Leichte Sprache
Gebärdensprache
Veranstaltungskalender
Öffnungszeiten

Deutsch lernen und Sprachförderung

Im Landkreis Mühldorf a. Inn gibt es für zugewanderte Menschen viele Kurse zum Erlernen der deutschen Sprache.

Diese Übersicht gibt eine erste Information über die verschiedenen Kursarten und hilft Ihnen beim Finden des richtigen Kurses:

PDF: Übersicht - geförderte Sprachkursangebote

Online Sprachkurstabelle

 

Hier finden Sie alle Starttermine zu den Deutschkursen im Landkreis:

Sprachkurskalender 2024

 

Folgende Bildungsträger bieten Integrations- und Berufssprachkurse im Landkreis Mühldorf a. Inn an:

Folgende Institutionen bieten einen niedrigschwelligen Sprachkurs im Landkreis Mühldorf a. Inn an:

 

Weitere Informationen des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge finden Sie hier:

Sprachliche Bildung und Sprachförderung

Das Thema Sprachförderung, und damit die Bildungschancen für alle Kinder und Jugendlichen zu erhöhen, zählt zu den strategischen Zielen, denen sich die Arbeitsgruppe "Sprachliche Bildung und Sprachförderung im Landkreis Mühldorf a. Inn" verschrieben hat. Diese Arbeitsgruppe unter der Leitung von Lernen vor Ort und bestehend aus Vertretern von Kitas, Grund- und weiterführenden Schulen, dem Staatlichen Schulamt, dem Amt für Jugend und Familie, dem Gesundheitsamt, der Fachakademie für Sozialpädagogik und den Volkshochschulen gibt es bereits seit 2012 und sie verfolgt das Ziel, insbesondere bei Schüler mit und ohne Migrations- und Fluchthintergrund aller Schularten, den Spracherwerb des Deutschen zu fördern. Nur der möglichst sichere und kompetente Sprachgebrauch der deutschen Sprache gilt als Voraussetzung für eine erfolgreiche schulische und später auch berufliche Bildungslaufbahn und damit sowohl für den persönlichen Erflog als auch die soziale Integration in die Gesellschaft. 

Sprachförderung im frühkindlichen Bereich

Ziel der Sprachförderung im frühkindlichen Bereich ist es, die Kinder bestmöglich in ihrer sprachlichen Entwicklung zu fördern und sie zu befähigen, beim Übergang in die Grundschule dem Unterricht in deutscher Sprache folgen und sich daran beteiligen zu können. Die Kindertageseinrichtungen haben eine bedeutende Rolle bei der Förderung sprachlicher Fähigkeiten. Zahlreiche Kinder werden bereits im Säuglings- und Kleinkindalter für mehrere Stunden täglich außerfamiliär betreut, sodass sowohl Eltern als auch pädagogisches Fachpersonal in der Verantwortung stehen, die Kinder in ihrer kommunikativen und sprachlichen Entwicklung zu unterstützen. Für Kinder mit Migrationshintergrund und wenig außerfamiliärem Kontakt zur deutsche Sprache ist eine kontinuierliche und gezielte Sprachförderung in Kitas essentiell und durch nichts Anderes ersetzbar. Eine wichtige Maßnahme der Arbeitsgruppe Sprachförderung im Landkreis Mühldorf a. Inn ist ein Konzept zur dauerhaften Umsetzung der Sprachförderung in Kindertageseinrichtungen. Mit der Fortbildung „verbal- Sprachliche Bildung im Alltag“ wurde das Konzept in der Praxis umgesetzt.

Hier können Sie das Konzept zur Sprachförderung in den Kindertagesstätten im Landkreis Mühldorf a. Inn herunterladen.  

