Kfz-Zulassungsstelle in Waldkraiburg geschlossen

Die Zulassungsstelle Mühldorf bleibt geöffnet für dringende Angelegenheiten nach telefonischer Terminvereinbarung. Informationen zu den Beschränkungen und zu Corona (Covid19) finden Sie hier.
Die wichtigsten Telefonnummern: 08631 699 - Gewerbe: - 407, Kreis- und Regionalentwicklung/Wirtschaftsförderung: - 499, Abfallwirtschaft: - 578, Amt für Jugend und Familie: - 770, Gesundheitsamt: - 509, KFZ-Zulassung: - 599

Konzept

 

Erklärvideo Gesundheitsregionplus

Konzept der Gesundheitsregionen plus

Gesundheitsregion Landkreis Mühldorf a. Innplus

 

Erklärvideo Gesundheitsregionplus

© Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

 

 

Gesundheitsregionenplus

– ein Förderprojekt des Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege mit dem Ziel durch den Aufbau eines regionalen Netzwerks aus Gesundheitsvertretern und Kommunalpolitikern die medizinische Versorgung und Prävention im Freistaat zu verbessern.

Regionale Netzwerke können durch passgenaue Maßnahmen und Entscheidungen vor Ort auf kommunaler Ebene auf die spezifischen Bedarfe der jeweiligen Region explizit eingehen und somit einen wichtigen Beitrag zur Gesundheit im Landkreis und zur Erhöhung gesundheitsbezogene Lebensqualität leisten.

Als Plattform für den Austausch, die Koordination sowie die Kooperation von Akteuren der Gesundheitsförderung und – versorgung im Landkreis soll das Gesundheitsnetzwerk dienen.

Die fachliche Leitstelle des Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) begleitet die Gesundheitsregionenplus wissenschaftlich.

 

Die 3 Gremien der Gesundheitsregionplus

 


Handlungsfelder

Eine wichtige Aufgabe der Gesundheitsregionplus stellt die Vernetzung bestehender sowie der Aufbau neuer Strukturen dar. Durch den Ausbau und die Intensivierung der Zusamenarbeit sollen die zwei Handlungsfelder Gesundheitsversorgung und Gesundheitsförderung und Prävention abgedeckt werden.

 

Die Geschäftsordnung der Gesundheitsregionplus  steht Ihnen hier zur Verfügung:

Geschäftsordnung Gesundheitsregion Plus


GesundheitsregionplusLandkreis Mühldorf a. Inn

Seit Juni 2017 ist der Landkreis Mühldorf a. Inn Gesundheitsregionplus. Durch das Förderprogramm des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege sollen zukünftig die lokalen Akteure im Gesundheitswesen stärker vernetzt und somit die gesundheitliche Versorgung und Vorsorge im Landkreis sichergestellt und optimiert werden.

Neben dem Landkreis Mühldorf a. Inn zählen derzeit 50 (Stand Febr. 2019) Landkreise und kreisfreie Stätte zu den „Gesundheitsregionenplus“. Die finanzielle Förderung für den Landkreis Mühldorf a. Inn sowie die fachliche Unterstützung durch das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit wird bis Ende des Jahres 2021 stattfinden.

Bisher wurde bereits die Geschäftsstelle der Gesundheitsregionplus des Landkreises Mühldorf a. Inn besetzt, die als Koordinierungsstelle dient. Weiterhin kamen am 15. November 2017 erstmals zahlreiche Vertreter aus dem Gesundheitswesen des Landkreises für die erste Sitzung des Gesundheitsforums zusammen. Dieses gilt als zentrales Steuerungsgremium der Gesundheitsregionplus.

Im weiteren Verlauf wurde der aktuelle Stand der gesundheitlichen Versorgung und Vorsorge im Landkreis genau analysiert, um regionale Bedarfe ermitteln zu können. Diese gelten dann als Grundlage, um passgenaue Lösungen zur Verbesserung der gesundheitlichen Versorgung und Vorsorge im Landkreis entwickeln zu können.

Der folgende Link führt zu den Seiten des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit und gibt eine grundsätzliche Einführung zum Konzept der GR+. 

https://www.lgl.bayern.de/gesundheit/gesundheitsversorgung/gesundheitsregionenplus/

Landärzte gesucht!

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege fördert zukünftig noch stärker junge Medizinstudenten, die sich für eine Tätigkeit als Landarzt entscheiden.

Seit 2012 fördert das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege Medizinstudenten, die sich verpflichten, nach dem Studium ihre Facharztweiterbildung im ländlichen Raum zu absolvieren und anschließend noch fünf Jahre dort tätig zu sein. Bislang erhielten die Stipendiaten 300 Euro monatlich. Ab 1. Februar 2018 wird dieses Stipendium auf 600 Euro monatlich verdoppelt. Dies soll junge Mediziner motivieren, auch außerhalb der großen Metropolen tätig zu sein.

Bislang konnten bereits 200 Stipendiaten (Stand Dezember 2018) für das Projekt gewonnen werden. Das Stipendiatenprogramm ist eine Säule eines Förderprogramms des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege zum Erhalt und zur Verbesserung der medizinischen Versorgung im ländlichen Raum. Für die Jahre 2017 und 2018 steht für dieses Förderprogramm ein Gesamtvolumen von rund 11 Millionen Euro zur Verfügung.

Weiterführende Informationen zu den Fördervoraussetzungen, -richtlinien und der Antragstellung für das Stipendienprogramm für Medizinstudenten auf den Seiten des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege:

https://www.stmgp.bayern.de/service/foerderprogramme/stipendienprogramm-fuer-medizinstudierende/

 

Gesundheitliche Versorgung im Landkreis Mühldorf a. Inn

Wie steht es um die gesundheitliche Versorgung in unserem Landkreis?
Um einen Überblick über die gesundheitliche Versorgungs- und Vorsorgesituation im Landkreis Mühldorf a. Inn zu erhalten, hat die Gesundheitsregionplus eine umfangreiche Studie in Auftrag gegeben.

Folgende zentrale Ergebnisse konnten ermittelt werden:

 

Befragung zur zahnärztlichen Versorgung in Einrichtungen der Altenpflege im Landkreis Mühldorf a. Inn

Wie ist der Status Quo der zahnärztlichen Versorgung in Einrichtungen der Altenpflege im Landkreis Mühldorf a. Inn? Wird das Pflegepersonal zum Thema Mund-/Zahnhygiene geschult? Kommen Zahnärzte in Einrichtungen? Und wenn ja, wie oft?

Sehen Sie selbst!

Zahnärztliche Versorgung in Einrichtungen der Altenpflege - Landkreis Mühldorf a. Inn.pdf

 

1. Sitzung des Gesundheitsforums am 15.11.2017

Einige Eindrücke der Veranstaltung vermitteln folgende Bilder:

 

Nähere Informationen zur medizinischen Versorgung finden Sie auch auf den Seiten des Gesundheitsamtes 

http://www.lra-mue.de/buergerservice/themenfelder/gesundheitsamt/medizinische-versorgung-im-landkreis.html

 

Weiterführende Links:

Nähere Informationen können den Internetseiten des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege sowie des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit entnommen werden.

Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

https://www.stmgp.bayern.de/wp-content/uploads/2016/04/konzept_gesundheitsregionen_plus_2016.pdf

 

Kontakt

Geschäftsstelle Gesundheitsregionplus Landkreis Mühldorf a. Inn

Frau Verena Büchner, Geschäftsstellenleitung

Telefon: (08631) 699-330

E-Mail: GesundheitsregionPlus@lra-mue.de