Leichte Sprache
Gebärdensprache
Veranstaltungskalender
Öffnungszeiten
Formulare/Online-Anträge

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Globalen Herausforderungen mit regionalen Konzepten begegnen, ist der Kerngedanke einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (kurz: BNE). BNE befasst sich dabei sowohl mit den ökologischen, ökonomischen und sozialen Krisen des 21. Jahrhunderts. Es setzt sich mit unterschiedlichen komplexen Themen aus verschiedenen Blickwinkeln auseinander – immer mit dem Ziel, die Menschen vor Ort zu befähigen, das eigene Handeln und daraus resultierende Folgen sowie Zusammenhänge einzuordnen. Im Fokus sollen dabei nicht nur die Folgen in der Gegenwart, sondern bestenfalls auch für künftige Generationen stehen. Lernen vor Ort möchte dabei relevante Akteure im Landkreis Mühldorf a. Inn vernetzen, Ideen und Projekte begleiten und als Ansprechpartner für alle Bürger und Bürgerinnen zur Verfügung stehen.

Der Arbeitsbereich Bildung für nachhaltige Entwicklung ist Teil der BMBF-Förderung Bildungskommune.

Haben Sie Fragen oder Anliegen? Hier gelangen Sie direkt zur Ansprechpartnerin für Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Die Zukunft im Blick – BNE im Landkreis Mühldorf a. Inn

Die Zukunft im Blick zu behalten und junge Generationen gut darauf vorzubereiten, ist eine große Aufgabe. Bildung für nachhaltige Entwicklung als Bildungskonzept setzt genau hier an. Es ist dabei weit mehr als die Auseinandersetzung mit ökologischer Nachhaltigkeit, sondern versteht den Lernort als Ort der Teilhabe, der Partizipation und der Chancengerechtigkeit. Bildung für nachhaltige Entwicklung möchte ein Verständnis für die globalen Zusammenhänge vermitteln und die Weitsicht, das eigene Handeln und daraus resultierende Folgen einordnen zu können. Dabei spielen verschiedene Aspekte eine Rolle: globale Gerechtigkeit, Schutz der Natur und Umwelt, Partizipation, Gestaltungskompetenz sowie Demokratiebildung.

Der Fachtag Bildung für nachhaltige Entwicklung im Juni 2023 zeigte, dass sich die Kitas und Schulen im Landkreis Mühldorf a. Inn schon auf dem Weg gemacht haben und Bildung für nachhaltige Entwicklung als ganzheitliches Konzept in der Bildungsregion verankern möchten. Um neue Impulse zu gewinnen und den Austausch zwischen den Institutionen vor Ort zu fördern, startet im Dezember 2023 die Veranstaltungsreihe Die Zukunft im Blick – BNE im Landkreis Mühldorf a. Inn. Die Wünsche und Anregungen der Fachkräfte aus dem Fachtag BNE wurden aufgenommen und in ein abwechslungsreiches Programm eingebracht. Ausführliche Informationen erhalten Sie jeweils vier Wochen vor der Veranstaltung.

Anmeldung zur Veranstaltungsreihe Die Zukunft im Blick – BNE im Landkreis Mühldorf a. Inn

07.12.2023 | Workshop BNE-Schulprofilentwicklung: Von der Idee zum Projekt zur Struktur

07.12.2023 | Workshop BNE-Schulprofilentwicklung: Von der Idee zum Projekt zur Struktur

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) ist kein isoliert-stehendes Thema und kann im Kontext von Schule nicht nur einem Fach zugeordnet werden. Als ganzheitliches Bildungskonzept muss BNE vielmehr systematisch an der Schule verankert und als durchgehendes Lehr- und Lernprinzip verstanden werden. Um diesen Prozess in der eigenen Einrichtung begleiten zu können, erhielten die Teilnehmenden praktische Impulse, um BNE Schritt für Schritt systematisch im Schulalltag zu integrieren. Anhand von fünf Handlungsfeldern wurde zunächst ein möglicher Maßnahmenkatalog aufgezeigt. Die Teilnehmenden wurden angeleitet, den jeweiligen Ist-Stand an der eignen Einrichtung zu reflektieren und wesentliche Gelingensfaktoren zu identifizieren. So tragen u. a. der Aufbau eines internen Arbeitskreises und die Einbeziehung von Schülerinnen und Schülern dazu bei, um BNE in der eigenen Schulfamilie zu verstetigen. Die Referentin Dr. Nicole Wendler, promovierte Biologin und zertifizierte BNE-Multiplikatorin „Umweltbildung/Bildung für nachhaltige Entwicklung“, bestärkte die Teilnehmenden durch ausgewählte Anwendungsbeispiele darin, BNE konzeptionell, inhaltlich und organisatorisch in das jeweilige Schulprofil aufzunehmen.

Präsentation

22.02.2024 | Vernetzungstreffen Von der Region für die Region – Ideen und Projekte aus Kitas und Schulen

22.02.2024 | Vernetzungstreffen Von der Region für die Region – Ideen und Projekte aus Kitas und Schulen

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) lässt sich in vielen Bereichen und mit unterschiedlichen Vorhaben umsetzen. Um Ideen und Erfahrungen auszutauschen, stellten sich beim Vernetzungstreffen "Von der Region für die Region – Ideen und Projekte aus Kitas und Schulen" im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Die Zukunft im Blick – BNE im Landkreis Mühldorf a. Inn" unterschiedliche Einrichtungen aus der Region mit konkreten BNE-Projekten vor. Anhand der Projekte gewannen die Teilnehmenden einen Einblick in die interne Struktur, erfuhren, wie die Projekte umgesetzt und welche Methoden dabei angewandt wurden und wie BNE in der jeweiligen Einrichtung langfristig verankert ist. Es stellten sich insgesamt neun Einrichtungen mit Projekten aus den Bereichen Umweltbildung, Demokratiebildung und MINT vor: Kinderhaus St. Korbinian Rechtmehring, Montessori Kinderhaus Eberharting, AWO-Kinderhort Mühldorf a. Inn, Grundschule Mühldorf-Mößling, Johannes-Hess-Grundschule Burghausen, Grund- und Mittelschule Gars a. Inn, Staatliche Realschule Trostberg, Gymnasium Gars a. Inn und Ruperti-Gymnasium Mühldorf a. Inn.

21.03.2024 | Online-Workshop Durch Krisen wachsen – Wie Resilienz zur persönlichen Entfaltung beiträgt

21.03.2024 | Online-Workshop Durch Krisen wachsen – Wie Resilienz zur persönlichen Entfaltung beiträgt

Täglich umgeben uns viele kleine und große Krisen, die unsere Widerstandsfähigkeit auf die Probe stellen: von familiären Streitigkeiten über beruflichen Stress hin zu globalen Pandemien und kriegerischen Auseinandersetzungen. Doch resiliente Menschen können mit Belastungen und schwierigen Situationen besser umgehen. Wie sich Resilienz sowohl bei sich selbst als auch bei Kindern und Jugendlichen trainieren lässt, zeigte die Selbstbehauptungs- und Resilienztrainerin Katrin Fellinger in diesem Online-Workshop. Nach einer kurzen Definition des Resilienz-Begriffes, erhielten die Teilnehmenden eine Übersicht in die Studienlage, welche Voraussetzungen zum Aufbau von Widerstands­fähigkeit entscheidend sind und lernten die sieben Säulen der Resilienz kennen. Zu jeder Säule gab die Referentin den Teilnehmenden verschiedene praktische Übungen mit, um Resilienz zu stärken. Abschließend wurden die Teilnehmenden in die Denkweise "Growth Mindset" und den Gedanken-Wirkungs-Kreislauf eingeführt. Das gelernte Wissen kann in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen weitergegeben und diese dadurch beim inneren Wachsen unterstützt werden. Denn wer innerlich gestärkt ist, kann besser mit äußeren Einflüssen umgehen und trotz anhaltender Krisen Halt finden.

22.04.2024 | Workshop BNE in der Kita: Von der Idee zum Projekt zur Struktur

22.04.2024 | Workshop BNE in der Kita: Von der Idee zum Projekt zur Struktur

Dieser Workshop wurde leider abgesagt. Ein zeitnaher Erstatztermin konnte nicht angeboten werden.

16.05.2024 | Workshop Emotionales Lernen in der Natur

16.05.2024 | Workshop Emotionales Lernen in der Natur

Emotionales Lernen steht im Mittelpunkt der Naturpädagogik und ermöglicht dabei, wichtige Handlungskompetenzen zu erlangen. Die Natur verhilft uns dazu, auf ganz einfache Weise mit allen Sinnen positive Emotionen wie Glück, Stolz und Freude zu erfahren. Diese Emotionen können im Einrichtungsalltag eingefangen werden und dadurch Kompetenzen wie beispielsweise Verantwortungsbewusstsein, kreatives Denken und Wissen fördern. Monika Graßl, Waldpädagogin bei LANDschafftENTDECKER, stellte in diesem Workshop das emotionale Lernen draußen in der Natur speziell für den Elementarbereich in den Fokus. Neben einer theoretischen Einordnung, stellte die Referentin Methoden und Anwendungsbeispiele vor, um mit Kindern die Natur zu erfahren, mit allen Sinnen kennenzulernen und dadurch Kompetenzen zu festigen. Die kennengelernten Methoden wurden in einem Praxis-Exkurs in der Natur direkt erprobt, so dass gemeinsam Impulse für die eigene Einrichtung entwickelt werden konnten.

20.06.2024 | Vernetzungstreffen Umweltgarten Wiesmühl

20.06.2024 | Vernetzungstreffen Umweltgarten Wiesmühl

Die Umweltstation Wiesmühl ist ein Kleinod der Artenvielfalt. Auf 1,3 ha bietet sich den Besuchern ein faszinierendes Mosaik ineinandergreifender Lebensräume mit einer großen Vielfalt an heimischen Pflanzen und Tieren. Die Teilnehmenden des Vernetzungstreffens lernten bei diesem Besuch die verschiedenen Lernorte wie beispielsweise den Heckenlehrpfad, die Bienenstöcke und die Unterwasserwelt kennen. Die Angebote, die mit einer Kita- bzw. Schulklasse gebucht werden können, wurden den Fachkräften im Rahmen des Rundgangs vorgestellt. Neben den Aktiv-Stationen vor Ort, können auch spezielle Themen-Führungen gebucht und Lernkisten zum intensiveren Lernen im eigenen Klassenzimmer ausgeliehen werden.


Fachtag Bildung für nachhaltige Entwicklung am 22.06.2023

Bildung ist für eine nachhaltige Entwicklung zentral. Denn die drängenden Herausforderungen der Zeit (Klimakatastrophe, Auswirkungen von Corona, zunehmende globale Ungerechtigkeiten, kriegerische Auseinandersetzungen) sind so komplex und greifen teilweise ineinander, dass keine einfachen Lösungen gefunden werden können. Es bedarf vielmehr ein Verständnis für die globalen Zusammenhänge und die Weitsicht, das eigene Handeln und daraus resultierende Folgen einordnen zu können. Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) als Bildungskonzept setzt genau hier an – und zwar bereits in Kindertagesstätten und Schulen. Um das Verständnis für BNE zu stärken und pädagogischen Fachkräften Ideen und Inspiration für die tägliche Arbeit mitzugeben, fand am 22.06.2023 der erste Fachtag Bildung für nachhaltige Entwicklung statt. In Räumlichkeiten des Beruflichen Schulzentrums fanden sich 55 Teilnehmende aus pädagogischen Einrichtungen ein, um sich den gesamten Nachmittag über mit den unterschiedlichen Aspekten von BNE zu befassen. In ihrem Impulsvortrag fasste Birgit Feldmann, Landesfachbeauftragte Bildung für nachhaltige Entwicklung beim Landesbund für Vogel- und Naturschutz in Bayern e. V. (LBV), kurzweilig zusammen, was alles unter BNE zu verstehen ist, auf wie vielen verschiedenen Ebenen dazu gearbeitet werden kann und brachte viele Umsetzungsbeispiele aus der Praxis mit. Die konkreten Beispiele machten Mut und zeigen, dass BNE weit mehr als Umweltbildung ist und viel treffender Kinder und Jugendliche auf die Zukunft vorbereitet. Im Anschluss standen zwei Workshop-Runden an, bei denen die Teilnehmenden die Wahl zwischen fünf verschiedenen Workshops hatten. Jeder Workshop griff einen anderen Aspekt von BNE auf und stellte den Bezug zur Praxis dar. So berichteten Sonja Hans und Andrea Guth, Erzieherinnen im Kindergarten St. Nikolaus Mühldorf a. Inn, über Ihre Teilnahme am Modellprojekt "Kita im Aufbruch – Prozessbegleitung Richtung Nachhaltigkeit" des LBV und teilten mit den anwesenden Pädagoginnen und Pädagogen ihre Erkenntnisse daraus. In einem anderen Workshop stellte Monika Graßl, Waldpädagogin bei LANDschafftENTDECKER, Methoden und Anwendungsmöglichkeiten vor, um mit Kindern die Natur zu erfahren und mit allen Sinnen kennenzulernen. Birgit Feldmann diskutierte mit den Teilnehmenden Ideen, wie BNE im Schulalltag verankert werden kann und welche Faktoren dazu beitragen. Wie sich die Themen Globale Gerechtigkeit und fairer Handel in den Unterricht einbauen lassen, zeigten Lena Koch, Projektmanagerin der Öko-Modellregion Mühldorfer Land und Vorständin bei Tagwerk e. V., sowie Dr. Michael Rittershofer, Projektmanager der Öko-Modellregion Mühldorfer Land und Geschäftsführer bei Tagwerk e. V. auf. Schließlich sammelten die Teilnehmenden im fünften Workshop unter Anleitung von Susanne Hellmeier, Referentin für Bildung für nachhaltige Entwicklung bei Lernen vor Ort, welche Werte und Kompetenzen durch BNE vermittelt werden sollen und erarbeiteten wichtige Schritte, die bei der Umsetzung eines BNE-Projektes zu beachten sind.

