelfahrt (15. August) bleibt in Schwindegg auch weiterhin Feiertag. Das machte die Gemeindeverwaltung kürzlich amtlich bekannt.

 
Für die Festlegung, in welcher Gemeinde Mariä Himmelfahrt gesetzlicher Feiertag ist, stellt das Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung nach dem Ergebnis der letzten Volkszählung fest, in welchen Gemeinden mehr katholische oder mehr evangelische Einwohner ihren Wohnsitz haben.
Nach den im Rahmen des Zensus 2011 erhobenen Daten hatten zum Stichtag 9.Mai 2011 in der Gemeinde Schwindegg 2282 katholische und 298 evangelische Einwohner ihren Wohnsitz.

nach oben nach oben                                                                    Seite drucken Drucken