Schulen und Kitas müssen ab Dienstag, 02. März wieder geschlossen werden

► Da die 7-Tage-Inzidenz deutlich über 100 liegt, müssen laut der geltenden Infektionsschutzmaßnahmenverordnung die Schulen und Kindertageseinrichtungen im Landkreis Mühldorf a. Inn ab morgen Dienstag, 02. März, wieder geschlossen werden. Nähere Infos dazu finden Sie hier

► Testpflicht für Grenzgänger und Grenzpendler aus Risikogebieten aufgehoben. Nähere Informationen dazu hier.

► Nächtliche Ausgangssperre zwischen 22 und 5 Uhr tritt ab Sonntag, 28.02.2021 in Kraft. 

► Corona-Hotline für medizinische Fragen (erreichbar von Mo.-Fr.: 8 bis 17 Uhr) - Tel: 08631/699 - 330

Jahresrückblick 2018

Mietangebote des GHG Töging

Hier finden Sie eine Übersicht über die aktuellen Mietangebote des Gründerzentrums für Handwerk und Gewerbe Töging.

Mietangebote GHG November 2018

 

 

Newsletter Wirtschaftsförderung/Regionalentwicklung

Hier finden Sie den aktuellen Newsletter zum Thema Wirtschaftsförderung/Regionalentwicklung vom Oktober 2018.

Newsletter Wirtschaftsförderung



 

Gründerwoche Deutschland 2018 in den Landkreisen Mühldorf a. Inn und Altötting

Zahlreiche Veranstaltungen rund um die Themen Existenzgründung, Unternehmensnachfolge und Selbständigkeit

Auf Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie findet einmal jährlich die Gründerwoche statt. Zum ersten Mal beteiligen sich in diesem Jahr auch die beiden Landkreise Mühldorf und Altötting sowie die Industrie- und Handelskammer und die Handwerkskammer mit zahlreichen Veranstaltungen an der bundesweiten Aktionswoche. Sämtlich Angebote sind kostenfrei. Eine Übersicht über die Veranstaltungen in beiden Landkreisen entnehmen Sie bitte beigefügtem Flyer. Detaillierte Informationen, u.a. zu Terminvereinbarung und Anmeldung, finden Sie unter www.gruenderwoche.de/veranstaltungen/veranstaltungskalender.

 

Gründerwoche_Flyer.pdf

 

 

Unternehmertreffen bei Byodo am 19. September 2018

– die Biomarke aus dem Landkreis Mühldorf a. Inn ist Vorbild in Sachen Energieeffizienz und Integration
 

Das Bio-Unternehmen Byodo aus dem Landkreis Mühldorf a. Inn schafft das, was vielerorts aktuell heiß diskutiert wird – energieneutrales Wirtschaften sowie eine erfolgreiche Ausbildung und Integration von Geflüchteten. Davon überzeugte sich kürzlich eine Delegation des Landratsamtes Mühldorf  a. Inn mit Landrat Georg Huber sowie weitere Unternehmerinnen und Unternehmer des Landkreises Mühldorf a. Inn.

„Die Themen Energieeffizienz und Integration sind zwei der größten Herausforderungen unserer Zeit – für das soziale Miteinander unserer Gesellschaft aber auch für die wirtschaftliche Entwicklung. Byodo leistet hier Pionierarbeit und wurde zu Recht 2017 mit dem Deutschen Mittelstandpreis ausgezeichnet“, betont Landrat Georg Huber.

Anschließend berichtete die Jobbegleiterin Susanne Hellmeier über das im Landkreis aktive Unterstützungsnetzwerk, um Geflüchtete in Arbeit oder Ausbildung zu bringen, das auch Unternehmen begleitet, die Geflüchtete beschäftigen.

Nähere Informationen finden Sie hier:

Netzwerk Unterstützung Geflüchtete 2018-09-18.pdf

 

Christoph Mayerhofer, Klimamanager am Landratsamt, zeigte auf, wie der Landkreis mit dem Projekt ÖKOPROFIT in Sachen Energieeffizienz und Umweltschutz unterstützen kann. Frau Shana Bauhofer von der Arqum GmbH und Beraterin in den ÖKOPROFIT Runden stellte einen Überblick zu aktuellen Förderprogrammen vor.