Umrahmt wurde der Fachtag durch einen Markt der Möglichkeiten sowie die Reihe Bildung im Blick. Im Markt der Möglichkeiten wurden die gesammelten Angebote aus der Angebotsübersicht "Bildung für nachhaltige Entwicklung im Landkreis Mühldorf a. Inn" auf Plakaten ausgestellt und die anwesenden Fachkräfte konnten so einen Überblick über die vielfältigen Angebote vor Ort gewinnen. Die BNE-Angebotsübersicht ist hier digital einsehbar. Manch überraschende Zahl zum Thema BNE und zu weiteren Themenfeldern rund um Bildung konnten die Teilnehmenden bei der Plakatreihe Bildung im Blick finden. Das Bildungsmonitoring von Lernen vor Ort bereitet einzelne Aspekte im Bildungsbereich mit Grafiken kurz und prägnant auf. Zu finden ist die Reihe hier.

Der Fachtag Bildung für nachhaltige Entwicklung fand im Rahmen des BMBF-Förderprogramms "Bildungskommune" statt. Lernen vor Ort möchte mit dieser Förderung die Bildungsinstitutionen im Landkreis bei aktuellen Herausforderungen und bei neuen Themen – so auch beim Themenfeld Bildung für nachhaltige Entwicklung – unterstützen. Unter Koordination von Lernen vor Ort beteiligten sich bei der Planung und Organisation des Fachtags Bildung für nachhaltige Entwicklung auch das Amt für Jugend und Familie, das Kath. Kinderhaus St. Korbinian Rechtmehring, das Ruperti-Gymnasium Mühldorf a. Inn, die Öko-Modellregion Mühldorfer Land, das Sonderpädagogische Förderzentrum Waldkraiburg sowie das Amt für Umwelt, Natur und Wasserrecht am Landratsamt Mühldorf a. Inn.

 

PDF: Fachtag BNE Programm

PDF: Fachtag BNE Dokumentation

 

Angebotsübersicht "Bildung für nachhaltige Entwicklung"

Ob Dürren, Überschwemmungen, Ernteeinbrüche oder soziale Konflikte – sowohl global als auch lokal finden viele Veränderungen statt, die Auswirkungen vor Ort haben. Diesen globalen Herausforderungen mit regionalen Konzepten zu begegnen, ist der Kerngedanke einer Bildung für nachhaltigen Entwicklung (kurz: BNE). In unserem Landkreis gibt es dabei schon vielfältige Möglichkeiten sich mit nachhaltiger Entwicklung auseinanderzusetzen. Um die verschiedenen Angebote für Bildungseinrichtungen wie Kindertagesstätten und Schulen, aber auch für Vereine und weitere interessierte Gruppen einfacher zugänglich zu machen, können Sie diese digitale Angebotsübersicht nutzen.

Und so geht's: Unter unterschiedlichen Schlagworten wie z. B. "Klima- und Umweltschutz" finden Sie die bisher eingetragenen Angebote im Landkreis Mühldorf a. Inn. Nutzen Sie die Angebotsübersicht, um sich über die vielfältigen Möglichkeiten vor Ort zu informieren, neue Angebote kennenzulernen und Kontakt zu verschiedenen Anbietern herzustellen!

Sie sind Anbieter und möchten ebenfalls in der Angebotsübersicht vertreten sein?

Dann tragen Sie Ihr Angebot hier ein: www.lra-mue.de/abfrage-bne-anbieter

Angebote zum Thema: Klima- und Umweltschutz

Besuch des "Müllautos" im Kindergarten

Besuch des "Müllautos" im Kindergarten

Landratsamt Mühldorf a. Inn, Kommunale Abfallwirtschaft
Färberstraße 1, 84453 Mühldorf a. Inn

Kontaktperson: Gabi Strobl
Telefon: 08631/699-752
E-Mail-Adresse: gabi.strobllra-mue.de

Zielgruppe des Angebots: 0-6 Jährige

Schlagworte des Angebots: Klima- & Umweltschutz

Beschreibung des Angebots: Vorführung Fahrzeugtechnik/Verkehrssicherheit: Automatische Schüttung einer Mülltonne, Identifizierung einer Restmülltonne, Fahrerhaus, Rückfahrkamera, Blinklichter, Rückwärtsfahrsignale usw. Mülltrennspiel mit den Kindern.

Das lernen die Teilnehmenden beim Angebot: Was passiert mit dem Müll und warum wird der Müll getrennt?

Durchführungsort: jeweils beim Kindergarten vor Ort

Format: Outdoor

Dauer des Angebots: ca. 1 Stunde

Methodik: Führung/Besuch

Nötige Voraussetzungen (z. B. bezüglich Material, Vorkenntnisse oder Platzbedarf): Befahrbare Fläche ca. 20 x 10 m, geeignet für Vorführung (wenig Verkehr etc.)

Kosten des Angebots: Die Kosten übernimmt der Landkreis Mühldorf a. Inn, Fachbereich Kommunale Abfallwirtschaft.

Besichtigung der Müllumladestation in Mühldorf a. Inn und im Müllheizkraftwerk Burgkirchen

Besichtigung der Müllumladestation in Mühldorf a. Inn und im Müllheizkraftwerk Burgkirchen

Landratsamt Mühldorf a. Inn, Kommunale Abfallwirtschaft
Färberstraße 1, 84453 Mühldorf a. Inn

Kontaktperson: Gabi Strobl
Telefon: 08631/699-752
E-Mail-Adresse: gabi.strobllra-mue.de

Zielgruppe des Angebots: 6-10 Jährige

Schlagworte des Angebots: Klima- & Umweltschutz

Beschreibung des Angebots: Besichtigung der Müllumladestation in Mühldorf a. Inn und anschließend Besichtigung im Müllheizkraftwerk Burgkirchen.

Das lernen die Teilnehmenden beim Angebot: Was passiert mit dem Müll und warum wird der Müll getrennt?

Durchführungsort: ortsgebunden, Müllumladestation, Siemensstraße 16, Mühldorf a. Inn/Altmühldorf

Format: Indoor, Outdoor

Dauer des Angebots: ca. 1 Stunde

Methodik: Führung/Besuch

Waldpädagogik und Entspannungspädagogik

Waldpädagogik und Entspannungspädagogik

Wald ums Herz
Schützenstraße 7, 84494 Neumarkt-Sankt Veit

Kontaktperson: Tina Winterer
Telefon: 0152 03864735
E-Mail-Adresse: winterer.tinagmail.com
Website der Institution: www.wald-ums-herz.de

Zielgruppe des Angebots: 0-6 Jährige; 6-10 Jährige; Jugendliche ab 11 Jahren; Erwachsene; speziell: Pädagogische Fachkräfte

Schlagworte des Angebots: Biologische Vielfalt & Landnutzung; Klima- & Umweltschutz; Ernährung & Gesundheit

Beschreibung des Angebots: Spielerisch werden die Lebensräume und Ökosysteme vor unserer Haustür näher gebracht. Welche Vielfalt ist in unseren Wiesen und Wäldern und wie können wir sie bewahren? Was lebt im Wasser und was krabbelt im Boden? Was kann der Wald für unser Stressmanagement tun? Angebote für Schulen und Kindergärten, sowie Privatpersonen.

Das lernen die Teilnehmenden beim Angebot: Partizipativ die regionale Natur entdecken.

Durchführungsort: ortsunabhängig

Format: Outdoor

Dauer des Angebots: 3 Stunden

Methodik: Führung/Besuch

Nötige Voraussetzungen (z. B. bezüglich Material, Vorkenntnisse oder Platzbedarf): keine

Kosten des Angebots: ca. 5€/ Teilnehmer

Es können auch individuelle Themen nach Bedarf angefragt werden.

Das Angebot ist barrierefrei.

Museumspädagogische Führungen im Inn-Museum

Museumspädagogische Führungen im Inn-Museum

Inn-Museum Rosenheim
Innstraße 74, 83022 Rosenheim

Kontaktperson: Michaela Lang
Telefon: 08031 30501
E-Mail-Adresse: poststellewwa-ro.bayern.de
Website der Institution: www.wwa-ro.bayern.de/wasser_erleben/technik_kultur/inn_museum

Zielgruppe des Angebots: 6-10 Jährige; Jugendliche ab 11 Jahren; Erwachsene; speziell: Familien; speziell: Senioren

Schlagworte des Angebots: Biologische Vielfalt & Landnutzung; Klima- & Umweltschutz; Ressourcenschutz & nachhaltiger Konsum; Inn-Schifffahrt; Hochwasserschutz; Naturgefahren

Beschreibung des Angebots: Im Rahmen einer Führung durch das Inn-Museum erfahren Jung & Alt Wissenswertes über den Naturraum Inn, die Geschichte der Inn-Schifffahrt, aber auch die Gefahren des Inn. Spezielle Workshops in Kooperation mit Kind&Werk möglich.

In Zusammenarbeit mit dem Wasserwirtschaftsamt können auch Themen wie Hochwasserschutz, Renaturierung, Umgang mit Naturgefahren o.ä. erfahren werden, z.B. mit einem interaktiven Modell rund um das Thema Naturgefahren.

Durchführungsort: ortsgebunden, Inn-Museum Rosenheim

Format: Indoor

Dauer des Angebots: 1,5 Stunden

Methodik: Führung/Besuch

Es können auch individuelle Themen nach Bedarf angefragt werden.

Die Nacht erstrahlt. Die Schattenseiten des künstlichen Lichts – und was jeder von uns dagegen tun kann.

Die Nacht erstrahlt. Die Schattenseiten des künstlichen Lichts – und was jeder von uns dagegen tun kann.

Paten der Nacht
Mühldorfer Weg 14, 84453 Mühldorf

Kontaktperson: Margit Seifert
Telefon: 08631-166314
E-Mail-Adresse: margit.g.seifertoutlook.de
Website der Institution: www.paten-der-nacht.de

Zielgruppe des Angebots: Kinder und Jugendliche ab 4. Jahrgangsstufe; Erwachsene

Schlagworte des Angebots: Biologische Vielfalt & Landnutzung; Klima- & Umweltschutz; Ressourcenschutz & nachhaltiger Konsum; Tierwohl; Licht; Lichtverschmutzung; Beleuchtung; Insektensterben

Beschreibung des Angebots: Anhand von Fotos (PowerPoint-Präsentation) werden die gravierenden Auswirkungen künstlicher Beleuchtung auf Menschen, Tiere und Bäume aufgezeigt, und es werden Grundsätze erklärt, die eine Beleuchtung besonders schädlich für die Umwelt oder eher umweltschonend machen. So kann durch z.T. ganz einfache Maßnahmen jeder mithelfen, die Lichtverschmutzung effektiv zu reduzieren. Bei Bedarf wird ein Text zur Bewerbung des Vortrags zur Verfügung gestellt.

