Informationen für Personen mit Flucht- und Migrationshintergrund

Informationen für Personen mit Flucht- und Migrationshintergrund auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz

 

Die Ausbildungsakquisiteurin am Landratsamt Mühldorf a. Inn unterstützt Personen mit Flucht- oder Migrationshintergrund unter 25 Jahren dabei, einen Ausbildungsplatz zu finden.

Die Ausbildungsakquisiteurin kann Ihnen helfen, wenn Sie

oder

oder

Außerdem sollten Sie

und

 

Das Angebot der Ausbildungsakquise ist für Sie kostenlos! Vereinbaren Sie einen Termin unter AQ-Flue@lra-mue.de oder kommen Sie in die Sprechstunde der Ausbildungsakquisiteurin am Montag von 14.00 – 15.00 Uhr am Kellerberg 9 in Mühldorf a. Inn (Schulamtsgebäude hinter dem Landratsamt, 1. Stock, Büro 12). Sprechstunden in Waldkraiburg oder Neumarkt St. Veit können bei Bedarf vereinbart werden.

Hier finden Sie ausführliche Kontaktdaten der Ausbildungsakquisiteurin.

 


 Was kann die Ausbildungsakquisiteurin für Sie tun?

Sie wissen nicht genau, wie man in Deutschland einen Ausbildungsplatz findet oder wie man sich darauf bewerben kann? Dann kann die Ausbildungsakquisiteurin Sie beraten.

Sie wissen nicht, welcher Beruf zu Ihnen passt, wo und wie man ihn erlernen kann? Die Ausbildungsakquisiteurin hilft Ihnen, Ihre Möglichkeiten kennenzulernen und informiert Sie über Wege zum Wunschberuf.

Sie wissen nicht, welchen Schulabschluss Sie brauchen, um Ihren Traumberuf zu erlernen? Auch diese Frage bespricht die Ausbildungsakquisiteurin mit Ihnen. Genügt Ihre Qualifikation noch nicht ganz für die gewünschte Ausbildung, so gibt es auch hier Möglichkeiten, wie z. B. die Absolvierung einer Einstiegsqualifizierung im Betrieb, die unter Umständen als erstes Lehrjahr angerechnet werden kann.

Die meisten Ausbildungsplätze findet man im Internet, manchmal auch in der Zeitung. Sie können aber auch Bekannte fragen, ob sie einen Betrieb kennen, der Auszubildende sucht, oder in betreffenden Unternehmen persönlich nachfragen. Die Ausbildungsakquisiteurin hilft Ihnen bei der Suche. 

Wenn Sie einen Beruf oder ein Unternehmen kennenlernen möchten, können Sie für eine bestimmte Zeit in einem Betrieb mitarbeiten. Die Ausbildungsakquisiteurin hilft Ihnen dabei. 

In Deutschland bewirbt man sich auf einen Ausbildungsplatz meist mit einer schriftlichen oder Online-Bewerbung. Dazu benötigen Sie ein Anschreiben, also einen Brief an die Firma, einen Lebenslauf und Ihre Zeugnisse, zum Beispiel das B1-Zertifikat aus dem Integrationskurs. Diese Unterlagen können Sie mit der Ausbildungsakquisiteurin zusammenstellen oder gemeinsam mit ihr überprüfen, wenn Sie schon eine Bewerbung geschrieben haben.

Weitere Informationen zu den Bewerbungsunterlagen erhalten Sie zum Beispiel hier.

 

Sie haben einen Termin für ein persönliches Gespräch bei einem Betrieb? Dann können Sie das Gespräch mit der Ausbildungsakquisiteurin vorbereiten. Sie lernen, wie ein Vorstellungsgespräch in Deutschland abläuft und welche Fragen häufig gestellt werden. Gemeinsam mit der Ausbildungsakquisiteurin überlegen Sie sich passende Antworten zu Fragen, die Ihnen gestellt werden können, und bekommen wertvolle Tipps.

Die Ausbildungsakquisiteurin hilft Ihnen, wenn der Betrieb Ihnen einen Ausbildungsplatz anbietet. Vielleicht benötigen Sie eine Ausbildungserlaubnis oder haben Fragen zum Ausbildungsvertrag? Benötigen Sie Hilfe beim Lernen, einen Deutschkurs oder jemanden, der bei interkulturellen Konflikten vermittelt, dann wenden Sie sich an die Ausbildungsakquisiteurin.