Fachbereich Soziales und Senioren zieht um

Der Fachbereich Soziales und Senioren des Landratsamts ist ab dem 24. November in neuen Räumlichkeiten in der Schillerstraße 33 (1. Obergeschoss) in Mühldorf a. Inn zu finden. Darunter fallen die Bereiche Bafög, Wohngeld, Sozialhilfe, Bildung und Teilhabe, Betreuungsstelle und Rentenberatung. Auch die Anlaufstelle des Pflegestützpunkts wird zukünftig dort verortet sein. Die Beratungstage des Bezirks Oberbayern finden ab 30. November ebenfalls am neuen Standort statt, der Sprechtag am 23. November entfällt. Die Integrationsberatung ist von dem Umzug nicht betroffen und auch weiterhin in der Außenstelle Bahnhofsfußweg 14 zu finden.


Während der Umzugsphase vom 21. bis 23. November bleiben die Büros des Fachbereichs Soziales und Senioren für den Besucherverkehr geschlossen. Danach finden Beratungen wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten statt.

Unterhalt: Beratung und Unterstützung für junge Volljährige

Unterhalt für junge Volljährige bzw. volljährige Kinder:

Auch volljährige Kinder können, sofern sie sich in beruflicher oder schulischer Ausbildung befinden, zur Sicherstellung ihres Lebensbedarfs, Unterhalt (Barunterhalt, Naturalunterhalt) beanspruchen, wenn die eigenen Einkünfte nicht ausreichen um den gesamten Unterhaltsbedarf zu decken.

Die Unterhaltspflicht der Mütter und Väter ist nicht auf ein bestimmtes Höchstalter des volljährigen Kindes beschränkt. Sie schulden dem volljährigen Kind Unterhalt in der Regel bis zum Abschluss der ersten beruflichen Ausbildung. Das volljährige Kind muss diese jedoch zielstrebig betreiben.

Die unterhaltsrechtliche Leistungsfähigkeit der Mütter und Väter ist zu berücksichtigen.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Unterhaltspflicht für junge Volljährige


https://www.olg-duesseldorf.nrw.de/infos/Duesseldorfer_Tabelle/

Was können Sie tun:

Unterhaltsansprüche sind zivilrechtlicher Natur und im Bürgerlichen Gesetzbuch geregelt. Ein vermeintlicher Unterhaltsanspruch muss vom berechtigen volljährigen Kind aktiv eingefordert werden.

Zunächst sollte eine außergerichtliche Einigung mit den Eltern versucht werden. Ansonsten kommt der Weg über das Familiengericht in Frage.

Das Unterhaltsrecht ist mitunter sehr kompliziert und deshalb stehen wir Ihnen gerne nach § 18 Abs. 4 SGB VIII beratend und unterstützend zur Seite. Dieses Angebot ist für Sie kostenfrei. Vor Antragstellung bitten wir Sie, mit uns Kontakt aufzunehmen.

Antragsformular als pdf


Wichtig ist, dass alle Beteiligten mitwirken und zur Lösungsfindung aktiv beitragen.

Das können wir tun:

  • Berechnung des Unterhaltsanspruchs anhand vorgelegter Einkommensunterlagen der Eltern
  • Beratungsgespräch und Erörtern möglicher Probleme
  • Aufzeigen von Lösungsmöglichkeiten und Alternativen
  • Unterstützung beim Schriftverkehr in dieser Sache

Was wir nicht tun können:

  • Vertreten von jungen Erwachsenen nach außen (der Schriftverkehr erfolgt in Ihrem Namen)
  • Vertretung vor Gericht (Anwaltszwang!)
  • Beraten der Eltern bzgl. Unterhalt für ihr volljähriges Kind
  • Beratung von Erwachsenen über 21 Jahren
  • Beratung in sonstigen schwierigen Lebenslagen
  • Beratung außerhalb unseres Zuständigkeitsbereichs

Ihr Ansprechpartner:

Manuela Hölzlhammer

Jugend und Familie
Zimmer: 1.70

Telefon: (08631) 699-402
Fax: (08631) 699-15402
manuela.hoelzlhammer@lra-mue.de

 

 

Zur Erfüllung unserer dienstlichen Aufgaben in der Kinder- und Jugendhilfe sind wir zu unseren Öffnungszeiten nicht immer vor Ort erreichbar. Bitte vereinbaren Sie bei persönlichen Vorsprachen einen Termin oder nutzen Sie unsere online-Sprechstunde.

Sie haben noch weitere Fragen? Dann sprechen Sie uns an. Wir helfen gerne weiter.

(Stand 01/22)