Das lernen die Teilnehmenden beim Angebot: Bewusster und verantwortungsvoller Umgang mit künstlichem Licht.

Durchführungsort: ortsunabhängig,

Format: Indoor

Dauer des Angebots: 1 - 1,5 Stunden

Methodik: Vortrag; Unterrichtsgespräch, da die Vortragende Lehrerin ist

Nötige Voraussetzungen (z. B. bezüglich Material, Vorkenntnisse oder Platzbedarf): Beamer (gute Bildqualität und großes Bild), abdunkelbarer Raum, damit die Fotos gut zur Geltung kommen

Kosten des Angebots: Freiwillige Spende an den gemeinnützigen Verein „Paten der Nacht“

Das Angebot ist barrierefrei.

Regelmäßige Müll-Sammelaktionen (Rama da ma)

Regelmäßige Müll-Sammelaktionen (Rama da ma)

Plogging-Gruppe Mühldorf a. Inn
Spitzwegstr. 12, 84453 Mühldorf

Kontaktperson: Roland Scherer
Telefon: 08631-988453
E-Mail-Adresse: kontaktplogging-muehldorf.de
Website der Institution: www.facebook.com/ploggingmuehldorf

Zielgruppe des Angebots: Jugendliche ab 11 Jahren; Erwachsene

Schlagworte des Angebots: Klima- & Umweltschutz; Ressourcenschutz & nachhaltiger Konsum; Tierwohl; Müll; Müllvermeidung; Recycling; Plogging

Beschreibung des Angebots: Die Plogging-Gruppe Mühldorf a. Inn veranstaltet an jedem 2. Sonntag im Monat eine Müll-Sammelaktion an unterschiedlichen Orten in Mühldorf. Dazu stellt die Plogging-Gruppe Eimer, Greifer und Müllsäcke zur Verfügung. Zudem bietet die Gruppe Workshops an, bei denen Projekte z.B. zum Thema Müllvermeidung und Eindämmung von Müll ausgearbeitet werden.

Das lernen die Teilnehmenden beim Angebot: Bewusstseinsbildung im Umgang mit unserer Umwelt

Durchführungsort: ortsgebunden, Mühldorf

Format: Outdoor

Dauer des Angebots: Monatliche Müll-Sammelaktionen, die jeweils ca. 2 Stunden dauern

Methodik: (Do it Yourself-)Kurs; Geführte Müll-Sammelaktionen in unterschiedlicher Gruppenstärke

Nötige Voraussetzungen (z. B. bezüglich Material, Vorkenntnisse oder Platzbedarf): Bequemes Schuhwerk und Handschuhe

Rama da ma – wir "entmüllen" (Müllsammeln)

Rama da ma – wir "entmüllen" (Müllsammeln)

Müll geht uns alle an (Unterrichtsgespräch)

Plogging-Gruppe Mühldorf a. Inn
Spitzwegstr. 12, 84453 Mühldorf

Kontaktperson: Roland Scherer
Telefon: 08631-988453
E-Mail-Adresse: kontaktplogging-muehldorf.de
Website der Institution: www.facebook.com/ploggingmuehldorf

Zielgruppe des Angebots: Jugendliche ab 11 Jahren

Schlagworte des Angebots: Klima- & Umweltschutz; Ressourcenschutz & nachhaltiger Konsum; Tierwohl; Müll; Müllvermeidung; Recycling; Plogging

Beschreibung des Angebots: Unter Aufsicht von Lehrkräften sammeln die Schüler Müll und Zigarettenkippen. Dazu stellt die Plogging-Gruppe Eimer, Greifer und Müllsäcke zur Verfügung. Anschließend oder an einem anderen Tag werden die Funde besprochen. Die Schüler lernen die vielfältigen negativen Wirkungen von Müll (z.B. auf Tiere) kennen und erfahren, welcher Müll besonders schädlich ist. Ein besonderes Augenmerk wird auf die eigenen Möglichkeiten zur Müllvermeidung gelegt. Ökologisch besonders sinnvoll für die Sammelaktionen sind zeitiges Frühjahr und Spätherbst, da dann auch unter Hecken und im Gebüsch gesammelt werden kann. Der Müll dort ist besonders schädlich für Tiere, aber nur in Hand­arbeit zu erreichen. 

Das lernen die Teilnehmenden beim Angebot: Negative Wirkungen von Müll auf die Natur und damit auch auf die Menschen; Möglichkeiten zur Müllvermeidung.

Durchführungsort: ortsunabhängig,

Format: Indoor, Outdoor

Dauer des Angebots: Müllsammeln: nach Wunsch. Vortrag 1,5 Stunden. Sammeln und Vortrag aufeinanderfolgend oder zeitlich getrennt.

Methodik: Vortrag, (Do it Yourself-)Kurs; Sammelaktivität; Unterrichtsgespräch, da die Vortragende Lehrerin ist

Nötige Voraussetzungen (z. B. bezüglich Material, Vorkenntnisse oder Platzbedarf):

  • Vortrag: Beamer
  • Müllsammeln: Aufsicht durch Lehrkräfte, Gartenhandschuhe (Eimer, Greifer werden gestellt; Müllabtransport nach Absprache möglich)
Das kleine 1x1 unserer Landschaft: Wald, Wasser, Wiese und Co.

Das kleine 1x1 unserer Landschaft: Wald, Wasser, Wiese und Co.

Monika Graßl – Freiberufliche Natur- und Umweltbildung
Kraham 7, 84405 Dorfen

Kontaktperson: Monika Graßl
Telefon: 0151 28716741
E-Mail-Adresse: LANDschafftENTDECKERgmx.de

Zielgruppe des Angebots: 0-6 Jährige; 6-10 Jährige; Jugendliche ab 11 Jahren; Erwachsene; speziell: Pädagogische Fachkräfte

Schlagworte des Angebots: Biologische Vielfalt & Landnutzung; Klima- & Umweltschutz; Ressourcenschutz & nachhaltiger Konsum; Lebensraum; Ökosystem; Wald; Wasser; Wiese; Hecke; Natur; Tiere; Pflanzen

Beschreibung des Angebots: Unsere Landschaft hat sich mit ihrer Vielfalt über Jahrtausende entwickelt. Entdecke bei einem Ausflug in die Natur mehr zu den Lebensräumen unserer Heimat. Zur Auswahl stehen dabei die Ökosysteme Wald, Wasser, Wiese und Hecke.

Welche Pflanzen und Tiere gibt es dort zu entdecken? Kann man die Natur dort spüren, riechen, fühlen, schmecken und sehen? Wie ist der Lebensraum entstanden, wie ist die aktuelle Nutzung und ist sie zukunftsfähig? Welchen Beitrag für mehr Nachhaltigkeit kann jeder von uns leisten? Vor Ort wird am Beispiel eines Lebensraums zielgruppenorientiert auf diese Fragen eingegangen. Hierbei wird auf vorhandenes Wissen aufgebaut und neues Wissen spielerisch und praktisch vermittelt.

Das Programm kann für einen einzelnen Lebensraum oder als Kombinationen für mehrere Lebensräume (ggf. an mehreren Tagen im Jahr) flexibel organisiert und gestaltet werden. Der Inhalt kann speziell auf die Zielgruppe und das Lernziel abgestimmt werden. Gerne auch als Projekttag.
Flexible und zielgruppenorientierte Abstimmung des Programms und des Inhalts möglich.

Das lernen die Teilnehmenden beim Angebot: Direkter Bezug zum Lebensraum (Wald, Wasser, Wiese, Hecke) und Verknüpfung mit Flora, Fauna, Entstehung und Nutzung.

Durchführungsort: ortsunabhängig

Format: Outdoor

Dauer des Angebots: mind. 2 Stunden

Methodik: Führung/Besuch; Spiele; Aktionen; Versuche

Nötige Voraussetzungen (z. B. bezüglich Material, Vorkenntnisse oder Platzbedarf): Gemeinsame Auswahl eines Ortes (passend zum jeweiligen Lebensraum); Abstimmung zu Zielgruppe, Vorkenntnisse, Lebensraum und Ablauf der Führung.

Kosten des Angebots: nach Absprache

Es können auch individuelle Themen nach Bedarf angefragt werden.

Das Angebot ist barrierefrei.

Heimische Pflanzen kennenlernen – Vom Apfelbaum bis zur Zaunwicke

Heimische Pflanzen kennenlernen – Vom Apfelbaum bis zur Zaunwicke

Öko-Modellregion Mühldorfer Land
Algasing 1, 84405 Dorfen

Kontaktperson: Lena Koch
Telefon: 08081/9379-52
E-Mail-Adresse: lena.kochtagwerk.net
Website der Institution: www.oekomodellregionen.bayern/muehldorfer-land-ehem.-isental

Zielgruppe des Angebots: 6-10 Jährige

Schlagworte des Angebots: Biologische Vielfalt & Landnutzung; Klima- & Umweltschutz; Ressourcenschutz & nachhaltiger Konsum; Ökolandbau

Beschreibung des Angebots: Schwerpunkte:

  • Erkunden des Hofs mit seinen Pflanzen (und Tieren)
  • Entdecken der Streuobstwiese
  • Kennenlernen und Sammeln von 10 Wiesen- bzw. Acker- Beikräutern
  • Überprüfung des gelernten Wissens beim Kreuzworträtsel
  • Herstellen einer Wildkräuterbutter & Kräuterdudler mit anschließenden Essen (Butterbrote)

Durchführungsort: ortsgebunden: Biohof Eisgruber, Julia Eisgruber, Huttenstätt 3, 83535 Gars am Inn

Format: Outdoor

Dauer des Angebots: 4 Stunden

Methodik: Führung/Besuch

Es können auch individuelle Themen nach Bedarf angefragt werden.

Was kostet das Gemüse? Bezug zur Preisbildung

Was kostet das Gemüse? Bezug zur Preisbildung

Öko-Modellregion Mühldorfer Land
Algasing 1, 84405 Dorfen

Kontaktperson: Lena Koch
Telefon: 08081/9379-52
E-Mail-Adresse: lena.kochtagwerk.net
Website der Institution: www.oekomodellregionen.bayern/muehldorfer-land-ehem.-isental

Zielgruppe des Angebots: 6-10 Jährige

Schlagworte des Angebots: Biologische Vielfalt & Landnutzung; Klima- & Umweltschutz; Ressourcenschutz & nachhaltiger Konsum; Ernährung & Gesundheit; Ökolandbau

Beschreibung des Angebots: Schwerpunkte:

  • Erkunden des Hofs mit Tieren und dem angebauten Gemüse
  • Kennenlernen Arbeitsschritte beim Anbau von Kartoffeln / Karotten
  • Durchführen einiger Arbeitsschritte zur Verarbeitung des Gemüses
  • Berechnen des Preises für 1 kg Kartoffeln / Karotten
  • Herstellen einer gesunden Mahlzeit
  • Diskussionsrunde zu regionalen / Bio – Lebensmitteln

Durchführungsort: ortsgebunden: Biohof Eisgruber, Julia Eisgruber, Huttenstätt 3, 83535 Gars am Inn

Format: Outdoor

Dauer des Angebots: 4 Stunden

Methodik: Führung/Besuch

Es können auch individuelle Themen nach Bedarf angefragt werden.

Vom Getreidefeld zum Brot

Vom Getreidefeld zum Brot

Öko-Modellregion Mühldorfer Land
Algasing 1, 84405 Dorfen

Kontaktperson: Lena Koch
Telefon: 08081/9379-52
E-Mail-Adresse: lena.kochtagwerk.net
Website der Institution: www.oekomodellregionen.bayern/muehldorfer-land-ehem.-isental

Zielgruppe des Angebots: 6-10 Jährige

Schlagworte des Angebots: Biologische Vielfalt & Landnutzung; Klima- & Umweltschutz; Ressourcenschutz & nachhaltiger Konsum; Ernährung & Gesundheit; Ökolandbau

Beschreibung des Angebots:

  • Schwerpunkte Felderbegehung:
    • Jahreszeiten
    • Ackerbau
    • ökologischer Getreideanbau
    • Heimische Getreidesorten
    • Kreislauf in der biologischen Landwirtschaft
    • Naturschutz
    • Insektenschutz
    • Wildtiere
    • Biene
    • Klimaschutz
    • Vermarktung
  • Schwerpunkte Brotbacken:
    • Getreidekörner
    • Mehlsorten
    • Biogetreide in der Verarbeitung
    • Brotteig herstellen
    • Hauswirtschaft
    • Teamarbeit
    • Tischkultur
    • Sinneserfahrung

Durchführungsort: ortsgebunden: Biohof Häußler, Gallenbach 31, 84574 Taufkirchen

Format: Outdoor

Dauer des Angebots: 3,5 Stunden

Methodik: Führung/Besuch

Es können auch individuelle Themen nach Bedarf angefragt werden.

