Leichte Sprache
Gebärdensprache
Veranstaltungskalender
Öffnungszeiten

Abgeschlossenheitsbescheinigung nach dem WEG

Die Bescheinigung darüber, dass eine Wohnung oder nicht zu Wohnzwecken dienende Räume in sich abgeschlossen sind, wird auf Antrag der Grundstückseigentümerinnen und des Grunstückseigentümers, Erbaubereichtigten oder Personen, die ein berechtigtes Interesse nachweisen, erteilt.

Aus den Bauzeichnungen müssen die Wohnungen, auf die sich das Wohnungseigentum, Wohnungserbbaurecht oder Dauerwohnrecht beziehen soll, oder die nicht zu Wohnzwecken dienenden Räume, auf die sich das Teileigentum, Teilerbbaurecht oder Dauernutzungsrecht beziehen soll, ersichtlich sein. Dabei sind alle zu demselben Wohnungseigentum, Teileigentum, Wohnungserbbaurecht, Teilerbbaurecht, Dauerwohnrecht oder Dauernutzungsrecht gehörenden Einzelräume in der Bezeichnung mit der jeweils gleichen Nummer zu kennzeichnen

 
Erforderliche Nachweise und Unterlagen zum Antrag:
  • aktueller Eigentümernachweis (z.B. unbeglaubigter Grundbuchauszug)
  • 3 Ausfertigungen des Aufteilungsplanes (Grundrisse, Ansichten, Schnitte - Plananforderungen siehe nachfolgendes Infoblatt ("Infoblatt zum Antrag")
  • 3 Ausfertigungen des amtlichen Lageplanes mit Gebäudeeinzeichnung M: 1:1000

Über die benötigte Anzahl der Ausfertigungen erkundigen Sie sich bitte beim Notar. Eine Ausfertigung verbleibt im Landratsamt. 

 

Bitte folgendes Infoblatt beachten:
INFOBLATT ZUM ANTRAG

Ansprechpartner

Thomas Jäger

Bauen und Planungsrecht
Landratsamt Mühldorf a. Inn

Zimmer-Nr.: 1.18
Töginger Str. 18
84453 Mühldorf a. Inn

(08631) 699-586
thomas.jaegerlra-mue.de

Nachricht schreiben