Skorpione

Skorpione bewohnen in verschiedensten Arten die wärmeren Regionen der Erde, kommen aber sowohl in feuchten als auch trockenen Gebieten vor. Daher variieren die Haltungsansprüche je nach Art sehr stark.

Skorpione sind wechselwarm und können damit - im Gegensatz zu Säugetieren - ihre Körpertemperatur nicht selbst regeln, sondern sind auf Wärme von außen angewiesen.

Die Haltung von giftigen Tieren ist in Bayern grundsätzlich verboten. Für Ausnahmen ist die jeweilige Gemeinde/Stadt zuständig.

Eine Vielzahl von Skorpionen hat eine lebensgefährliche Giftwirkung. Von der Haltung von Skorpionen muss daher dringend abgeraten werden.

Die Artbestimmung der Tiere ist nicht einfach. Verwechslungen von weniger giftigen mit lebensgefährlich giftigen Tieren können daher durchaus vorkommen.

Giftnotruf

Telefon: 089/19240

Die Toxikologische Abteilung der II. Med. Klinik der Technischen Universität  in München unterhält einen Giftnotruf.
Dieser ist ständig mit kompetenten Ärzten besetzt.

Hier erhalten Sie Informationen zur Giftigkeit bestimmter Arten