Prima Klima Kids

Prima Klima Kids

Landkreis Mühldorf a. Inn und BUND Naturschutz - Kreisgruppe Mühldorf a. Inn
Prager Straße 6, 84478 Waldkraiburg

Telefon: 08638-3701
E-Mail-Adresse: muehldorfbund-naturschutz.de
Website der Institution: www.muehldorf.bund-naturschutz.de

PDF: Flyer - Prima Klima Kids

Zielgruppe des Angebots: 6-10 Jährige

Schlagworte des Angebots: Klima- & Umweltschutz; Ressourcenschutz & nachhaltiger Konsum; Mobiles Programm zur Umweltbildung, zum Klimaschutz und zur Energiewende

Beschreibung des Angebots:

  • MODUL I - Energie erleben - Sonne, Wind und Wasser (Kindergärten)
    • Die Kinder beschäftigen sich mit der Frage: Was ist Energie und woher kommt sie?
  • MODUL II - Energie erleben - Sonne, Wind und Wasser (Grundschulen)
    • Teil 1 für die Klassen 1 bis 4
    • Auch hier beschäftigen sich die Kinder mit der Frage: „Was ist Energie und woher kommt sie?“
  • MODUL III - Auf kleinerem Fuß (ab Klasse 3)
    • Der Einfluss des Menschen auf die Umwelt – der Ökologische Fußabdruck

Das lernen die Teilnehmenden beim Angebot: Auf spielerisch-pädagogische Art und Weise mit den Kindern die Energiegewinnung mit Hilfe von Sonne, Wind und Wasser erfahrbar machen. Die Unterschiede fossiler und regenerativer Energieformen werden anschaulich erläutert. Bedeutung des ökologischen Fußabdrucks.

Durchführungsort: ortsunabhängig,

Format: Outdoor

Dauer des Angebots: ca. 1,5 Stunden (je Modulteil eine Doppelstunde)

Methodik: Workshop; Methodenkoffer; experimentell; spielerisch

Nötige Voraussetzungen (z. B. bezüglich Material, Vorkenntnisse oder Platzbedarf): Platz für die Gruppe und Tische für die Experimente

Kosten des Angebots: Für Verbrauchsmaterialien erhebt der BUND Naturschutz einen kleinen Beitrag von zwei Euro pro Kind und Doppelstunde. Bedarf es hierbei einer Unterstützung sprechen Sie bitte einfach den Fachbereich für Energie- und Klimaschutzmanagement am Landratsamt Mühldorf a. Inn an.

Das Angebot ist barrierefrei.

Pflanzung einer Feldhecke

Pflanzung einer Feldhecke

Landratsamt Mühldorf a. Inn
Töginger Str. 18, 84453 Mühldorf a. Inn

Kontaktperson: Philipp Wagner
Telefon: 08631 699-719
E-Mail-Adresse: philipp.wagnerlra-mue.de

Zielgruppe des Angebots: Jugendliche ab 11 Jahren, Erwachsene

Schlagworte des Angebots: Biologische Vielfalt & Landnutzung, Klima- & Umweltschutz

Beschreibung des Angebots: Hecken zählen zu den wertvollsten Strukturelementen in unserer Kulturlandschaft. Sie vernetzen Lebensräume und stellen dauerhaft wichtige Rückzugsräume für vielfältige Lebensgemeinschaften dar. Neben Insekten und Reptilien finden hier unter anderem auch Kleinsäuger wie Igel und Feldmaus Nahrung und Unterschlupf. Ein besonderer Stellenwert kommt ihnen als Brut- und Nahrungsraum für zahlreiche Vogelarten zu.

Gemeinsam pflanzen wir eine Feldhecke, lernen die typischen Pflanzen und Bewohner der Hecke kennen und beschäftigen uns mit den ökologischen Funktionen einer Hecke.

Das lernen die Teilnehmenden beim Angebot: Thema Feldhecke, mit Flora, Fauna und Funktion im Biotopverbund

Durchführungsort: ortsgebunden, je nach Flächenverfügbarkeit für die Pflanzung der Feldhecke

Format: Outdoor

Dauer des Angebots: 2-4 Std.

Methodik: (Do it Yourself-) Kurs

Nötige Voraussetzungen (z. B. bezüglich Material, Vorkenntnisse oder Platzbedarf): festes Schuhwerk, Arbeitskleidung, Handschuhe (Werkzeug wird gestellt)

Es können auch individuelle Themen nach Bedarf angefragt werden.

Angebote zum Thema: Biologische Vielfalt und Landnutzung

Waldpädagogik und Entspannungspädagogik

Waldpädagogik und Entspannungspädagogik

Wald ums Herz
Schützenstraße 7, 84494 Neumarkt-Sankt Veit

Kontaktperson: Tina Winterer
Telefon: 0152 03864735
E-Mail-Adresse: winterer.tinagmail.com
Website der Institution: www.wald-ums-herz.de

Zielgruppe des Angebots: 0-6 Jährige; 6-10 Jährige; Jugendliche ab 11 Jahren; Erwachsene; speziell: Pädagogische Fachkräfte

Schlagworte des Angebots: Biologische Vielfalt & Landnutzung; Klima- & Umweltschutz; Ernährung & Gesundheit

Beschreibung des Angebots: Spielerisch werden die Lebensräume und Ökosysteme vor unserer Haustür näher gebracht. Welche Vielfalt ist in unseren Wiesen und Wäldern und wie können wir sie bewahren? Was lebt im Wasser und was krabbelt im Boden? Was kann der Wald für unser Stressmanagement tun? Angebote für Schulen und Kindergärten, sowie Privatpersonen.

Das lernen die Teilnehmenden beim Angebot: Partizipativ die regionale Natur entdecken.

Durchführungsort: ortsunabhängig

Format: Outdoor

Dauer des Angebots: 3 Stunden

Methodik: Führung/Besuch

Nötige Voraussetzungen (z. B. bezüglich Material, Vorkenntnisse oder Platzbedarf): keine

Kosten des Angebots: ca. 5€/ Teilnehmer

Es können auch individuelle Themen nach Bedarf angefragt werden.

Das Angebot ist barrierefrei.

Museumspädagogische Führungen im Inn-Museum

Museumspädagogische Führungen im Inn-Museum

Inn-Museum Rosenheim
Innstraße 74, 83022 Rosenheim

Kontaktperson: Michaela Lang
Telefon: 08031 30501
E-Mail-Adresse: poststellewwa-ro.bayern.de
Website der Institution: www.wwa-ro.bayern.de/wasser_erleben/technik_kultur/inn_museum

Zielgruppe des Angebots: 6-10 Jährige; Jugendliche ab 11 Jahren; Erwachsene; speziell: Familien; speziell: Senioren

Schlagworte des Angebots: Biologische Vielfalt & Landnutzung; Klima- & Umweltschutz; Ressourcenschutz & nachhaltiger Konsum; Inn-Schifffahrt; Hochwasserschutz; Naturgefahren

Beschreibung des Angebots: Im Rahmen einer Führung durch das Inn-Museum erfahren Jung & Alt Wissenswertes über den Naturraum Inn, die Geschichte der Inn-Schifffahrt, aber auch die Gefahren des Inn. Spezielle Workshops in Kooperation mit Kind&Werk möglich.

In Zusammenarbeit mit dem Wasserwirtschaftsamt können auch Themen wie Hochwasserschutz, Renaturierung, Umgang mit Naturgefahren o.ä. erfahren werden, z.B. mit einem interaktiven Modell rund um das Thema Naturgefahren.

Durchführungsort: ortsgebunden, Inn-Museum Rosenheim

Format: Indoor

Dauer des Angebots: 1,5 Stunden

Methodik: Führung/Besuch

Es können auch individuelle Themen nach Bedarf angefragt werden.

Wespen – spannende und nützliche Tiere

Wespen – spannende und nützliche Tiere

Hornissen- und Wespenberaternetzwerk LK Mühldorf
Mühldorfer Weg 14, 84453 Mühldorf

Kontaktperson: Margit Seifert
Telefon: 08631-166314
E-Mail-Adresse: margit.g.seifertoutlook.de

Zielgruppe des Angebots: 6-10 Jährige; Jugendliche ab 11 Jahren

Schlagworte des Angebots: Biologische Vielfalt & Landnutzung; Tierwohl; Wespe; Hornisse

Beschreibung des Angebots: Angebot idealerweise für 3.-6. Klassen;

Fotos (PowerPoint-Präsentation) und mitgebrachte Nester von Wespen und Hornissen bringen den Schülern die Tiere und deren Leben näher. Die Schüler erfahren, wie man Wespen erkennt und die verschiedenen Gruppen unterscheidet (z.B. an unserem Essen interessiert oder nicht). Sie lernen das richtige Verhalten gegenüber den Tieren, auch am Nest, und wie man sich vor Stichen schützen kann.
Am Ende erhalten die Schüler das Wespeninfoblatt für ihre Eltern (siehe Das Hornissen- und Wespenberaternetz www.lra-mue.de/buergerservice/themenfelder/naturschutz/fachlicher-naturschutz/das-hornissen-und-wespenberaternetz.html).

Das lernen die Teilnehmenden beim Angebot: Friedvolles Miteinander von Mensch und Tier

Durchführungsort: ortsunabhängig

Format: Indoor

Dauer des Angebots: 1,5 Stunden (Schuldoppelstunde)

Methodik: Vortrag; Unterrichtsgespräch, da die Vortragende Lehrerin ist

Nötige Voraussetzungen (z. B. bezüglich Material, Vorkenntnisse oder Platzbedarf): Beamer

Das Angebot ist barrierefrei.

Die Nacht erstrahlt. Die Schattenseiten des künstlichen Lichts – und was jeder von uns dagegen tun kann.

Die Nacht erstrahlt. Die Schattenseiten des künstlichen Lichts – und was jeder von uns dagegen tun kann.

Paten der Nacht
Mühldorfer Weg 14, 84453 Mühldorf

Kontaktperson: Margit Seifert
Telefon: 08631-166314
E-Mail-Adresse: margit.g.seifertoutlook.de
Website der Institution: www.paten-der-nacht.de

Zielgruppe des Angebots: Kinder und Jugendliche ab 4. Jahrgangsstufe; Erwachsene

Schlagworte des Angebots: Biologische Vielfalt & Landnutzung; Klima- & Umweltschutz; Ressourcenschutz & nachhaltiger Konsum; Tierwohl; Licht; Lichtverschmutzung; Beleuchtung; Insektensterben

Beschreibung des Angebots: Anhand von Fotos (PowerPoint-Präsentation) werden die gravierenden Auswirkungen künstlicher Beleuchtung auf Menschen, Tiere und Bäume aufgezeigt, und es werden Grundsätze erklärt, die eine Beleuchtung besonders schädlich für die Umwelt oder eher umweltschonend machen. So kann durch z.T. ganz einfache Maßnahmen jeder mithelfen, die Lichtverschmutzung effektiv zu reduzieren. Bei Bedarf wird ein Text zur Bewerbung des Vortrags zur Verfügung gestellt.

Das lernen die Teilnehmenden beim Angebot: Bewusster und verantwortungsvoller Umgang mit künstlichem Licht.

Durchführungsort: ortsunabhängig,

Format: Indoor

Dauer des Angebots: 1 - 1,5 Stunden

Methodik: Vortrag; Unterrichtsgespräch, da die Vortragende Lehrerin ist

Nötige Voraussetzungen (z. B. bezüglich Material, Vorkenntnisse oder Platzbedarf): Beamer (gute Bildqualität und großes Bild), abdunkelbarer Raum, damit die Fotos gut zur Geltung kommen

Kosten des Angebots: Freiwillige Spende an den gemeinnützigen Verein „Paten der Nacht“

Das Angebot ist barrierefrei.

