Leichte Sprache
Gebärdensprache
Veranstaltungskalender
Öffnungszeiten

Ausbildungsakquise

Integration von Personen mit Flucht- und Migrationshintergrund unter 25 Jahren durch Absolvieren einer Ausbildung

Die Ausbildungsakquisiteurin am Landratsamt Mühldorf a. Inn ist Ansprechpartnerin für Geflüchtete, Migrant*innen, Ehrenamtliche, Unternehmen und Institutionen wie Kammern und Bildungsträger bei Fragen zur Ausbildung von Personen mit Flucht- und Migrationshintergrund. Sie hilft bei der Suche nach einem geeigneten Ausbildungsplatz oder nach geeigneten Bewerbern, bei der Vermittlung und in der Nachbetreuung. Dieses Projekt wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration.

Ausbildungsakquisiteurin für Personen mit Flucht- und Migrationshintergrund

Renate Angermann

Lernen vor Ort
Nebengebäude Schulamt

Zimmer-Nr.: 12
Kellerberg 9
84453 Mühldorf a. Inn

(08631) 699-542
renate.angermannlra-mue.de

Onlinesprechstunden buchen Nachricht schreiben

Sprechstunde

Mit Ihren Fragen und Anliegen können Sie zur Ausbildungsakquisiteurin ins Landratsamt in Mühldorf a. Inn kommen. Sie können aber auch einen Termin für Neumarkt-St. Veit oder Waldkraiburg vereinbaren.

Sprechstunde Mühldorf:          Jeden Montag von 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr, bitte mit vorheriger Anmeldung!
           Am Kellerberg 9, 84453 Mühldorf a. Inn
           Gebäude Schulamt hinter dem Landratsamt, Büro 12

Online-Sprechstunden

Wir beraten Sie auch online im Rahmen von Online-Sprechstunden. Sie können einen Termin entweder über die Online-Sprechstunden des Landratsamtes oder telefonisch vereinbaren. Im Anschluss erhalten Sie in jedem Fall eine E-Mail mit einem Link, der Sie direkt zur Sprechstunde führt.

Kontaktdaten und Informationen finden Sie auch auf unseren Flyern:

Weiterführende Informationen

Finden Sie hier weitere Informationen rund um die Ausbildungsakquise im Landkreis Mühldorf a. Inn:

Informationen für Personen mit Flucht- und Migrationshintergrund

Informationen für Personen mit Flucht- und Migrationshintergrund

Die Ausbildungsakquisiteurin am Landratsamt Mühldorf a. Inn unterstützt Personen mit Flucht- oder Migrationshintergrund unter 25 Jahren dabei, einen Ausbildungsplatz zu finden.

Die Ausbildungsakquisiteurin kann Ihnen helfen, wenn Sie

  • einen Aufenthaltstitel in Deutschland haben (z. B. Flüchtlingsschutz, subsidiärer Schutz, ein Abschiebeverbot oder eine Aufenthaltserlaubnis) oder
  • im Asylverfahren sind und aus einem Land mit guter Bleibeperspektive kommen – das sind derzeit die Länder Syrien, Eritrea, Afghanistan und Somalia - oder
  • Migrationshintergrund haben und Integrationshindernisse vorliegen, oder
  • Asylbewerber im laufenden Verfahren sind und eine Beschäftigungserlaubnis zur Aufnahme einer Ausbildung besitzen oder
  • im Rahmen der aufenthaltsrechtlichen Bestimmungen zur Zulassung ausländischer Beschäftigter, insbesondere ausländischer Fachkräfte (§§ 16 ff. AufenthG), eingereist sind oder
  • eine Ausbildungsduldung nach § 60c AufenthG oder eine Beschäftigungsduldung nach § 60d AufenthG besitzen.

Außerdem sollten Sie

  • im Landkreis Mühldorf a. Inn wohnen und
  • gute Kenntnisse der deutschen Sprache haben (mindestens Niveau B1, besser B2).

 

Das Angebot der Ausbildungsakquise ist für Sie kostenlos! Vereinbaren Sie einen Termin unter AQ-Fluelra-mue.de oder kommen Sie nach vorheriger Anmeldung in die Sprechstunde der Ausbildungsakquisiteurin: jeweils montags von 14.00 – 15.00 Uhr am Kellerberg 9 in Mühldorf a. Inn (Schulamtsgebäude hinter dem Landratsamt, 1. Stock, Büro 12). Sprechstunden in Waldkraiburg oder Neumarkt St. Veit können bei Bedarf vereinbart werden.

Die ausführlichen Kontaktdaten der Ausbildungsakquisiteurin finden Sie hier.

 

 Was kann die Ausbildungsakquisiteurin für Sie tun?

  • Die Ausbildungsakquisiteurin beantwortet Ihre Fragen zu einer Ausbildung in Deutschland: Sie wissen nicht genau, wie man in Deutschland einen Ausbildungsplatz findet oder wie man sich darauf bewerben kann? Dann kann die Ausbildungsakquisiteurin Sie beraten.
     