Hier gelangen Sie zur

Präsentation Arqum_Fördermöglichkeiten_2018-09-19.pdf ÖKOPROFIT_Flyer.pdf 1

 

 

 

 

Der Standort zeigt sein Gesicht - Landrat Huber besucht das Milchwerk Jäger in Haag

Das Milchwerk Jäger in Haag ist die älteste Privatmolkerei Deutschlands und in der vierten Generation in Familienhand. Seit 2000 hat Herr Jäger auf den italienischen Markt konzentrierte Produktpalette an Käsespezialitäten erweitert und neue Absatzmärkte vor allem in Österreich und Osteuropa erschlossen. Heute beschäftigt die Käserei rund 420 Mitarbeiter, hat 1.300 Milchlieferanten und verarbeitet täglich 1,5 Mio. Liter Milch. 2017 konnten insgesamt 59.000 Tonnen Käse hergestellt werden. Landrat Georg Huber informierte sich vor Ort über die wirtschaftliche Entwicklung der Käserei und die Anforderungen an ein effizientes Energie- und Abfallmanagement. Hervorzuheben ist auch der Einsatz der Firma Jäger bei der Integration von Flüchtlingen.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.milchwerk-jaeger.de/

 

 

 

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO): Schritt für Schritt zum neuen Datenschutz

Seit dem 25. Mai 2018 gilt das neue europäische Datenschutzrecht. Auch jetzt herrscht oft noch Verunsicherung darüber, welche Anforderungen mit der Datenschutz-Grundverordnung verbunden sind.

Die Informationskampagne “DSGVO verstehen“ des Bayerischen Staatsministeriums des Innern und für Integration will vor allem Vereine, kleine Unternehmen und Selbständige bei der Anwendung des neuen Datenschutzrechts führen und unterstützen. Auf der Internetseite www.dsgvo-verstehen.bayern.de werden knapp und bündig praxisnahe Hilfestellungen, Beispiele, Hinweise, Musterformulare und weiterführende Informationen geboten – keine Handbücher zum Datenschutz, dafür aber kurze, klare Antworten und Wegweisungen.

 

 

 

Großer Preis des Mittelstandes - Landkreis Mühldorf a. Inn erreicht Jurystufe

Übergabe der Urkunde im Rahmen eines feierlichen Festaktes im Schloss Nymphenburg

 

v.l.n.r.: Josef Christian Kainz (Stellvertretender Kuratoriumsvorsitzender der
Oskar-Patzelt-Stiftung), Dieter Thoma (Olympiasieger im Skispringen), Anita
Höpfinger (Fachbereichsleitung Kreis- und Regionalentwicklung am Landrats-
amt Mühldorf), Dr. Gert Bruckner (Ministerialdirigent im Bayerischen Staats-
ministerium für Wirtschaft, Energie und Technologie)

Der Landkreis Mühldorf a. Inn wurde heuer erstmals für den „Großen Preis des Mittelstandes“ nominiert und erreichte auf Anhieb die Jurystufe. Im Rahmen eines feierlichen Festaktes im Schloss Nymphenburg in München wurde vor kurzem die Urkunde zur Erreichung der zweiten Stufe übergeben.

Der „Große Preis des Mittelstandes“ ist ein seit 1995 jährlich stattfindender Wettbewerb für mittelständische Unternehmen, Kommunen und Kreditinstitute. Ausgelobt wird der Preis von der Oskar-Patzelt-Stiftung, beurteilt werden nicht nur die Betriebswirtschaft, die Innovationen oder die Arbeitsplätze allein, sondern auch die nominierte Institution als Ganzes und in ihrer komplexen Rolle in der
Gesellschaft.

Das 24. Wettbewerbsjahr 2018 steht unter dem Motto: „Zukunft gestalten“. Nominiert wurden insgesamt 4.917 Unternehmen und Institutionen, wovon 742 die zweite Stufe des Wettbewerbs erreicht haben. Aus dieser sogenannten „Juryliste“ wählen die Juroren die Preisträger und Finalisten aus.

Als Urkundenträger hat der Landkreis Mühldorf a. Inn nun noch die Chance, als Preisträger oder Finalisten des bundesweit renommierten Wettbewerbs ausgezeichnet zu werden. Erst am Abend der Preisverleihung im September 2018 werden die Entscheidungen der Jury bekanntgegeben.


 

 

Der Standort zeigt sein Gesicht – Landrat Huber besucht die ovofit Eiprodukte GmbH in Neumarkt-Sankt Veit


Landrat Huber besichtigte Frau Kurz-Rothmaier, eine unserer Botschafterinnen des Landkreises Mühldorf a. Inn sowie Geschäftsführerin der ovofit Eiprodukte GmbH in Neumarkt-Sankt Veit.
 