Das kleine 1x1 unserer Landschaft: Wald, Wasser, Wiese und Co.

Das kleine 1x1 unserer Landschaft: Wald, Wasser, Wiese und Co.

Monika Graßl – Freiberufliche Natur- und Umweltbildung
Kraham 7, 84405 Dorfen

Kontaktperson: Monika Graßl
Telefon: 0151 28716741
E-Mail-Adresse: LANDschafftENTDECKERgmx.de

Zielgruppe des Angebots: 0-6 Jährige; 6-10 Jährige; Jugendliche ab 11 Jahren; Erwachsene; speziell: Pädagogische Fachkräfte

Schlagworte des Angebots: Biologische Vielfalt & Landnutzung; Klima- & Umweltschutz; Ressourcenschutz & nachhaltiger Konsum; Lebensraum; Ökosystem; Wald; Wasser; Wiese; Hecke; Natur; Tiere; Pflanzen

Beschreibung des Angebots: Unsere Landschaft hat sich mit ihrer Vielfalt über Jahrtausende entwickelt. Entdecke bei einem Ausflug in die Natur mehr zu den Lebensräumen unserer Heimat. Zur Auswahl stehen dabei die Ökosysteme Wald, Wasser, Wiese und Hecke.

Welche Pflanzen und Tiere gibt es dort zu entdecken? Kann man die Natur dort spüren, riechen, fühlen, schmecken und sehen? Wie ist der Lebensraum entstanden, wie ist die aktuelle Nutzung und ist sie zukunftsfähig? Welchen Beitrag für mehr Nachhaltigkeit kann jeder von uns leisten? Vor Ort wird am Beispiel eines Lebensraums zielgruppenorientiert auf diese Fragen eingegangen. Hierbei wird auf vorhandenes Wissen aufgebaut und neues Wissen spielerisch und praktisch vermittelt.

Das Programm kann für einen einzelnen Lebensraum oder als Kombinationen für mehrere Lebensräume (ggf. an mehreren Tagen im Jahr) flexibel organisiert und gestaltet werden. Der Inhalt kann speziell auf die Zielgruppe und das Lernziel abgestimmt werden. Gerne auch als Projekttag.
Flexible und zielgruppenorientierte Abstimmung des Programms und des Inhalts möglich.

Das lernen die Teilnehmenden beim Angebot: Direkter Bezug zum Lebensraum (Wald, Wasser, Wiese, Hecke) und Verknüpfung mit Flora, Fauna, Entstehung und Nutzung.

Durchführungsort: ortsunabhängig

Format: Outdoor

Dauer des Angebots: mind. 2 Stunden

Methodik: Führung/Besuch; Spiele; Aktionen; Versuche

Nötige Voraussetzungen (z. B. bezüglich Material, Vorkenntnisse oder Platzbedarf): Gemeinsame Auswahl eines Ortes (passend zum jeweiligen Lebensraum); Abstimmung zu Zielgruppe, Vorkenntnisse, Lebensraum und Ablauf der Führung.

Kosten des Angebots: nach Absprache

Es können auch individuelle Themen nach Bedarf angefragt werden.

Das Angebot ist barrierefrei.

Heimische Pflanzen kennenlernen – Vom Apfelbaum bis zur Zaunwicke

Heimische Pflanzen kennenlernen – Vom Apfelbaum bis zur Zaunwicke

Öko-Modellregion Mühldorfer Land
Algasing 1, 84405 Dorfen

Kontaktperson: Lena Koch
Telefon: 08081/9379-52
E-Mail-Adresse: lena.kochtagwerk.net
Website der Institution: www.oekomodellregionen.bayern/muehldorfer-land-ehem.-isental

Zielgruppe des Angebots: 6-10 Jährige

Schlagworte des Angebots: Biologische Vielfalt & Landnutzung; Klima- & Umweltschutz; Ressourcenschutz & nachhaltiger Konsum; Ökolandbau

Beschreibung des Angebots: Schwerpunkte:

  • Erkunden des Hofs mit seinen Pflanzen (und Tieren)
  • Entdecken der Streuobstwiese
  • Kennenlernen und Sammeln von 10 Wiesen- bzw. Acker- Beikräutern
  • Überprüfung des gelernten Wissens beim Kreuzworträtsel
  • Herstellen einer Wildkräuterbutter & Kräuterdudler mit anschließenden Essen (Butterbrote)

Durchführungsort: ortsgebunden: Biohof Eisgruber, Julia Eisgruber, Huttenstätt 3, 83535 Gars am Inn

Format: Outdoor

Dauer des Angebots: 4 Stunden

Methodik: Führung/Besuch

Es können auch individuelle Themen nach Bedarf angefragt werden.

Was kostet das Gemüse? Bezug zur Preisbildung

Was kostet das Gemüse? Bezug zur Preisbildung

Öko-Modellregion Mühldorfer Land
Algasing 1, 84405 Dorfen

Kontaktperson: Lena Koch
Telefon: 08081/9379-52
E-Mail-Adresse: lena.kochtagwerk.net
Website der Institution: www.oekomodellregionen.bayern/muehldorfer-land-ehem.-isental

Zielgruppe des Angebots: 6-10 Jährige

Schlagworte des Angebots: Biologische Vielfalt & Landnutzung; Klima- & Umweltschutz; Ressourcenschutz & nachhaltiger Konsum; Ernährung & Gesundheit; Ökolandbau

Beschreibung des Angebots: Schwerpunkte:

  • Erkunden des Hofs mit Tieren und dem angebauten Gemüse
  • Kennenlernen Arbeitsschritte beim Anbau von Kartoffeln / Karotten
  • Durchführen einiger Arbeitsschritte zur Verarbeitung des Gemüses
  • Berechnen des Preises für 1 kg Kartoffeln / Karotten
  • Herstellen einer gesunden Mahlzeit
  • Diskussionsrunde zu regionalen / Bio – Lebensmitteln

Durchführungsort: ortsgebunden: Biohof Eisgruber, Julia Eisgruber, Huttenstätt 3, 83535 Gars am Inn

Format: Outdoor

Dauer des Angebots: 4 Stunden

Methodik: Führung/Besuch

Es können auch individuelle Themen nach Bedarf angefragt werden.

Vom Getreidefeld zum Brot

Vom Getreidefeld zum Brot

Öko-Modellregion Mühldorfer Land
Algasing 1, 84405 Dorfen

Kontaktperson: Lena Koch
Telefon: 08081/9379-52
E-Mail-Adresse: lena.kochtagwerk.net
Website der Institution: www.oekomodellregionen.bayern/muehldorfer-land-ehem.-isental

Zielgruppe des Angebots: 6-10 Jährige

Schlagworte des Angebots: Biologische Vielfalt & Landnutzung; Klima- & Umweltschutz; Ressourcenschutz & nachhaltiger Konsum; Ernährung & Gesundheit; Ökolandbau

Beschreibung des Angebots:

  • Schwerpunkte Felderbegehung:
    • Jahreszeiten
    • Ackerbau
    • ökologischer Getreideanbau
    • Heimische Getreidesorten
    • Kreislauf in der biologischen Landwirtschaft
    • Naturschutz
    • Insektenschutz
    • Wildtiere
    • Biene
    • Klimaschutz
    • Vermarktung
  • Schwerpunkte Brotbacken:
    • Getreidekörner
    • Mehlsorten
    • Biogetreide in der Verarbeitung
    • Brotteig herstellen
    • Hauswirtschaft
    • Teamarbeit
    • Tischkultur
    • Sinneserfahrung

Durchführungsort: ortsgebunden: Biohof Häußler, Gallenbach 31, 84574 Taufkirchen

Format: Outdoor

Dauer des Angebots: 3,5 Stunden

Methodik: Führung/Besuch

Es können auch individuelle Themen nach Bedarf angefragt werden.

Führung am Naturerlebnisweg Innaue

Führung am Naturerlebnisweg Innaue

Landratsamt Mühldorf a. Inn
Töginger Str. 18, 84453 Mühldorf a. Inn

Kontaktperson: Benedikt Schwarzfischer
Telefon: 08631/699-378

E-Mail-Adresse: benedikt.schwarzfischerlra-mue.de
Webseite: www.naturinnbewegung.de


Zielgruppe des Angebots: 6-10-Jährige; Jugendliche ab 11 Jahren

Schlagworte des Angebots: Biologische Vielfalt & Landnutzung

Beschreibung des Angebots:

Der Auwald in Starkheim direkt vor den Toren Mühldorfs ist durch die Innschleife ein besonderer Naturraum für Menschen, Pflanzen und Tiere. Die Stationen und Infotafeln in diesem reizvollen Naherholungsgebiet handeln von unserer heimischen Flora und Fauna. Die Führung kann individuell gestaltet werden und auf Anfrage bei den Stadtwerken Mühldorf auch mit einer Fahrt auf der Innfähre verbunden werden.

Das lernen die Teilnehmenden beim Angebot: Vermittlung von Wissen über unsere heimische Flora und Fauna

Durchführungsort: ortsgebunden: Starkheim bei Mühldorf (Treffpunkt nach Absprache)

Format: Outdoor

Dauer: je nach Wunsch 1-3 Stunden

Methodik: Führung/Besuch

Nötige Voraussetzungen (z. B. bezüglich Material, Vorkenntnisse oder Platzbedarf): Geeignete wetterabhängige Outdoorbekleidung

Kosten des Angebots: Führung Kindergruppe: 15 €/Stunde; Führung Erwachsenengruppe: 18 €/Stunde.

Pflanzung einer Feldhecke

Pflanzung einer Feldhecke

Landratsamt Mühldorf a. Inn
Töginger Str. 18, 84453 Mühldorf a. Inn

Kontaktperson: Philipp Wagner
Telefon: 08631 699-719
E-Mail-Adresse: philipp.wagnerlra-mue.de

Zielgruppe des Angebots: Jugendliche ab 11 Jahren, Erwachsene

Schlagworte des Angebots: Biologische Vielfalt & Landnutzung, Klima- & Umweltschutz

Beschreibung des Angebots: Hecken zählen zu den wertvollsten Strukturelementen in unserer Kulturlandschaft. Sie vernetzen Lebensräume und stellen dauerhaft wichtige Rückzugsräume für vielfältige Lebensgemeinschaften dar. Neben Insekten und Reptilien finden hier unter anderem auch Kleinsäuger wie Igel und Feldmaus Nahrung und Unterschlupf. Ein besonderer Stellenwert kommt ihnen als Brut- und Nahrungsraum für zahlreiche Vogelarten zu.

Gemeinsam pflanzen wir eine Feldhecke, lernen die typischen Pflanzen und Bewohner der Hecke kennen und beschäftigen uns mit den ökologischen Funktionen einer Hecke.

Das lernen die Teilnehmenden beim Angebot: Thema Feldhecke, mit Flora, Fauna und Funktion im Biotopverbund

Durchführungsort: ortsgebunden, je nach Flächenverfügbarkeit für die Pflanzung der Feldhecke

Format: Outdoor

Dauer des Angebots: 2-4 Std.

Methodik: (Do it Yourself-) Kurs

Nötige Voraussetzungen (z. B. bezüglich Material, Vorkenntnisse oder Platzbedarf): festes Schuhwerk, Arbeitskleidung, Handschuhe (Werkzeug wird gestellt)

Es können auch individuelle Themen nach Bedarf angefragt werden.

Angebote zum Thema: Ernährung und Gesundheit

Entspannungspädagogik und Kinderyoga

Entspannungspädagogik und Kinderyoga

Manuela Greimel
E-Mail: stressfreiergmx.de
Website: https://entspannungspaedagogin-greimel.jimdofree.com/

Zielgruppe des Angebots: zwischen 0-6 Jährige; 6-10 Jährige; speziell: Pädagogische Fachkräfte

Schlagworte des Angebots: Ernährung & Gesundheit

Beschreibung des Angebots: Ich biete Kurse für Kinder an in Entspannungspädagogik und Kinderyoga, autogenem Training und progressiver Muskelentspannung. Auch ein Workshop für Kindergartenteams ist möglich, ebenso wie Eltern/Kind Aktionen.

Durchführungsort: ortsunabhängig

Format: Indoor

Dauer des Angebots: nach Bedarf

Methodik: Vortrag; Workshop; (Do it Yourself-)Kurs

Nötige Voraussetzungen (z. B. bezüglich Material, Vorkenntnisse oder Platzbedarf): nach Absprache

Kosten des Angebots: je nach Aufwand

Es können auch individuelle Themen nach Bedarf angefragt werden.