Sprachförderung in Grund- und weiterführenden Schulen

Sprachförderung ist eine der zentralen Maßnahmen zur Verbesserung der Bildungschancen von allen Kindern und Jugendlichen. Nicht nur die Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund, sondern auch diejenige, die einsprachig Deutsch aufgewachsen sind, bedürfen der Sprachförderung. Die Arbeitsgruppe Sprachliche Bildung und Sprachförderung kooperiert eng mit Grund- und weiterführenden Schulen, mit dem Ziel, ein Überblick über die aktuelle Situation im Bereich Sprachförderung im Landkreis zu schaffen. Gemeinsam wird es dadurch möglich, passgenaue Angebote und Fortbildungen zu entwickeln sowie adäquate Hilfestellungen für Schüler, Lehrer und Eltern zu geben.

Haben Sie Fragen oder Anliegen? Hier können Sie direkt mit der Anprechpartnerin für Sprachförderung in Kontakt treten. 

Das Lese- und Sprachförderprojekt "Der Landkreis liest "

Das Projekt, das von der Arbeitsgruppe „Sprachliche Bildung und Sprachförderung im Landkreis Mühldorf a. Inn", initiiert und organisiert wurde, fand erstmalig im Landkreis Mühldorf a. Inn im Zeitraum von Oktober 2020 bis September 2021 statt. Ziel war es, die Lesefertigkeit und Lesefreude bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu fördern und nachhaltiges Interesse für Literatur zu wecken.

Unter dem Motto „Der Landkreis liest“ wurde Schülerinnen und Schüler aller Altersgruppen und Schularten zur Lektüre ausgewählter Bücher bekannter Kinder- und Jugendbuchautoren herangeführt. Zudem haben durch das Bereitstellen ausgewählter Bücher in Bibliotheken, VHS und Familienstützpunkten alle Bürger aus dem Landkreis Mühldorf a. Inn von dem Leseprojekt profitiert. Die Bücher gab es kostenlos zum Ausleihen und Mitnehmen. Die Bücher konnte man in der Familie und im Freundeskreis weitergeben, danach sollten die Bücher zurückgebracht und wieder ausgegeben werden. So sind viele Leute, junge und ältere, zum (Vor-)Lesen angeregt worden oder konnten Eltern ihre Kinder zum Lesen der ausgewählten Kinderbücher motivieren. Am Ende des Projekts halten die Buchautoren mehrere Lesungen im Landkreis vor Ort und gaben den Bürger die Chance, mit ihnen über ihre Bücher zu diskutieren und Fragen zu stellen.

Mit dem Leseprojekt „Der Landkreis liest“ sind über mehrere Monate viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus dem Landkreis erreicht und für das Lesen begeistert worden. Schüler aller Grund- und weiterführenden Schulen im Landkreis Mühldorf a. Inn sowie auch alle Erwachsenen konnten sich mit den ausgewählten Büchern auseinandersetzen und an einem Gewinnspiel teilnehmen.

Film - Der Landkreis liest

Dieser Film wurde eigens für das Leseprojekt der Landkreis liest im Jahr 2020 produziert. 

Schauen Sie gerne rein. 

Bücher

Bücher

Altersempfehlung: 5 – 7 Jahre

Armin Pongs: Krokofil  – Der Traumländer

Krokofil ist ganz anders als alle anderen Krokodile. Er ist ein freundliches Krokodil, und er ist ein Traumländer, einer, der an seine Träume glaubt und alles daran setzt, sie wahr zu machen. Gemeinsam mit Prinzessin Anna Lucia verbringt er eine unbeschwerte Kindheit im Palast des Felsenkönigs. Als seine Freundin ihn allein im Palast zurücklässt, unternimmt er alles, sie wiederzufinden. Schon bald erkennt er, wie wichtig es ist, Freunde zu haben. Am Ende helfen sie ihm dabei, seinen Traum wahr zu machen.

weiter auf: https://www.krokofil.de/

Armin Pongs: Band 1: Ein Jahr voller Geburtstage

Stell dir vor, du würdest jeden Morgen mit dem Gedanken aufwachen: „Heute habe ich Geburtstag.“ Wäre das nicht wunderbar? Ein ganzes Jahr war ich mit meinen Freunden auf Reisen. Wir erlebten die unglaublichsten Abenteuer, besuchten spannende Orte und lernten viele neue Menschen und Tiere kennen. Wenn ich zurückblicke, spüre ich, wie viel reicher und erfüllter ich durch diese Erlebnisse geworden bin, und bin froh, alles aufgeschrieben zu haben. Ich hoffe, du teilst meine Begeisterung und freue mich, wenn du am Ende jeder Geschichte das Gefühl hast, dass dieser Tag besonders war, ganz so wie ein Geburtstag.

