Glas

GLAS IST NICHT GLEICH GLAS

 


 

Zur Sammlung für eine Wiederverwertung ist nur Behälterglas geeignet.

Andere Glasarten  haben meist eine andere chemische Zusammensetzung und

Schmelztemperatur als Hohlgläser und dürfen deshalb nicht in unseren Glas-Iglus geworfen werden.

 

 

 

 

In den Altglascontainer gehören:

 

Bitte denken Sie auch an die Nachbarn der Wertstoffinseln!
Die Einwurfzeiten sind werktags von 8 bis 19 Uhr.
Bei Anzeige wird Missachtung mit Bußgeld geahndet!

 

 

NICHT ALLES PASST INS ALTGLAS

 

   In den Altglascontainer dürfen auf keinen Fall:

     -Keramik, Porzellan, Trinkgläser

     -hitzebeständiges Glasgeschirr

     -Behälter aus Bleiglas (z. B. Blumenvasen, Aschenbecher oder Weingläser)

     -Glühbirnen, Energiesparlampen, Leuchtstoffröhren

     -Fensterglas, Spiegel, Weihnachtsbaumkugeln

    -Autoscheiben und -lampen, Ceran-Kochfelder

 

Weitere Infos finden Sie auf  http://www.was-passt-ins-altglas.de/

 

Tipps und Tricks zum richtigen Recyceln!

Gläser zuvor entleeren! Bitte nur restentleerte Behältergläser in den Container werfen. Essens- und Getränkereste können in den Containern unangenehme Gerüche verursachen. Arzneimittelrückstände bitte nicht wegschütten, da sonst das Abwasser belastet wird.

Farben richtig trennen! Bitte werfen Sie Ihre Glasbehälter nach Farben sortiert ein. Es stehen jeweils für Weiß- , Grün- und Braunglas Container zur Verfügung. Flaschen und Glasbehälter in anderen Farben, wie z.B. Blau werfen Sie bitte in den Grünglascontainer. Grünglas kann mit anderen Glasfarben vermischt werden, ohne dass die Farbe beeinträchtigt wird.

Vor dem Einwurf in den Altglascontainer bitte Deckel und Verschlüsse von den Gläsern entfernen und separat entsorgen.

 

 

Wiederverwertung 100 %

 

Glas ist zu 100 % ohne Qualitätsverlust wiederverwertbar und kann in Form von Recyclingglas beliebig oft zu hochwertigen neuen Glasverpackungen verarbeitet werden. Die gereinigten und zerkleinerten Glasbehälter werden bei der Glasherstellung den Rohstoffen beigemischt. Fremdanteile müssen allerdings vorher entfernt werden. Der Einsatz von Altglas spart bei der Herstellung neuer Glasbehälter Energie. Bei der Produktion von Grünglas werden bis zu 90% Altglasscherben zugesetzt, bei Braunglas bis zu 80% und bei Weißglas 70%.

Rund 26 Millionen Tonnen Glasverpackungen brachten die Deutschen in den vergangenen zehn Jahren zu den Sammelstellen. Das entspricht dem Gewicht von vier Cheopspyramiden oder etwa 17 Millionen VW Golf.

 

Die im Landkreis Mühldorf a. Inn sortenrein gesammelten Altgläser werden von der in Bad Reichenhall

ansässigen Firma Papyrus der Glasindustrie zugeführt und hier zu  neuem Behälterglas verarbeitet.

 

Weitere Informationen:

     


Ihr Ansprechpartner: 

Herr Christoph Weichselgartner