Das Angebot ist barrierefrei.

Waldpädagogik und Entspannungspädagogik

Waldpädagogik und Entspannungspädagogik

Wald ums Herz
Schützenstraße 7, 84494 Neumarkt-Sankt Veit

Kontaktperson: Tina Winterer
Telefon: 0152 03864735
E-Mail-Adresse: winterer.tinagmail.com
Website der Institution: www.wald-ums-herz.de

Zielgruppe des Angebots: 0-6 Jährige; 6-10 Jährige; Jugendliche ab 11 Jahren; Erwachsene; speziell: Pädagogische Fachkräfte

Schlagworte des Angebots: Biologische Vielfalt & Landnutzung; Klima- & Umweltschutz; Ernährung & Gesundheit

Beschreibung des Angebots: Spielerisch werden die Lebensräume und Ökosysteme vor unserer Haustür näher gebracht. Welche Vielfalt ist in unseren Wiesen und Wäldern und wie können wir sie bewahren? Was lebt im Wasser und was krabbelt im Boden? Was kann der Wald für unser Stressmanagement tun? Angebote für Schulen und Kindergärten, sowie Privatpersonen.

Das lernen die Teilnehmenden beim Angebot: Partizipativ die regionale Natur entdecken.

Durchführungsort: ortsunabhängig

Format: Outdoor

Dauer des Angebots: 3 Stunden

Methodik: Führung/Besuch

Nötige Voraussetzungen (z. B. bezüglich Material, Vorkenntnisse oder Platzbedarf): keine

Kosten des Angebots: ca. 5€/ Teilnehmer

Es können auch individuelle Themen nach Bedarf angefragt werden.

Das Angebot ist barrierefrei.

Was kostet das Gemüse? Bezug zur Preisbildung

Was kostet das Gemüse? Bezug zur Preisbildung

Öko-Modellregion Mühldorfer Land
Algasing 1, 84405 Dorfen

Kontaktperson: Lena Koch
Telefon: 08081/9379-52
E-Mail-Adresse: lena.kochtagwerk.net
Website der Institution: www.oekomodellregionen.bayern/muehldorfer-land-ehem.-isental

Zielgruppe des Angebots: 6-10 Jährige

Schlagworte des Angebots: Biologische Vielfalt & Landnutzung; Klima- & Umweltschutz; Ressourcenschutz & nachhaltiger Konsum; Ernährung & Gesundheit; Ökolandbau

Beschreibung des Angebots: Schwerpunkte:

  • Erkunden des Hofs mit Tieren und dem angebauten Gemüse
  • Kennenlernen Arbeitsschritte beim Anbau von Kartoffeln / Karotten
  • Durchführen einiger Arbeitsschritte zur Verarbeitung des Gemüses
  • Berechnen des Preises für 1 kg Kartoffeln / Karotten
  • Herstellen einer gesunden Mahlzeit
  • Diskussionsrunde zu regionalen / Bio – Lebensmitteln

Durchführungsort: ortsgebunden: Biohof Eisgruber, Julia Eisgruber, Huttenstätt 3, 83535 Gars am Inn

Format: Outdoor

Dauer des Angebots: 4 Stunden

Methodik: Führung/Besuch

Es können auch individuelle Themen nach Bedarf angefragt werden.

Vom Getreidefeld zum Brot

Vom Getreidefeld zum Brot

Öko-Modellregion Mühldorfer Land
Algasing 1, 84405 Dorfen

Kontaktperson: Lena Koch
Telefon: 08081/9379-52
E-Mail-Adresse: lena.kochtagwerk.net
Website der Institution: www.oekomodellregionen.bayern/muehldorfer-land-ehem.-isental

Zielgruppe des Angebots: 6-10 Jährige

Schlagworte des Angebots: Biologische Vielfalt & Landnutzung; Klima- & Umweltschutz; Ressourcenschutz & nachhaltiger Konsum; Ernährung & Gesundheit; Ökolandbau

Beschreibung des Angebots: 

  • Schwerpunkte Felderbegehung:
    • Jahreszeiten
    • Ackerbau
    • ökologischer Getreideanbau
    • Heimische Getreidesorten
    • Kreislauf in der biologischen Landwirtschaft
    • Naturschutz
    • Insektenschutz
    • Wildtiere
    • Biene
    • Klimaschutz
    • Vermarktung
  • Schwerpunkte Brotbacken:
    • Getreidekörner
    • Mehlsorten
    • Biogetreide in der Verarbeitung
    • Brotteig herstellen
    • Hauswirtschaft
    • Teamarbeit
    • Tischkultur
    • Sinneserfahrung

Durchführungsort: ortsgebunden: Biohof Häußler, Gallenbach 31, 84574 Taufkirchen

Format: Outdoor

Dauer des Angebots: 3,5 Stunden

Methodik: Führung/Besuch

Es können auch individuelle Themen nach Bedarf angefragt werden.

Lebensmittel-Freunde

Lebensmittel-Freunde

Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Töging am Inn
Werkstraße 15

Kontaktperson: Susanne Berger
Telefon: 08631 6107-0
E-Mail-Adresse: poststelleaelf-to.bayern.de

Flyer: Lebensmittel-Freunde

Zielgruppe des Angebots: 6-10 Jährige; speziell: Pädagogische Fachkräfte

Schlagworte des Angebots: Ernährung & Gesundheit

Beschreibung des Angebots: Mit dem Bildungsmaterial "Lebensmittel-Freunde" erleben die Kinder altersgerecht den Weg von Lebensmitteln entlang der Wertschöpfungskette.

Sie erfahren, warum Lebensmittel weggeworfen werden und wie sie selbst das Wegwerfen von Lebensmitteln durch einfache Tipps und Tricks verhindern können. Unterstützt werden die Kinder dabei von "Prinz Köstlich", seiner Freundin "Himbeere" und seinem Freund "Supersalat". Gemeinsam werden sie so zu echten Profis in Sachen Lebensmittelwertschätzung.

Durchführungsort: ortsunabhängig,

Format: Indoor

Dauer des Angebots: 8 Stunden

Methodik: (Do it Yourself-)Kurs; Methodenkoffer

Wissen wies wächst und schmeckt

Wissen wies wächst und schmeckt

Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Töging am Inn
Werkstraße 15

Kontaktperson: Susanne Berger
Telefon: 086316107-0
E-Mail-Adresse: poststelleaelf-to.bayern.de

Zielgruppe des Angebots: 6-10 Jährige; speziell: Pädagogische Fachkräfte

Schlagworte des Angebots: Ernährung & Gesundheit

Beschreibung des Angebots: Wo wächst Salat? Kann man Schnittlauchblüten essen? Schmecken rote Radieschen anders als weiße? Wie wird aus Gemüse ein leckerer Pausensnack? Viele Kinder wissen heute nicht mehr, woher das Essen ursprünglich kommt, das sie jeden Tag in ihrer Pausenbox finden oder am Mittagstisch essen. Im Projekt "Wissen wie´s wächst und schmeckt" können sie den Weg von der Ansaat über die Zubereitung bis zum fertigen Gericht mit allen Sinnen erleben.

Durchführungsort: ortsunabhängig,

Format: Indoor, Outdoor

Dauer des Angebots: 10 Stunden

Methodik: (Do it Yourself-)Kurs; Methodenkoffer

Flyer - Wissen wie's wächst und schmeckt

Sinnesparcour

Sinnesparcour

Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Töging am Inn
Werkstraße 15

Kontaktperson: Susanne Berger
Telefon: 086316107-0
E-Mail-Adresse: poststelleaelf-to.bayern.de

Zielgruppe des Angebots: 6-10 Jährige; speziell: Pädagogische Fachkräfte

Schlagworte des Angebots: Ernährung & Gesundheit

Beschreibung des Angebots: Wir schmecken mit allen Sinnen! Alle unsere fünf Sinne entscheiden mit, ob uns ein Lebensmittel schmeckt oder nicht: sehen, tasten, riechen, schmecken, hören. Im Rahmen des Sinnesparcours werden alle Sinne angesprochen und an verschiedenen Stationen unter die Lupe genommen und getestet.

Durchführungsort: ortsunabhängig

Format: Indoor

Dauer des Angebots: 2 Stunden

Methodik: Workshop; (Do it Yourself-)Kurs; Methodenkoffer

Flyer - Sinnesparcours

Ernährung und Bewegung für Familien mit Kindern von 0-3 Jahren

Ernährung und Bewegung für Familien mit Kindern von 0-3 Jahren

Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Töging am Inn
Werkstraße 15

Kontaktperson: Susanne Berger
Telefon: 086316107-0
E-Mail-Adresse: poststelleaelf-to.bayern.de
Website der Institution: www.aelf-to.bayern.de/ernaehrung/familie/264792/index.php

Zielgruppe des Angebots: zwischen 0-6 Jährige; speziell: Familien

Schlagworte des Angebots: Ernährung & Gesundheit

Beschreibung des Angebots: Im Rahmen des Netzwerks "Junge Eltern/Familie" werden altersspezifische Veranstaltungen angeboten. Die Referenten sind Experten und geben kompetent Tipps und Anregungen. Sie geben Antworten auf Ihre Fragen. Die Umsetzung von Wissen und Können in den Familienalltag hat oberste Priorität.

Angeboten werden Onlinekurse und Präsenzkurse unter anderem zur Bewegung im ersten Lebensjahr bis zum 3. Lebensjahr, zur Ernährung in der Schwangerschaft und des Säuglings bis zum gemeinsamen Essen am Familientisch.

Durchführungsort: ortsunabhängig,

Format: Online-Format

Dauer des Angebots: 1,5 Stunden

Methodik: Vortrag

Angebote zum Thema: Ressourcenschutz und nachhaltiger Konsum

Museumspädagogische Führungen im Inn-Museum

Museumspädagogische Führungen im Inn-Museum

Inn-Museum Rosenheim
Innstraße 74, 83022 Rosenheim

Kontaktperson: Michaela Lang
Telefon: 08031 30501
E-Mail-Adresse: poststellewwa-ro.bayern.de
Website der Institution: www.wwa-ro.bayern.de/wasser_erleben/technik_kultur/inn_museum

Zielgruppe des Angebots: 6-10 Jährige; Jugendliche ab 11 Jahren; Erwachsene; speziell: Familien; speziell: Senioren

Schlagworte des Angebots: Biologische Vielfalt & Landnutzung; Klima- & Umweltschutz; Ressourcenschutz & nachhaltiger Konsum; Inn-Schifffahrt; Hochwasserschutz; Naturgefahren

Beschreibung des Angebots: Im Rahmen einer Führung durch das Inn-Museum erfahren Jung & Alt Wissenswertes über den Naturraum Inn, die Geschichte der Inn-Schifffahrt, aber auch die Gefahren des Inn. Spezielle Workshops in Kooperation mit Kind&Werk möglich.

In Zusammenarbeit mit dem Wasserwirtschaftsamt können auch Themen wie Hochwasserschutz, Renaturierung, Umgang mit Naturgefahren o.ä. erfahren werden, z.B. mit einem interaktiven Modell rund um das Thema Naturgefahren.

Durchführungsort: ortsgebunden, Inn-Museum Rosenheim

Format: Indoor

Dauer des Angebots: 1,5 Stunden

Methodik: Führung/Besuch

Es können auch individuelle Themen nach Bedarf angefragt werden.

Die Nacht erstrahlt. Die Schattenseiten des künstlichen Lichts – und was jeder von uns dagegen tun kann.

Die Nacht erstrahlt. Die Schattenseiten des künstlichen Lichts – und was jeder von uns dagegen tun kann.