weiter auf: https://www.krokofil.de/

Altersempfehlung: ab 8 Jahren

Matthias Morgenroth: Kidnapping Oma

Wer ist die rätselhafte alte Dame mit dem Shetland-Pony vom Spielplatz? Warum versteckt sie sich mit einem Fernglas im Busch? Und warum schmeißt Mama sie aus der Wohnung? Leni und Jonas haben einen Verdacht: Könnte die Ponyfrau tatsächlich…ihre Oma sein? Als Mama mal wieder zu einem Wochenendseminar verschwindet, beschließen Leni und Jonas, sich ihre Großmutter nicht entwischen zu lassen. Notfalls muss sie entführt werden! Gesagt, getan: Die Ponyfrau ergibt sich in ihr Schicksal…und nun beginnt ein Abenteuer, von dem sie alle drei nicht zu träumen gewagt hätten – mit Campingbus, Pony und viel Sommersonne. Noch ahnen Jonas und Leni nicht, dass ihnen schon bald die Polizei auf den Fersen sein wird…

weiteres auf: http://matthias-morgenroth.de/buecher/

Altersempfehlung: ab 11 Jahren

Salah Naoura: Chris, der größte Retter aller Zeiten

Chris, der in Berlin in die 6. Klasse geht, ist ein ungewöhnlicher Junge. Sein Ruf als Lebensretter eilt ihm weit voraus. Doch während er versucht, dem unnahbaren Titus zu helfen, wird vor allem eines klar: Chris selbst ist in großer Not. In seiner Familie gibt es ein dunkles Geheimnis, verborgen in einem Rosenbeet, wo früher einmal ein Gartenteich war. Salah Naoura, ein großer Erzähler, versteht es meisterhaft, lakonisch und komisch zu erzählen, wie nah Glück und Unglück manchmal beieinander liegen.                 

weiteres auf: http://www.salah-naoura.de/

Altersempfehlung: ab 13 Jahren

Stephan Knösel: Echte Cowboys

Sommerhitze in München. Cosmos Mutter fällt nach einem Selbstmordversuch ins Koma. Cosmo droht das Heim, er will weg, aber wohin? Auf seiner Flucht trifft er auf Nathalie und Tom. Die beiden sind auch allein, irgendwie. Bald findet sich Cosmo flirtend neben der schönen Nathalie am Baggersee wieder und die Wirklichkeit erscheint für ein paar Augenblicke nicht mehr so aussichtslos. Doch dann läuft plötzlich alles aus dem Ruder, ein Streit eskaliert und am Ende dieses Sommers ist für die Drei nichts mehr, wie es einmal war…

weiteres auf: http://www.stephanknoesel.de/echte-cowboys/

 

Altersempfehlung: ab 18 Jahren

Takis Würger: Der Club

Hans Stichler stammt aus einfachen Verhältnissen. Als ihm seine einzige Verwandte ein Stipendium für die Universität in Cambridge vermittelt und er als Gegenleistung dort ein Verbrechen aufklären soll, weiß er noch nicht, worauf er sich einlässt. Er schafft es, Mitglied im elitären Pitt Club zu werden und verliebt sich in Charlotte, die ihn in die Bräuche der Snobs einweiht. Schon bald muss er feststellen: Vor der Kulisse alter Chesterfield-Sessel, kristallener Kronleuchter, Intarsienmöbel und Tiertrophäen ereignen sich Dinge, über die keiner spricht. Und auch Charlotte scheint etwas zu verbergen. Hinter den schweren Türen des legendären Pitt Clubs wird Hans vor die Wahl gestellt, ob er das Falsche tun soll, um das Richtige zu erreichen.  

