Fachbereich Soziales und Senioren zieht um

Der Fachbereich Soziales und Senioren des Landratsamts ist ab dem 24. November in neuen Räumlichkeiten in der Schillerstraße 33 (1. Obergeschoss) in Mühldorf a. Inn zu finden. Darunter fallen die Bereiche Bafög, Wohngeld, Sozialhilfe, Bildung und Teilhabe, Betreuungsstelle und Rentenberatung. Auch die Anlaufstelle des Pflegestützpunkts wird zukünftig dort verortet sein. Die Beratungstage des Bezirks Oberbayern finden ab 30. November ebenfalls am neuen Standort statt, der Sprechtag am 23. November entfällt. Die Integrationsberatung ist von dem Umzug nicht betroffen und auch weiterhin in der Außenstelle Bahnhofsfußweg 14 zu finden.


Während der Umzugsphase vom 21. bis 23. November bleiben die Büros des Fachbereichs Soziales und Senioren für den Besucherverkehr geschlossen. Danach finden Beratungen wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten statt.

Kleinkläranlagen

Kleinkläranlagen sind Kläranlagen für häusliches Abwasser bis zu einer Menge von 8 m³ pro Tag. Bei einem durchschnittlichen Wasserverbrauch von 130 l pro Einwohner und Tag entspricht dies etwa 60 angeschlossenen Einwohnern.

Wer braucht eine Kleinkläranlage?
Grundsätzlich braucht jedes Anwesen, das nicht über einen Kanalanschluss an eine städtische/gemeindliche Kläranlage angeschlossen ist, eine Kleinkläranlage, außer es handelt sich bei dem Anwesen um eine aktive oder ehemalige Landwirtschaft. Aktive oder ehemalige Landwirte finden links unter der ersten Schaltfäche weitere Informationen.

 

Weitere Informationen zum Thema finden Sie oben auf dieser Seite unter dem jeweiligen Thema sowie in den Broschüren

  • "Abwasserentsorgung von Einzelanwesen" (Umfassende Information zum Thema) des Landesamtes für Wasserwirtschaft,
  • sowie "Pflanzenbeete zur Abwasserreinigung in Kleinkläranlagen" (geht speziell auf Pflanzenbeete ein) des Landesamtes für Wasserwirtschaft,

die Sie bei uns anfordern oder von der Seite "Welche Kläranlage brauche ich" herunterladen können.