Paten der Nacht
Mühldorfer Weg 14, 84453 Mühldorf

Kontaktperson: Margit Seifert
Telefon: 08631-166314
E-Mail-Adresse: margit.g.seifertoutlook.de
Website der Institution: www.paten-der-nacht.de

Zielgruppe des Angebots: Kinder und Jugendliche ab 4. Jahrgangsstufe; Erwachsene

Schlagworte des Angebots: Biologische Vielfalt & Landnutzung; Klima- & Umweltschutz; Ressourcenschutz & nachhaltiger Konsum; Tierwohl; Licht; Lichtverschmutzung; Beleuchtung; Insektensterben

Beschreibung des Angebots: Anhand von Fotos (PowerPoint-Präsentation) werden die gravierenden Auswirkungen künstlicher Beleuchtung auf Menschen, Tiere und Bäume aufgezeigt, und es werden Grundsätze erklärt, die eine Beleuchtung besonders schädlich für die Umwelt oder eher umweltschonend machen. So kann durch z.T. ganz einfache Maßnahmen jeder mithelfen, die Lichtverschmutzung effektiv zu reduzieren. Bei Bedarf wird ein Text zur Bewerbung des Vortrags zur Verfügung gestellt.

Das lernen die Teilnehmenden beim Angebot: Bewusster und verantwortungsvoller Umgang mit künstlichem Licht.

Durchführungsort: ortsunabhängig,

Format: Indoor

Dauer des Angebots: 1 - 1,5 Stunden

Methodik: Vortrag; Unterrichtsgespräch, da die Vortragende Lehrerin ist

Nötige Voraussetzungen (z. B. bezüglich Material, Vorkenntnisse oder Platzbedarf): Beamer (gute Bildqualität und großes Bild), abdunkelbarer Raum, damit die Fotos gut zur Geltung kommen

Kosten des Angebots: Freiwillige Spende an den gemeinnützigen Verein „Paten der Nacht“

Das Angebot ist barrierefrei.

Regelmäßige Müll-Sammelaktionen (Rama da ma)

Regelmäßige Müll-Sammelaktionen (Rama da ma)

Plogging-Gruppe Mühldorf a. Inn
Spitzwegstr. 12, 84453 Mühldorf

Kontaktperson: Roland Scherer
Telefon: 08631-988453
E-Mail-Adresse: kontaktplogging-muehldorf.de
Website der Institution: www.facebook.com/ploggingmuehldorf

Zielgruppe des Angebots: Jugendliche ab 11 Jahren; Erwachsene

Schlagworte des Angebots: Klima- & Umweltschutz; Ressourcenschutz & nachhaltiger Konsum; Tierwohl; Müll; Müllvermeidung; Recycling; Plogging

Beschreibung des Angebots: Die Plogging-Gruppe Mühldorf a. Inn veranstaltet an jedem 2. Sonntag im Monat eine Müll-Sammelaktion an unterschiedlichen Orten in Mühldorf. Dazu stellt die Plogging-Gruppe Eimer, Greifer und Müllsäcke zur Verfügung. Zudem bietet die Gruppe Workshops an, bei denen Projekte z.B. zum Thema Müllvermeidung und Eindämmung von Müll ausgearbeitet werden.

Das lernen die Teilnehmenden beim Angebot: Bewusstseinsbildung im Umgang mit unserer Umwelt

Durchführungsort: ortsgebunden, Mühldorf

Format: Outdoor

Dauer des Angebots: Monatliche Müll-Sammelaktionen, die jeweils ca. 2 Stunden dauern

Methodik: (Do it Yourself-)Kurs; Geführte Müll-Sammelaktionen in unterschiedlicher Gruppenstärke

Nötige Voraussetzungen (z. B. bezüglich Material, Vorkenntnisse oder Platzbedarf): Bequemes Schuhwerk und Handschuhe

Rama da ma – wir "entmüllen" (Müllsammeln)

Rama da ma – wir "entmüllen" (Müllsammeln)

Müll geht uns alle an (Unterrichtsgespräch)

Plogging-Gruppe Mühldorf a. Inn
Spitzwegstr. 12, 84453 Mühldorf

Kontaktperson: Roland Scherer
Telefon: 08631-988453
E-Mail-Adresse: kontaktplogging-muehldorf.de
Website der Institution: www.facebook.com/ploggingmuehldorf

Zielgruppe des Angebots: Jugendliche ab 11 Jahren

Schlagworte des Angebots: Klima- & Umweltschutz; Ressourcenschutz & nachhaltiger Konsum; Tierwohl; Müll; Müllvermeidung; Recycling; Plogging

Beschreibung des Angebots: Unter Aufsicht von Lehrkräften sammeln die Schüler Müll und Zigarettenkippen. Dazu stellt die Plogging-Gruppe Eimer, Greifer und Müllsäcke zur Verfügung. Anschließend oder an einem anderen Tag werden die Funde besprochen. Die Schüler lernen die vielfältigen negativen Wirkungen von Müll (z.B. auf Tiere) kennen und erfahren, welcher Müll besonders schädlich ist. Ein besonderes Augenmerk wird auf die eigenen Möglichkeiten zur Müllvermeidung gelegt. Ökologisch besonders sinnvoll für die Sammelaktionen sind zeitiges Frühjahr und Spätherbst, da dann auch unter Hecken und im Gebüsch gesammelt werden kann. Der Müll dort ist besonders schädlich für Tiere, aber nur in Hand­arbeit zu erreichen. 

Das lernen die Teilnehmenden beim Angebot: Negative Wirkungen von Müll auf die Natur und damit auch auf die Menschen; Möglichkeiten zur Müllvermeidung.

Durchführungsort: ortsunabhängig,

Format: Indoor, Outdoor

Dauer des Angebots: Müllsammeln: nach Wunsch. Vortrag 1,5 Stunden. Sammeln und Vortrag aufeinanderfolgend oder zeitlich getrennt.

Methodik: Vortrag, (Do it Yourself-)Kurs; Sammelaktivität; Unterrichtsgespräch, da die Vortragende Lehrerin ist

Nötige Voraussetzungen (z. B. bezüglich Material, Vorkenntnisse oder Platzbedarf):

  • Vortrag: Beamer
  • Müllsammeln: Aufsicht durch Lehrkräfte, Gartenhandschuhe (Eimer, Greifer werden gestellt; Müllabtransport nach Absprache möglich)
Das kleine 1x1 unserer Landschaft: Wald, Wasser, Wiese und Co.

Das kleine 1x1 unserer Landschaft: Wald, Wasser, Wiese und Co.

Monika Graßl – Freiberufliche Natur- und Umweltbildung
Kraham 7, 84405 Dorfen

Kontaktperson: Monika Graßl
Telefon: 0151 28716741
E-Mail-Adresse: LANDschafftENTDECKERgmx.de

Zielgruppe des Angebots: 0-6 Jährige; 6-10 Jährige; Jugendliche ab 11 Jahren; Erwachsene; speziell: Pädagogische Fachkräfte

Schlagworte des Angebots: Biologische Vielfalt & Landnutzung; Klima- & Umweltschutz; Ressourcenschutz & nachhaltiger Konsum; Lebensraum; Ökosystem; Wald; Wasser; Wiese; Hecke; Natur; Tiere; Pflanzen

Beschreibung des Angebots: Unsere Landschaft hat sich mit ihrer Vielfalt über Jahrtausende entwickelt. Entdecke bei einem Ausflug in die Natur mehr zu den Lebensräumen unserer Heimat. Zur Auswahl stehen dabei die Ökosysteme Wald, Wasser, Wiese und Hecke.

Welche Pflanzen und Tiere gibt es dort zu entdecken? Kann man die Natur dort spüren, riechen, fühlen, schmecken und sehen? Wie ist der Lebensraum entstanden, wie ist die aktuelle Nutzung und ist sie zukunftsfähig? Welchen Beitrag für mehr Nachhaltigkeit kann jeder von uns leisten? Vor Ort wird am Beispiel eines Lebensraums zielgruppenorientiert auf diese Fragen eingegangen. Hierbei wird auf vorhandenes Wissen aufgebaut und neues Wissen spielerisch und praktisch vermittelt.

Das Programm kann für einen einzelnen Lebensraum oder als Kombinationen für mehrere Lebensräume (ggf. an mehreren Tagen im Jahr) flexibel organisiert und gestaltet werden. Der Inhalt kann speziell auf die Zielgruppe und das Lernziel abgestimmt werden. Gerne auch als Projekttag.
Flexible und zielgruppenorientierte Abstimmung des Programms und des Inhalts möglich.

Das lernen die Teilnehmenden beim Angebot: Direkter Bezug zum Lebensraum (Wald, Wasser, Wiese, Hecke) und Verknüpfung mit Flora, Fauna, Entstehung und Nutzung.

Durchführungsort: ortsunabhängig

Format: Outdoor

Dauer des Angebots: mind. 2 Stunden

Methodik: Führung/Besuch; Spiele; Aktionen; Versuche

Nötige Voraussetzungen (z. B. bezüglich Material, Vorkenntnisse oder Platzbedarf): Gemeinsame Auswahl eines Ortes (passend zum jeweiligen Lebensraum); Abstimmung zu Zielgruppe, Vorkenntnisse, Lebensraum und Ablauf der Führung.

Kosten des Angebots: nach Absprache

Es können auch individuelle Themen nach Bedarf angefragt werden.

Das Angebot ist barrierefrei.

Heimische Pflanzen kennenlernen – Vom Apfelbaum bis zur Zaunwicke

Heimische Pflanzen kennenlernen – Vom Apfelbaum bis zur Zaunwicke

Öko-Modellregion Mühldorfer Land
Algasing 1, 84405 Dorfen

Kontaktperson: Lena Koch
Telefon: 08081/9379-52
E-Mail-Adresse: lena.kochtagwerk.net
Website der Institution: www.oekomodellregionen.bayern/muehldorfer-land-ehem.-isental

Zielgruppe des Angebots: 6-10 Jährige

Schlagworte des Angebots: Biologische Vielfalt & Landnutzung; Klima- & Umweltschutz; Ressourcenschutz & nachhaltiger Konsum; Ökolandbau

Beschreibung des Angebots: Schwerpunkte:

  • Erkunden des Hofs mit seinen Pflanzen (und Tieren)
  • Entdecken der Streuobstwiese
  • Kennenlernen und Sammeln von 10 Wiesen- bzw. Acker- Beikräutern
  • Überprüfung des gelernten Wissens beim Kreuzworträtsel
  • Herstellen einer Wildkräuterbutter & Kräuterdudler mit anschließenden Essen (Butterbrote)

Durchführungsort: ortsgebunden: Biohof Eisgruber, Julia Eisgruber, Huttenstätt 3, 83535 Gars am Inn

Format: Outdoor

Dauer des Angebots: 4 Stunden

Methodik: Führung/Besuch

Es können auch individuelle Themen nach Bedarf angefragt werden.

Was kostet das Gemüse? Bezug zur Preisbildung

Was kostet das Gemüse? Bezug zur Preisbildung

Öko-Modellregion Mühldorfer Land
Algasing 1, 84405 Dorfen

Kontaktperson: Lena Koch
Telefon: 08081/9379-52
E-Mail-Adresse: lena.kochtagwerk.net
Website der Institution: www.oekomodellregionen.bayern/muehldorfer-land-ehem.-isental

Zielgruppe des Angebots: 6-10 Jährige

Schlagworte des Angebots: Biologische Vielfalt & Landnutzung; Klima- & Umweltschutz; Ressourcenschutz & nachhaltiger Konsum; Ernährung & Gesundheit; Ökolandbau

Beschreibung des Angebots: Schwerpunkte:

  • Erkunden des Hofs mit Tieren und dem angebauten Gemüse
  • Kennenlernen Arbeitsschritte beim Anbau von Kartoffeln / Karotten
  • Durchführen einiger Arbeitsschritte zur Verarbeitung des Gemüses
  • Berechnen des Preises für 1 kg Kartoffeln / Karotten
  • Herstellen einer gesunden Mahlzeit
  • Diskussionsrunde zu regionalen / Bio – Lebensmitteln

Durchführungsort: ortsgebunden: Biohof Eisgruber, Julia Eisgruber, Huttenstätt 3, 83535 Gars am Inn

Format: Outdoor

Dauer des Angebots: 4 Stunden

Methodik: Führung/Besuch

Es können auch individuelle Themen nach Bedarf angefragt werden.