weiteres auf: https://takiswuerger.de/

Buchautoren

Buchautoren

Armin Pongs

wurde 1968 am Niederrhein in eine Lehrerfamilie geboren. Er ist ein deutscher Soziologe, Schriftsteller und Kinderbuchautor. Pongs studierte Psychologie, Soziologie und Politikwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und war anschließend bis 1999 am Max-Planck-Institut für psychologische Forschung als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig. Neben seiner wissenschaftlichen Arbeit veröffentlichte er Artikel in verschiedenen Fachzeitschriften und Tageszeitungen. Von 2004 bis 2005 war er Dozent an der Universität in Cluj-Napoca, Rumänien, von 2005 bis 2009 wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Bundesministerium für Bildung und Forschung und von 2009 bis 2012 Dozent an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen. Seit 2008 schreibt er Kinderbücher und macht Lesungen in Grundschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

 

Matthias Morgenroth

wurde 1972 geboren und wuchs in einem Pfarrhaus in einem Münchner Vorort Puchheim auf. Er ist ein deutscher Journalist und Autor von Kinder- und Jugendliteratur sowie von Sachbüchern. Als Jugendlicher leitete er viele Kinder- und Jugendfreizeiten, außerdem Fortbildungen und Workshops. Nach dem Zivildienst in der Alten- und Krankenpflege studierte er in München zunächst Germanistik und anschließend evangelische Theologie. Thema seiner Promotion 2002 war die Frage, warum Weihnachten ein solch zentrales Fest für die Gegenwart ist.

 

Salah Naoura

wurde 1964 geboren, studierte Deutsch und Schwedisch in Berlin und Stockholm und arbeitete danach zunächst zwei Jahre als Lektor in einem Kinderbuchverlag. Seit 1995 ist er freier Übersetzer und Autor. Er übersetzte zahlreiche Kinder-, Jugend- und Sachbücher und veröffentlichte eigene Kinderromane, Erstlesebücher, Gedichte und Geschichten für Kinder. Seine Übersetzungen wurden mehrmals ausgezeichnet. Sein Kinderroman Matti und Sami und die drei größten Fehler des Universums wurde 2011 mit dem Peter-Härtling-Preis und dem Jahres-LUCHS von der ZEIT und Radio Bremen prämiert.

 

Stephan Knösel

wurde 1970 geboren. Er hat nach Abitur, Bundeswehr und einem kurzen Abstecher ins Studentenleben fast die ganzen 90er Jahre in einer Videothek gearbeitet. Im Jahr 2000 bekam er ein Stipendium der Drehbuchwerkstatt an der HFF München und ein halbes Jahr später unterschrieb er seinen ersten Vertrag als Autor. Seit letztem Jahr hat er einen Lehrauftrag an der Drehbuchwerkstatt der HFF München. Er lebt mit seiner Frau und deren beiden Söhnen in München: der Stadt, in der auch seine Romane spielen.

 

Takis Würger

wurde 1985 in Hohenhameln geboren. Er ist ein deutscher Journalist und Autor. Takis Würger wuchs als Sohn des Neue Presse-Zeitungsredakteurs Karl-Richard Würger sowie mit seiner Mutter und zwei Geschwistern in Wennigsen am Deister auf. Nach dem Abitur arbeitete er als freiwilliger Helfer in einem Entwicklungshilfeprojekt in Peru. Er volontierte bei der Münchner Abendzeitung und besuchte die Henri-Nannen-Schule. Danach ging er als Redakteur zum Nachrichtenmagazin Der Spiegel, bei dem er im Ressort Gesellschaft tätig ist. 2014 studierte er ein Jahr am St. John’s College der Universität Cambridge Human, Social und Political Science.

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Autorenlesungen – Der Landkreis liest…weiter!

 

Autorenlesungen – Vergangene Termine

16. Juli 2022 um 19:30 Uhr
Autorenlesung mit Ewald Arenz
Titel: "Der große Sommer"
Veranstaltungsort: Hörsaal im Ruperti Gymnasium, Herzog-Friedrich-Straße 18, 84453 Mühldorf a. Inn

 

27. September 2021 um 18:00 Uhr
Autorenlesung mit Sabine Ludwig
Titel: „Drittes Schilfrohr links“
Veranstaltungsort: Bürgersaal, Münchner Str. 36, 84527 Haag i. Obb.