  • Die Ausbildungsakquisiteurin führt mit Ihnen eine Berufsorientierung durch: Sie wissen nicht, welcher Beruf zu Ihnen passt, wo und wie man ihn erlernen kann? Die Ausbildungsakquisiteurin hilft Ihnen, Ihre Möglichkeiten kennenzulernen und informiert Sie über Wege zum Wunschberuf. Sie wissen nicht, welchen Schulabschluss Sie brauchen, um Ihren Traumberuf zu erlernen? Auch diese Frage bespricht die Ausbildungsakquisiteurin mit Ihnen. Genügt Ihre Qualifikation noch nicht ganz für die gewünschte Ausbildung, so gibt es auch hier Möglichkeiten, wie z. B. die Absolvierung einer Einstiegsqualifizierung im Betrieb, die unter Umständen als erstes Lehrjahr angerechnet werden kann.
     
  • Die Ausbildungsakquisiteurin sucht mit Ihnen freie Ausbildungsplätze: Die meisten Ausbildungsplätze findet man im Internet, manchmal auch in der Zeitung. Sie können aber auch Bekannte fragen, ob sie einen Betrieb kennen, der Auszubildende sucht, oder in betreffenden Unternehmen persönlich nachfragen. Die Ausbildungsakquisiteurin hilft Ihnen bei der Suche. 
     
  • Die Ausbildungsakquisiteurin kann mit Ihnen ein Praktikum in einem Unternehmen organisieren: Wenn Sie einen Beruf oder ein Unternehmen kennenlernen möchten, können Sie für eine bestimmte Zeit in einem Betrieb mitarbeiten. Die Ausbildungsakquisiteurin hilft Ihnen dabei. 
     
  • Die Ausbildungsakquisiteurin erstellt mit Ihnen Bewerbungsunterlagen: In Deutschland bewirbt man sich auf einen Ausbildungsplatz meist mit einer schriftlichen oder Online-Bewerbung. Dazu benötigen Sie ein Anschreiben, also einen Brief an die Firma, einen Lebenslauf und Ihre Zeugnisse, zum Beispiel das B1-Zertifikat aus dem Integrationskurs. Diese Unterlagen können Sie mit der Ausbildungsakquisiteurin zusammenstellen oder gemeinsam mit ihr überprüfen, wenn Sie schon eine Bewerbung geschrieben haben. Weitere Informationen zu den Bewerbungsunterlagen erhalten Sie zum Beispiel hier.
     
  • Die Ausbildungsakquisiteurin übt mit Ihnen für Vorstellungsgespräche: Sie haben einen Termin für ein persönliches Gespräch bei einem Betrieb? Dann können Sie das Gespräch mit der Ausbildungsakquisiteurin vorbereiten. Sie lernen, wie ein Vorstellungsgespräch in Deutschland abläuft und welche Fragen häufig gestellt werden. Gemeinsam mit der Ausbildungsakquisiteurin überlegen Sie sich passende Antworten zu Fragen, die Ihnen gestellt werden können, und bekommen wertvolle Tipps.
     
  • Die Ausbildungsakquisiteurin hilft Ihnen im Einstellungsprozess und anschließend im Betrieb: Die Ausbildungsakquisiteurin hilft Ihnen, wenn der Betrieb Ihnen einen Ausbildungsplatz anbietet. Vielleicht benötigen Sie eine Ausbildungserlaubnis oder haben Fragen zum Ausbildungsvertrag? Benötigen Sie Hilfe beim Lernen, einen Deutschkurs oder jemanden, der bei interkulturellen Konflikten vermittelt, dann wenden Sie sich an die Ausbildungsakquisiteurin.
Informationen für Unternehmen

Informationen für Unternehmen

Auszubildende finden – Vielfalt gewinnen

Der Fachkräftemangel stellt in den nächsten Jahren eine bedeutende Herausforderung für den Landkreis Mühldorf a. Inn und seine Unternehmen dar. Im Zusammenhang mit diesem Thema wird auch die Integration von Personen mit Flucht- und Migrationshintergrund diskutiert. Für diese Menschen ist die Aufnahme einer beruflichen Ausbildung ein wichtiger Schritt in ihrem Integrationsprozess. Für Unternehmen gilt heute Diversity als entscheidender Einflussfaktor für den Erfolg eines Teams.

Um Sie bei der Einstellung von Auszubildenden mit Flucht- und Migrationshintergrund zu unterstützen und Sie bezüglich des Themas zu beraten, gibt es am Landratsamt Mühldorf a. Inn die Ausbildungsakquisiteurin Renate Angermann.

Die ausführlichen Kontaktdaten der Ausbildungsakquisiteurin finden Sie hier.

 

Sie haben Interesse an der Ausbildung einer Person mit Flucht - oder Migrationshintergrund, sind aber unsicher, was es alles zu berücksichtigen gibt?