Vom Getreidefeld zum Brot

Vom Getreidefeld zum Brot

Öko-Modellregion Mühldorfer Land
Algasing 1, 84405 Dorfen

Kontaktperson: Lena Koch
Telefon: 08081/9379-52
E-Mail-Adresse: lena.kochtagwerk.net
Website der Institution: www.oekomodellregionen.bayern/muehldorfer-land-ehem.-isental

Zielgruppe des Angebots: 6-10 Jährige

Schlagworte des Angebots: Biologische Vielfalt & Landnutzung; Klima- & Umweltschutz; Ressourcenschutz & nachhaltiger Konsum; Ernährung & Gesundheit; Ökolandbau

Beschreibung des Angebots: 

  • Schwerpunkte Felderbegehung:
    • Jahreszeiten
    • Ackerbau
    • ökologischer Getreideanbau
    • Heimische Getreidesorten
    • Kreislauf in der biologischen Landwirtschaft
    • Naturschutz
    • Insektenschutz
    • Wildtiere
    • Biene
    • Klimaschutz
    • Vermarktung
  • Schwerpunkte Brotbacken:
    • Getreidekörner
    • Mehlsorten
    • Biogetreide in der Verarbeitung
    • Brotteig herstellen
    • Hauswirtschaft
    • Teamarbeit
    • Tischkultur
    • Sinneserfahrung

Durchführungsort: ortsgebunden: Biohof Häußler, Gallenbach 31, 84574 Taufkirchen

Format: Outdoor

Dauer des Angebots: 3,5 Stunden

Methodik: Führung/Besuch

Es können auch individuelle Themen nach Bedarf angefragt werden.

Prima Klima Kids

Prima Klima Kids

Landkreis Mühldorf a. Inn und BUND Naturschutz - Kreisgruppe Mühldorf a. Inn
Prager Straße 6, 84478 Waldkraiburg

Telefon: 08638-3701
E-Mail-Adresse: muehldorfbund-naturschutz.de
Website der Institution: www.muehldorf.bund-naturschutz.de

Zielgruppe des Angebots: 6-10 Jährige

Schlagworte des Angebots: Klima- & Umweltschutz; Ressourcenschutz & nachhaltiger Konsum; Mobiles Programm zur Umweltbildung, zum Klimaschutz und zur Energiewende

Beschreibung des Angebots:

  • MODUL I - Energie erleben - Sonne, Wind und Wasser (Kindergärten)
    • Die Kinder beschäftigen sich mit der Frage: Was ist Energie und woher kommt sie?
  • MODUL II - Energie erleben - Sonne, Wind und Wasser (Grundschulen)
    • Teil 1 für die Klassen 1 bis 4
    • Auch hier beschäftigen sich die Kinder mit der Frage: „Was ist Energie und woher kommt sie?“
  • MODUL III - Auf kleinerem Fuß (ab Klasse 3)
    • Der Einfluss des Menschen auf die Umwelt – der Ökologische Fußabdruck

Das lernen die Teilnehmenden beim Angebot: Auf spielerisch-pädagogische Art und Weise mit den Kindern die Energiegewinnung mit Hilfe von Sonne, Wind und Wasser erfahrbar machen. Die Unterschiede fossiler und regenerativer Energieformen werden anschaulich erläutert. Bedeutung des ökologischen Fußabdrucks.

Durchführungsort: ortsunabhängig,

Format: Outdoor

Dauer des Angebots: ca. 1,5 Stunden (je Modulteil eine Doppelstunde)

Methodik: Workshop; Methodenkoffer; experimentell; spielerisch

Nötige Voraussetzungen (z. B. bezüglich Material, Vorkenntnisse oder Platzbedarf): Platz für die Gruppe und Tische für die Experimente

Kosten des Angebots: Für Verbrauchsmaterialien erhebt der BUND Naturschutz einen kleinen Beitrag von zwei Euro pro Kind und Doppelstunde. Bedarf es hierbei einer Unterstützung sprechen Sie bitte einfach den Fachbereich für Energie- und Klimaschutzmanagement am Landratsamt Mühldorf a. Inn an.

Das Angebot ist barrierefrei.

Flyer - Prima Klima Kids 

Angebote zum Thema: Tierwohl

Wespen – spannende und nützliche Tiere

Wespen – spannende und nützliche Tiere

Hornissen- und Wespenberaternetzwerk LK Mühldorf
Mühldorfer Weg 14, 84453 Mühldorf

Kontaktperson: Margit Seifert
Telefon: 08631-166314
E-Mail-Adresse: margit.g.seifertoutlook.de

Zielgruppe des Angebots: 6-10 Jährige; Jugendliche ab 11 Jahren

Schlagworte des Angebots: Biologische Vielfalt & Landnutzung; Tierwohl; Wespe; Hornisse

Beschreibung des Angebots: Angebot idealerweise für 3.-6. Klassen;

Fotos (PowerPoint-Präsentation) und mitgebrachte Nester von Wespen und Hornissen bringen den Schülern die Tiere und deren Leben näher. Die Schüler erfahren, wie man Wespen erkennt und die verschiedenen Gruppen unterscheidet (z.B. an unserem Essen interessiert oder nicht). Sie lernen das richtige Verhalten gegenüber den Tieren, auch am Nest, und wie man sich vor Stichen schützen kann.
Am Ende erhalten die Schüler das Wespeninfoblatt für ihre Eltern (siehe Das Hornissen- und Wespenberaternetz www.lra-mue.de/buergerservice/themenfelder/naturschutz/fachlicher-naturschutz/das-hornissen-und-wespenberaternetz.html).

Das lernen die Teilnehmenden beim Angebot: Friedvolles Miteinander von Mensch und Tier

Durchführungsort: ortsunabhängig

Format: Indoor

Dauer des Angebots: 1,5 Stunden (Schuldoppelstunde)

Methodik: Vortrag; Unterrichtsgespräch, da die Vortragende Lehrerin ist

Nötige Voraussetzungen (z. B. bezüglich Material, Vorkenntnisse oder Platzbedarf): Beamer

Das Angebot ist barrierefrei.

Die Nacht erstrahlt. Die Schattenseiten des künstlichen Lichts – und was jeder von uns dagegen tun kann.

Die Nacht erstrahlt. Die Schattenseiten des künstlichen Lichts – und was jeder von uns dagegen tun kann.

Paten der Nacht
Mühldorfer Weg 14, 84453 Mühldorf

Kontaktperson: Margit Seifert
Telefon: 08631-166314
E-Mail-Adresse: margit.g.seifertoutlook.de
Website der Institution: www.paten-der-nacht.de

Zielgruppe des Angebots: Kinder und Jugendliche ab 4. Jahrgangsstufe; Erwachsene

Schlagworte des Angebots: Biologische Vielfalt & Landnutzung; Klima- & Umweltschutz; Ressourcenschutz & nachhaltiger Konsum; Tierwohl; Licht; Lichtverschmutzung; Beleuchtung; Insektensterben

Beschreibung des Angebots: Anhand von Fotos (PowerPoint-Präsentation) werden die gravierenden Auswirkungen künstlicher Beleuchtung auf Menschen, Tiere und Bäume aufgezeigt, und es werden Grundsätze erklärt, die eine Beleuchtung besonders schädlich für die Umwelt oder eher umweltschonend machen. So kann durch z.T. ganz einfache Maßnahmen jeder mithelfen, die Lichtverschmutzung effektiv zu reduzieren. Bei Bedarf wird ein Text zur Bewerbung des Vortrags zur Verfügung gestellt.

Das lernen die Teilnehmenden beim Angebot: Bewusster und verantwortungsvoller Umgang mit künstlichem Licht.

Durchführungsort: ortsunabhängig

Format: Indoor

Dauer des Angebots: 1 - 1,5 Stunden

Methodik: Vortrag; Unterrichtsgespräch, da die Vortragende Lehrerin ist

Nötige Voraussetzungen (z. B. bezüglich Material, Vorkenntnisse oder Platzbedarf): Beamer (gute Bildqualität und großes Bild), abdunkelbarer Raum, damit die Fotos gut zur Geltung kommen

Kosten des Angebots: Freiwillige Spende an den gemeinnützigen Verein „Paten der Nacht“

Das Angebot ist barrierefrei.

Regelmäßige Müll-Sammelaktionen (Rama da ma)

Regelmäßige Müll-Sammelaktionen (Rama da ma)

Plogging-Gruppe Mühldorf a. Inn
Spitzwegstr. 12, 84453 Mühldorf

Kontaktperson: Roland Scherer
Telefon: 08631-988453
E-Mail-Adresse: kontaktplogging-muehldorf.de
Website der Institution: www.facebook.com/ploggingmuehldorf

Zielgruppe des Angebots: Jugendliche ab 11 Jahren; Erwachsene

Schlagworte des Angebots: Klima- & Umweltschutz; Ressourcenschutz & nachhaltiger Konsum; Tierwohl; Müll; Müllvermeidung; Recycling; Plogging

Beschreibung des Angebots: Die Plogging-Gruppe Mühldorf a. Inn veranstaltet an jedem 2. Sonntag im Monat eine Müll-Sammelaktion an unterschiedlichen Orten in Mühldorf. Dazu stellt die Plogging-Gruppe Eimer, Greifer und Müllsäcke zur Verfügung. Zudem bietet die Gruppe Workshops an, bei denen Projekte z.B. zum Thema Müllvermeidung und Eindämmung von Müll ausgearbeitet werden.

Das lernen die Teilnehmenden beim Angebot: Bewusstseinsbildung im Umgang mit unserer Umwelt

Durchführungsort: ortsgebunden, Mühldorf

Format: Outdoor

Dauer des Angebots: Monatliche Müll-Sammelaktionen, die jeweils ca. 2 Stunden dauern

Methodik: (Do it Yourself-)Kurs; Geführte Müll-Sammelaktionen in unterschiedlicher Gruppenstärke

Nötige Voraussetzungen (z. B. bezüglich Material, Vorkenntnisse oder Platzbedarf): Bequemes Schuhwerk und Handschuhe

Rama da ma – wir "entmüllen" (Müllsammeln)

Rama da ma – wir "entmüllen" (Müllsammeln)

Müll geht uns alle an (Unterrichtsgespräch)

Plogging-Gruppe Mühldorf a. Inn
Spitzwegstr. 12, 84453 Mühldorf

Kontaktperson: Roland Scherer
Telefon: 08631-988453
E-Mail-Adresse: kontaktplogging-muehldorf.de
Website der Institution: www.facebook.com/ploggingmuehldorf

Zielgruppe des Angebots: Jugendliche ab 11 Jahren

Schlagworte des Angebots: Klima- & Umweltschutz; Ressourcenschutz & nachhaltiger Konsum; Tierwohl; Müll; Müllvermeidung; Recycling; Plogging

Beschreibung des Angebots: Unter Aufsicht von Lehrkräften sammeln die Schüler Müll und Zigarettenkippen. Dazu stellt die Plogging-Gruppe Eimer, Greifer und Müllsäcke zur Verfügung. Anschließend oder an einem anderen Tag werden die Funde besprochen. Die Schüler lernen die vielfältigen negativen Wirkungen von Müll (z.B. auf Tiere) kennen und erfahren, welcher Müll besonders schädlich ist. Ein besonderes Augenmerk wird auf die eigenen Möglichkeiten zur Müllvermeidung gelegt. Ökologisch besonders sinnvoll für die Sammelaktionen sind zeitiges Frühjahr und Spätherbst, da dann auch unter Hecken und im Gebüsch gesammelt werden kann. Der Müll dort ist besonders schädlich für Tiere, aber nur in Hand­arbeit zu erreichen. 

Das lernen die Teilnehmenden beim Angebot: Negative Wirkungen von Müll auf die Natur und damit auch auf die Menschen; Möglichkeiten zur Müllvermeidung.

Durchführungsort: ortsunabhängig

Format: Indoor, Outdoor

Dauer des Angebots: Müllsammeln: nach Wunsch. Vortrag 1,5 Stunden. Sammeln und Vortrag aufeinanderfolgend oder zeitlich getrennt.

Methodik: Vortrag, (Do it Yourself-)Kurs; Sammelaktivität; Unterrichtsgespräch, da die Vortragende Lehrerin ist

Nötige Voraussetzungen (z. B. bezüglich Material, Vorkenntnisse oder Platzbedarf): Vortrag: Beamer. Müllsammeln: Aufsicht durch Lehrkräfte, Gartenhandschuhe (Eimer, Greifer werden gestellt; Müllabtransport nach Absprache möglich)

Referentin für Bildung für nachhaltige Entwicklung - Bildungskommune

Susanne Hellmeier

Lernen vor Ort

Nebengebäude Schulamt

Zimmer-Nr.: 7
Kellerberg 9
84453 Mühldorf a. Inn

(08631) 699-571
susanne.hellmeierlra-mue.de

Nachricht schreiben