 

28. September 2021 um 19:00 Uhr
Autorenlesung mit Hanna Zimmermann
Titel: „Tanz in die Angst“
Veranstaltungsort : Haus des Buches, Siemensstr. 2, 84478 Waldkraiburg

 

29. September 2021 um 17:00 Uhr
Autorenlesung mit Heidi Binsteiner
Titel: „Der Schatz, den ich suchte“
Veranstaltungsort: Kulturhof, Klosterstr. 22, 84562 Mettenheim

 

30. September 2021 um 18:00 Uhr
Autorenlesung mit Takis Würger
Titel: „Der Club“
Veranstaltungsort: Haberkasten, Fragnergasse 3, 84453 Mühldorf a. Inn

 

23. April 2021 um 18:00 Uhr
Autorenlesung mit Thomas Peters
Titel: Seiten aus der Bücherwelt
Veranstaltungsort: online

 

16. Juni 2021 um 18:00 Uhr - Lesung findet für Schüler*innen online statt
Autorenlesung mit Stephan Knösel
Titel: „Echte Cowboys“
Veranstaltungsort: Mittelschule Ampfing, Schulstr. 11, 84539 Ampfing

 

am 23. Juni 2021 um 18:00 Uhr
Autorenlesung mit Matthias Morgenroth
Titel: „Kidnapping Oma“
Veranstaltungsort: Schenkerhalle, Braunauerstr. 4, 84478 Waldkraiburg

 

01. Juli 2021 um 15:00 Uhr
Autorenlesung mit Armin Pongs
Titel: „Krokofil“
Veranstaltungsort: Stadtbücherei Mühldorf, Fragnergasse 5, 84453 Mühldorf a. Inn

 

9. Juni 2021 um 18:00 Uhr Lesung wurde verschoben
Neuer Termin: 26. Juli um 18:00 Uhr

Autorenlesung mit Stephan Knösel
Titel: „Echte Cowboys“
Veranstaltungsort: Gymnasium Gars, Tassilostr. 1, 83536

Presse

Presse

16. Juli 2021
Matthias Morgenroth liest „Kidnapping Oma“

weiterlesen

 

14. Juli 2021
Ausstellung zum Projekt „Landkreis liest“
weiterlesen

 

05. Juli 2021
Pollinger Grundschüler werden „reich an Bildern im Kopf“
weiterlesen

 

03. Juli 2021
„Der Landkreis liest“: Unterrichtsstunde mit Armin Pongs
weiterlesen

 

29. Juni 2021
Armin Pongs liest Krokofil

weiterlesen

 

26. Juni 2021
Der Landkreis liest – Die erste Autorenlesung
weiterlesen

 

26. Juni 2021
Lesefreude und Meinungsfindung
weiterlesen

 

26. Juni 2021
Coole Oma gewünscht und gefunden
weiterlesen

 

21. Juni 2021
Der Landkreis liest in Waldkraiburg
weiterlesen

 

19. Juni 2021
Autorenlesung in Waldkraiburg
weiterlesen

 

05. Mai 2021
Zum Welttag des Buches: 175 Realschüler beschenkt
weiterlesen

 

21. April 2021
Der Landkreis liest
weiterlesen

 

25. März 2021
Startschuss für „Der Landkreis liest“
weiterlesen

 

25. Februar 2021
„Der Landkreis liest“: Sechs Bücher für die Mühldorfer
weiterlesen

 

04. November 2020
Projekt „Der Landkreis liest“
weiterlesen

 

23. Oktober 2020
Kostenlos Bücher ausleihen
weiterlesen

 

19. Oktober 2020
Start des Projekts „Der Landkreis liest“

weiterlesen

 

17. September 2020
Sparkasse Wasserburg unterstützt das Projekt „Der Landkreis liest“
weiterlesen

 

10. September 2020
Freude an der Lektüre wecken
weiterlesen

Unterstützer

Unterstützer

Der Dank der Arbeitsgruppe „Sprachliche Bildung und Sprachförderung in Mühldorf a. Inn“ für die großzügige Unterstützung geht an:

Familienstützpunkt Ampfing in Kooperation: Kinderkrippe „Isenzwergerl“, Gemeindebücherei Ampfing, Bäckerei Wenzl, Gemeindebücherei Aschau a. Inn, Kachelofen Rauscheder, Bücherei Sankt Jakob in Buchbach, Familienstützpunkt  Kinderhaus St. Antonius Gars a. Inn in Kooperation:Franziskus-von-Assisi Kindergarten Reichertsheim, Gemeindebücherei Gars a. Inn, Bücherei Haag i. OBB, Pfarrbücherei – Kath. Kirchenstiftung Heldenstein, Pfarrverband Ampfing, Dorfladen Mettenheim, Ergotherapie-Praxis Rauter in Mettenheim, Gemeinde Mettenheim, Mittergarser Dorfladen, Campus Mühldorf am Inn,  Familienstützpunkt Haus der Begegnung Mühldorf a. Inn, Stadtbücherei im Kornkasten Mühldorf a. Inn,  VHS Mühldorf a. Inn, Jugendzentrum M24, Familienstützpunkt VG Oberbergkirchen, Dorfladen Ramsau, Bäckerei Daumoser GmbH Rechtmehring, Familienstützpunkt Kinderhaus St. Antonius Gars a. Inn in Kooperation: Franziskus-von-Assisi Kindergarten Reichertsheim, Adalbert Stifter Seniorenwohnen Waldkraiburg, Familienstützpunkt Familienzentrum Waldkraiburg e.V. und Haus des Buches Waldkraiburg.

Das Lese- und Sprachförderprojekt "Der Landkreis liest... weiter!"

Nachdem das Lese- und Sprachförderprojekt "Der Landkreis liest", entwickelt und organisiert von der Arbeitsgruppe "Sprachliche Bildung und Sprachförderung im Landkreis Mühldorf a. Inn", herausragende Erfolge und Aufmerksamkeit verzeichnen konnte, geht das Leseprojekt in die zweite Runde.

Autorenlesung von Ewald Arenz am 16. Juli 2022 im Ruperty-Gymnasium Mühldorf a. Inn
Autorenlesung von Ewald Arenz am 16. Juli 2022 im Ruperty-Gymnasium Mühldorf a. Inn

Titel: "Der große Sommer"

Das Lese- und Sprachförderprojekt „Der Landkreis liest“ geht in die zweite Runde. Vor zwei Jahren startete die Arbeitsgruppe „Sprachliche Bildung und Sprachförderung im Landkreis Mühldorf a. Inn“ die Initiative und konnte damit herausragende Erfolge verzeichnen.

Nun liest der Landkreis weiter und startet mit einer öffentlichen Autorenlesung am 16. Juli 2022 um 19:30 Uhr im Hörsaal des Ruperti Gymnasiums in Mühldorf a. Inn.

Dem Publikum wird sich der Buchautor Ewald Arenz vorstellen, der 1965 in Nürnberg geboren wurde und englische und amerikanische Literatur sowie Geschichte studiert hat. Er ist mittlerweile einer der produktivsten und erfolgreichsten Schriftsteller Süddeutschlands, dessen Gesamtauflage weit über eine Viertelmillion verkaufte Bücher zählt. Sein literarisches Talent ist vielfältig. Er schreibt von romantischen Bestsellern über große Familienromane mit feinem Humor bis zu Kriminalromane.

Ewald Arenz liest am 16. Juli aus seinem Buch "Der große Sommer" für Jugendliche und Erwachsene. Die Zeichen auf einen entspannten Sommer stehen schlecht für Frieder, der Hauptfigur des Buches: Nachprüfungen in Mathe und Latein. Damit fällt der Familienurlaub für ihn aus. Ausgerechnet beim strengen Großvater muss er lernen. In diesen Wochen erlebt er alles: Freundschaft und Angst, Respekt und Vertrauen, Liebe und Tod. Ein großer Sommer, der sein ganzes Leben prägt.

