Bildungspaket

Bildung und Teilhabe

 

Mit dem Bildungspaket erhalten Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus Familien, die auf Unterstützungsleistungen angewiesen sind, zusätzliche Leistungen. Das Bildungspaket verfolgt damit das Ziel „Mitmachen möglich machen - Chancen eröffnen“.

 

Anspruchsvoraussetzungen

Wenn Sie (bzw. Ihre Kinder)

erhalten, können Sie ggf. auch einen Anspruch auf Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket geltend machen.

 

Anspruchsberechtigte für Leistungen im Bildungsbereich sind Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, eine allgemein- oder berufsbildende Schule besuchen und keine Ausbildungsvergütung erhalten. Dies gilt nicht für Empfänger von SGB XII- und AsylbLG-Leistungen; hier ist einzige Voraussetzung der Besuch einer allgemein- oder berufsbildenden Schule bzw. Kindertageseinrichtung.

Die Leistungen zur Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft (z.B. Musikschule oder Sportverein) werden nur bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres erbracht.

 

Wichtige Neuerungen auf Grund des Starke-Familien-Gesetzes seit 01.08.2019:

Für Mittagessen entfällt der bislang notwendige Eigenanteil. Der Geldbetrag für den persönlichen Schulbedarf wird auf 150 Euro pro Schuljahr erhöht. Der Zuschuss zur Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben wird auf 15 Euro monatlich erhöht. Bei der Lernförderung muss eine Versetzungsgefährdung nicht mehr zwingend vorliegen.

Bedarfsanzeige - Antrag Bildung und Teilhabe Hinweise zum Datenschutz BuT

 

 

Leistungen im Überblick

 

Ausflüge und Klassenfahrten

Es werden die tatsächlichen Kosten übernommen (ausgenommen Taschengeld). Als Nachweis wird eine Bestätigung der Schule (bzw. Kindertageseinrichtung) für eintägige Ausflüge oder mehrtägige Ausflüge benötigt, aus der hervorgeht, dass die Klassenfahrt nach schulrechtlichen Bestimmungen erfolgt und in welcher Höhe Kosten anfallen.

eintägige Ausflüge Hinweise zum Datenschutz BuT

   

mehrtägige Klassenfahrten Hinweise zum Datenschutz BuT

 

Persönlicher Schulbedarf

Für das erste Schulhalbjahr stehen jedem Schulkind 100 Euro sowie für das zweite Schulhalbjahr 50 Euro zu. Ab 2021 wird der Betrag jährlich mit dem gleichen Prozentwert wie der Regelbedarf erhöht.

Achtung: Diese Leistung wird für SGB II- und SGB XII-Empfänger automatisch ausgezahlt!

 

Schülerbeförderung

In Bayern herrscht grundsätzlich Schulwegkostenfreiheit. Lediglich ab der 11. Klasse kann es zu einer Eigenbeteiligung kommen, die evtl. im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepakets übernommen werden kann.

Ebenso können die Kosten für die Schülerbeförderung zur nächstgelegenen Schule übernommen werden, wenn die Beförderung notwendig ist und eine anderweitige Übernahme durch Dritte nicht erfolgt.

Der bisher zu leistende Eigenanteil entfällt ab 01.08.2019.

 

Lernförderung (= Nachhilfe)

Übernommen werden die Kosten für eine ergänzende angemessene Lernförderung, soweit diese geeignet und zusätzlich erforderlich ist, um die wesentlichen Lernziele zu erreichen. Auf eine bestehende Versetzungsgefährdung kommt es nicht an.

Dem Antrag ist das ausgefüllte Formular „Lernförderung Anlagen 1 und 2“ beizufügen. Durch Übernahme der Kosten erfolgt keine Qualitätsprüfung der Nachhilfe.

Lernförderung Anlagen 1 und 2 Hinweise zum Datenschutz BuT

 

Gemeinschaftliche Mittagsverpflegung

Aufwendungen für das gemeinschaftliche Mittagessen in der Schule oder Kindertageseinrichtung werden ab 01.08.2019 vollständig übernommen. Der bis 31.07.2019 zu leistende Eigenanteil entfällt.

Für Schülerinnen und Schüler, die eine Einrichtung nach § 22 SGB VIII (z.B. Hort, Kindergarten) besuchen, ist eine Kostenübernahme nur möglich, wenn das gemeinschaftliche Mittagessen in schulischer Verantwortung angeboten wird.

 

Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben für Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr

Für die Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft in Form von

werden bis zu 15 Euro monatlich übernommen.

 

 

Ihre Ansprechpartner für die Abwicklung des Bildungs- und Teilhabepakets sind:

 

Buchstaben A - Hei Buchstaben Hej - Maj Buchstaben Mak - Ph Buchstaben Pi - Z

Barbara Heimerl

Soziales und Senioren
Zimmer: 1.06

Telefon: (08631) 699-367
Fax: (08631) 699-15367
barbara.heimerl@lra-mue.de

 

Daniela Kroiher

Soziales und Senioren
Zimmer: 1.06

Telefon: (08631) 699-349
Fax: (08631) 699-15349
daniela.kroiher@lra-mue.de

 

Simone Spirkl

Soziales und Senioren
Zimmer: 1.25

Telefon: (08631) 699-403
Fax: (08631) 699-15403
simone.spirkl@lra-mue.de

 

Waltraud Huber

Soziales und Senioren
Zimmer: 1.06

Telefon: (08631) 699-374
Fax: (08631) 699-15405
waltraud.huber@lra-mue.de