Seit mehr als v40 Jahren ist ovofit führender Hersteller hochwertiger und innovativer Eiprodukte. Vielfältige Ei-Spezialitäten werden dort wie unter anderem gekochte und geschälte Eier, pasteurisierte Volleier oder Eierstich mit modernsten Anlagen hergestellt. Heute zählt ovofit als eines der wenigen familiengeführten Unternehmen der Branche zu den renommierten Herstellern von Ei-Produkten in Europa.
Seit fast 30 Jahren beliefert ovofit  McDonald`s Restaurants in vielen Ländern Europas. Das klassische McDonald`s Frühstück mit köstlichen Eiprodukten von ovofit gibt es bereits seit 1994.


Mehr Informationen zum Unternehmen finden Sie hier (www.ovofit.de)



 

Der Standort  zeigt sein Gesicht - Erfolgsgeschichte Jobbegleitung

"Eigenes Geld für ein besseres Leben"

Die Aufnahme einer beruflichen Tätigkeit ist ein entscheidender Faktor für die Integration von Flüchtlingen. Beim Landratsamt Mühldorf a. Inn gibt es deshalb eine Jobbegleiterin: Dr. Carolin Jürgens bringt Geflüchtete über 25 und Unternehmen zusammen. Wie das gelingt, zeigt die folgende Geschichte von Maslah Ilmi. Hier geht`s zur Erfolgsgeschichte Jobbegleitung:

18-05-28 Beitrag Erfolsgeschichte Jobbegleitung.pdf3

 

 

 

Beratungstag für Kultur- und Kreativschaffende erfolgreich zu Ende gegangen

Fünf kreative Köpfe aus dem Landkreis nutzten die Gelegenheit, sich fachkundig beraten zu lassen

Markus Nitschmann (li.) und Christian Weigl,
Diplom-Tonmeister mit eigenem Tonstudio.

 

Am 27. April 2018 fand im Landratsamt Mühldorf ein weiterer kostenloser Beratungstag für Vertreter der Kultur- und Kreativwirtschaft statt. Markus Nitschmann vom Kompetenzteam Kultur- und Kreativwirtschaft der Landeshauptstadt München nahm sich viel Zeit für die Anwesenden und beantwortete im persönlichen Vieraugengespräch alle aufkommenden Fragen.

 

Der nächste Beratungstag im Landratsamt Mühldorf findet am 09.11.2018 statt.

 

 

 

 

 

 

 

Newsletter Wirtschaftsförderung/Regionalentwicklung

Hier finden Sie den aktuellen Newsletter zum Thema Wirtschaftsförderung/Regionalentwicklung vom Mai 2018.

Newsletter Wirtschaftsförderung


 

 

Mädchen als Straßenwärterinnen und Technikerinnen, Jungen in die Verwaltun g, den Naturschutz und in die Erziehungswissenschaftbeim Girls‘ und Boys‘ Day am 26. April 2018 im Landratsamt Mühldorf a. Inn

Der Girls´ und Boys´ Day will berufliche Geschlechtergrenzen öffnen – insgesamt 3 Mädchen und 6 Jungen konnten sich daher im Landratsamt Mühldorf einen interessanten Einblick in „typisch männliche“ und „typisch weibliche“ Berufe machen. Die Schüler durften verschiedene Tätigkeiten miterleben und erhielten Einblicke in die verwaltungsrechtlichen und technischen Seiten der Berufe.

Beim Girls‘ und Boys‘ Day sind die Unternehmen im Landkreis dazu aufgerufen, ihren Betrieb, ihre Produkte und Dienstleistungen vorzustellen, den jungen Menschen einen interessanten Einblick in die Arbeitsabläufe „typisch männlicher“ bzw. „typisch weiblicher“ Berufsbilder zu gewähren und die Chance zu nutzen, möglicherweise die oder den künftigen Auszubildenden kennen zu lernen.

2018 gab es aus dem Landkreis Mühldorf insgesamt für den Girls´Day 28 Angebote mit 103 Plätzen und für den Boys´ Day 30 Angebote mit 68 Plätzen.

 

 

 

 

 

Entgegen aller Klischees

Girls' und Boys' Day 2018

 

 

Es muss nicht immer der typische Frauen - oder Männerberuf sein: Am Girls` und Boys` Day bekommen Schüler/innen ab der 5. Klasse die Gelegenheit, mal in andere Berufe hineinzuschnuppern.

Im Vorfeld dieser bundensweiten  Aktion haben wir junge Menschen porträtiert, die sich getraut haben und einen "untypischen" Weg eingeschlagen haben.

Hier geht`s zum Porträt zweier Schreinerinnen und eines Erziehers.

Porträt Girls und Boys Day_Schreinerinnen.pdf1 Porträt Girls und Boys Day_Erzieher.pdf