Im Anschluss an die Lesung werden Fragen aus dem Publikum beantwortet. Darüber hinaus bekommen die Besucher auch die Gelegenheit, den Autor persönlich bei einer Signierstunde kennenzulernen.

Workshop "Ein Bild vor Augen, eine Geschichte im Ohr – Vorleseabenteuer für Kinder und Eltern

Workshop "Ein Bild vor Augen, eine Geschichte im Ohr – Vorleseabenteuer für Kinder und Eltern

18. und 19. November 2022 in Familienstützpunkt Mühldorf und Ampfing

18. und 19. November 2022 in Familienstützpunkt Mühldorf und Ampfing

Gemeinsam Lesen bedeutet für Kinder und Eltern zusammen in die Welt der Fantasie einzutauchen. Kinder können sich so spielend die Welt erschließen und zusammen mit ihren Eltern Freude an Büchern entwickeln. Bücher machen neugierig auf neue Wörter, Geschichten und lassen Fragen aufkommen. Damit wird auch ein Grundstein für bessere Bildungschancen und lebenslanges Lernen gelegt.

Im Workshop "Ein Bild vor Augen, eine Geschichte im Ohr – Vorleseabenteuer für Kinder und Eltern" könnten Eltern und Kinder im Familienstützpunkt Mühldorf am 18.11.2022 und im Familienstützpunkt Ampfing am 19.11.2022 das Vorlesen gemeinsam erleben. Dagmar Dotzauer, Sozialpädagogin und langjährige Kita-Leiterin und Sprachkraft konnte dabei den Eltern viele wichtige Tipps rund ums Lesen geben

Bundesweiter Vorlesetag im Landkreis Mühldorf a. Inn Politiker, Ritter, Polizisten und Sänger lesen zum Motto "Gemeinsam einzigartig"

Bundesweiter Vorlesetag im Landkreis Mühldorf a. Inn Politiker, Ritter, Polizisten und Sänger lesen zum Motto "Gemeinsam einzigartig"

18. November 2022 im Landkreis Mühldorf a. Inn

18. November 2022 im Landkreis Mühldorf a. Inn

Der Bundesweite Vorlesetag ist seit 2004 eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und der Deutsche Bahn Stiftung mit dem Ziel, die Begeisterung für das Lesen und Vorlesen weiterzugeben. Am Freitag, 18. November fand der bundesweite Vorlesetag unter dem Motto "Gemeinsam einzigartig" auch im Landkreis Mühldorf a. Inn statt. Das Sprach- und Leseprojekt "Der Landkreis liest…weiter!", geleitet von der AG "Sprachliche Bildung und Sprachförderung" und Lernen vor Ort, hat zusammen mit einigen Grund- und Mittelschulen im Landkreis und den Familienstützpunkten in Mühldorf, Ampfing und Waldkraiburg ein buntes Programm zu diesem Tag zusammengestellt.

Große Beteiligung kam dabei aus der Politik. So las Landrat Max Heimerl den Drittklässlern der Grundschule an der Beethovenstraße in Waldkraiburg aus dem Buch "Komm, wir halten zusammen" vor. Daraus las auch Bürgermeister Robert Pötzsch den Dritt- und Viertklässlern der Grundschule am Goetheplatz in Waldkraiburg vor. „Ringo Rabe traut sich was“ bekamen dort die Schülerinnen und Schüler der ersten und zweiten Klasse von stellvertretenden Landrat Richard Fischer zu hören.

An der Mittelschule Franz-Liszt in Waldkraiburg fand ein Lesewettbewerb für die Sechstklässler statt, wobei der Sieger von dem gebürtigen Waldkraiburger Musiker Benoby gekürt wurde, der hierfür extra aus Berlin angereist war. Im Anschluss daran begaben sich die Drittklässler der Grundschule an der Beethoven Straße und die Schüler der Mittelschule zusammen mit dem Vorleser Benoby mit dem Buch „Earth-Street 25: Die Perle der Südsee".  auf Piratenabenteuer.

