Fachbereich Soziales und Senioren zieht um

Der Fachbereich Soziales und Senioren des Landratsamts ist ab dem 24. November in neuen Räumlichkeiten in der Schillerstraße 33 (1. Obergeschoss) in Mühldorf a. Inn zu finden. Darunter fallen die Bereiche Bafög, Wohngeld, Sozialhilfe, Bildung und Teilhabe, Betreuungsstelle und Rentenberatung. Auch die Anlaufstelle des Pflegestützpunkts wird zukünftig dort verortet sein. Die Beratungstage des Bezirks Oberbayern finden ab 30. November ebenfalls am neuen Standort statt, der Sprechtag am 23. November entfällt. Die Integrationsberatung ist von dem Umzug nicht betroffen und auch weiterhin in der Außenstelle Bahnhofsfußweg 14 zu finden.


Während der Umzugsphase vom 21. bis 23. November bleiben die Büros des Fachbereichs Soziales und Senioren für den Besucherverkehr geschlossen. Danach finden Beratungen wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten statt.

NIKO Integrationskonferenz

8. Bayerischen NIKO Integrationskonferenz für Kommunen

am 19. November 2019, von 10.00 – 16.30 Uhr in der Kulturwerkstatt Auf AEG, Fürther Straße 244d, 90429 Nürnberg

 

Wie gelingt Arbeitsmarktintegration von Menschen mit Fluchthintergrund vor Ort? Zu diesem Thema referierten die Jobbegleiterinnen des Landratsamts Mühldorf a. Inn auf der 8. Bayerischen NIKO Integrationskonferenz für Kommunen in Nürnberg. Dort trafen sich Integrationsfachkräfte aus Städten, Landkreisen, Gemeinden und kommunalen Netzwerken in Bayern, um die Fachkräftesicherung im Rahmen der kommunalen Integrationsarbeit zu diskutieren. Die Jobbegleiterinnen, Frau Tamara Demberger und Frau Dr. Carolin Jürgens, stellten in zwei sehr gut besuchten Kurzvorträgen zur „Arbeitsmarktintegration vor Ort“ das Projekt Jobbegleitung und seine Umsetzung in Mühldorf vor. Der anschließende Austausch war für alle Seiten gewinnbringend, da Unterschiede, Erfolgsfaktoren und Hindernisse zwischen den Kommunen diskutiert werden konnten und noch nicht aktive Kommunen zur Umsetzung gezielter Projekte angeregt werden konnten.

 

 

Die Kurzvorträge der Jobbegleitung stießen auf großes Interesse