In einem unverbindlichen Gespräch mit der Ausbildungsakquisiteurin können Sie Ihre Fragen klären. Hier erhalten Sie Auskunft über die Zielgruppe, über formale Voraussetzungen und Fördermöglichkeiten. Im Bedarfsfall wird Ihnen bei der Akquise eines Auszubildenden geholfen.

Zahlreiche junge Leute auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sind der Ausbildungsakquisiteurin persönlich bekannt. Gerne nutzt sie aber auch ihr vorhandenes Netzwerk, um Sie bei der Suche des passenden Bewerbers zu unterstützen, beispielweise über die Integrationsberatung des Landratsamtes Mühldorf a. Inn oder die Migrationsberatung der Caritas.

Wenn Sie bereits eine Person mit Flucht- oder Migrationshintergrund gefunden haben, die Sie einstellen möchten, kann Ihnen die Ausbildungsakquisiteurin Auskunft geben, wie die Einstellung abläuft und was Sie dabei berücksichtigen müssen. Hat die Person beispielsweise einen Aufenthaltstitel, kann sie sich frei auf dem deutschen Arbeitsmarkt bewegen und die Einstellung ist vergleichbar mit der von Deutschen und Personen aus den Mitgliedstaaten der EU.

 

Sie bilden bereits eine Person mit Flucht - oder Migrationshintergrund aus und benötigen Hilfe?

Die Ausbildungsakquisiteurin kann beraten, wenn die Deutschkenntnisse von Azubis noch verbessert werden müssen oder eine Nachhilfemöglichkeit organisiert werden soll. Auch kann sie bei Kulturunterschieden oder möglichen Konflikten im Betrieb erklären und vermitteln, kurz, sie unterstützt Sie gerne dabei, das Ausbildungsverhältnis zu stabilisieren, und trägt zu einer für alle Seiten gelungenen Ausbildung bei.

Das Angebot der Ausbildungsakquise ist für Sie kostenlos! Vereinbaren Sie hier einen Termin. Auch ein Besuch in Ihrem Unternehmen ist bei Bedarf möglich.

Informationen für Ehrenamtliche

Informationen für Ehrenamtliche

Sie kennen eine Person mit Flucht- oder Migrationshintergrund unter 25 Jahren, die einen Ausbildungsplatz sucht oder für die eine Ausbildung in Frage kommt? Oder kennen Sie ein Unternehmen, das Auszubildende sucht und auch gern eine Person mit Flucht- oder Migrationshintergrund einstellen würde? Dann kann die Ausbildungsakquisiteurin am Landratsamt Mühldorf a. Inn unterstützen.

Die Ausbildungsakquisiteurin …

… kann helfen, Fragen zur Ausbildung von Personen mit Flucht- oder Migrationshintergrund und zur rechtlichen Situation zu klären.

… kann mit der von Ihnen unterstützten Person eine Berufsorientierung durchführen, zu den sich bietenden Optionen beraten, bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen helfen oder ein Vorstellungsgespräch vorbereiten.

… kann auch nach Beginn der Ausbildung bei Lern- und Sprachproblemen unterstützende Angebote organisieren sowie bei Konflikten im Betrieb oder interkulturellen Gegensätzen vermittelnd begleiten.

… kann Unternehmen, die eine Person mit Flucht- oder Migrationshintergrund ausbilden möchten, bei der Suche nach einem geeigneten Bewerber, bei der Einstellung und in der Anfangsphase zur Seite stehen.

 

Bitte beachten Sie die Kriterien für ein Aktivwerden der Ausbildungsakquisiteurin. Sie kann einer Person mit Flucht- und Migrationshintergrund unter 25 Jahren helfen, wenn

  • diese einen festen Aufenthaltstitel hat oder aus einem Land mit guter Bleibeperspektive kommt (Syrien, Somalia, Afghanistan und Eritrea)
  • diese noch im Asylverfahren ist und eine Beschäftigungserlaubnis zur Aufnahme einer Ausbildung besitzt
  • diese eine Ausbildungsduldung nach § 60c AufenthG oder eine Beschäftigungsduldung nach § 60d AufenthG besitzt
  • diese einen Migrationshintergrund hat, jedoch Integrationshemmnisse aufweist
  • diese im Rahmen der aufenthaltsrechtlichen Bestimmungen zur Zulassung ausländischer Beschäftigter, insbesondere ausländischer Fachkräfte (§§ 16 ff. AufenthG), eingereist ist
  • diese im Landkreis Mühldorf a. Inn wohnt und ein entsprechendes Sprachniveau hat (mindestens B1, besser B2).

Das Angebot der Ausbildungsakquise ist für Sie kostenlos! Vereinbaren Sie einen Termin unter AQ-Flue@lra-mue.de oder kommen Sie nach vorheriger Anmeldung in die Sprechstunde der Ausbildungsakquisiteurin am Montag von 14.00 – 15.00 Uhr am Kellerberg 9 in Mühldorf a. Inn (Schulamtsgebäude hinter dem Landratsamt, 1. Stock, Büro 12). Persönliche Termine in Waldkraiburg oder Neumarkt St. Veit können bei Bedarf vereinbart werden.