In der Grundschule in Polling erweckte Martin Huber, MdL, mit seiner Stimme ebenfalls die Geschichte um Ringo Rabe zum Leben. An gleicher Stelle hatten älteren Schüler ein ganz besonderes Vorleseerlebnis. Denn ihnen las der echte Ritter aus dem Geschichtszentrum und Museum Mühldorf, Thomas Mück, aus dem Buch "Tatort Ritterburg 2" vor.

Das Gefühl, plötzlich mitten in einer Märchenwelt zu sein, bekamen auch die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Neumarkt-St. Veit. Dort machten König Ludwig von Wittelsbach (gespielt von Matthias Ettinger aus dem Amt für Jugend und Familie) mit seiner Edeldame (Katharina Wallner) in beeindruckenden Kostümen das Vorlesen bei den Kindern zu etwas ganz Besonderem. Mit großem Eifer ermittelten die Kinder aus den anderen Klassen zusammen mit einem echten Polizisten in Uniform, Thomas Rettenbacher von der Polizeidienststelle Mühldorf, im Rahmen der interaktiven Vorlesestunde mit dem Buch "Polizeigeschichten zum Mitraten".

Fachtage Sprachförderung

2. Fachtag Sprachförderung "Fürsprache für Sprache" am 19.02.2019 im Gymnasium Gars

2. Fachtag Sprachförderung "Fürsprache für Sprache" am 19.02.2019 im Gymnasium Gars

Der Fachtag wurde durch die Arbeitsgruppe "Sprachliche Bildung und Sprachförderung im Landkreis Mühldorf a. Inn" mittels einer Lehrerbefragung an die weiterführenden Schulen vorbereitet. Ziel der 2018 durchgeführten Erhebung war es, einen Überblick über die aktuelle Situation im Bereich Sprachförderung zu gewinnen sowie passgenaue Fortbildungen und Hilfestellungen für Lehrer, Schüler und Eltern zu entwickeln. Das Hauptthema des Fachtages war die Sprachbildung im sprachsensiblen Fachunterricht in weiterführenden Schulen. Die Schwierigkeiten, die schon einzelne Worte der deutschen Sprache bereiten können, griff auch Professor Josef Leisen am Anfang seines Eröffnungsvortags mit einem Zitat von Mark Twain auf: „Manche deutschen Wörter sind so lang, dass man sie nur aus der Ferne ganz sehen kann.“

Rund 70 Teilnehmern hatten die Möglichkeit genutzt, in verschiedenen Workshops neue Ideen und Informationen für die eigene Unterrichtsgestaltung zu sammeln und ihre Praxistauglichkeit zu diskutieren.

PDF: Einladung 2. Fachtag - Fürsprache für die Sprache 

PDF: Programm 2. Fachtag - Fürsprache für die Sprache 

PDF: Pressemitteilung 2. Fachtag - Fürsprache für die Sprache 

1. Fachtag Sprachförderung "Fürsprache für Sprache" am 21.02.2014 im Haus der Kultur Waldkraiburg

1. Fachtag Sprachförderung "Fürsprache für Sprache" am 21.02.2014 im Haus der Kultur Waldkraiburg

Anlässlich des Internationalen Tags der Muttersprache der UNESCO hat die Arbeitsgruppe „Sprachliche Bildung und Sprachförderung im Landkreis Mühldorf a. Inn" einen Aktionstag für den Landkreis veranstaltet, der von den Mitgliedern der Arbeitsgruppe selbst gestaltet und durchgeführt wurde. Mehr als 150 Vertreter aus den Kindertageseinrichtungen, den Grund- und weiterführenden Schulen, Politik, Migrantenorganisationen, dem Amt für Jugend und Familie, dem Gesundheitsamt und viele weitere Kooperationspartner waren der Einladung zum 1. Fachtag „Fürsprache für Sprache“ am 21.02.2014 ins Haus der Kultur Waldkraiburg gefolgt.

PDF: Einladung 1. Fachtag - Fürsprache für die Sprache 

PDF: Programm 1. Fachtag - Fürsprache für die Sprache 

PDF: Dokumentation 1. Fachtag - Fürsprache für die Sprache

Pressemitteilung OVB Heimatzeitung